Tagebuch Nr. 2 (Mai 1917-23.12.1917) von Ernst Schwalm (1854-1924), item 15

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst 

gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische 

Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der 

übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei 

 Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront 

von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen 

Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei 

Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen 

in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge 

im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel 

Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.  

an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht  

Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschaetebogen, im 

allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an 

mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee 

nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte 

sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke 

fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert 

Der Chef des Generalstabes. Der neueste Baralongfall. Berlin, 11. Juni Unter 

der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste Baralongfall" berichtet Karl Rosens 

von  f..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen 

Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung 

von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben 

waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20 

wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr 

Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit 

heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot 

hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr 

gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche 

schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der  

seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern. 

11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon..  

u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an 

Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschaete und Messiens steigerte 

sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen 


 rechte Seite 

englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie 

wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der 

Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des Kanals von La=Basse 

und auf dem südlichen  Senrga  Ufer unterband unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart, 

Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße 

abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames 

brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßtrupps ostpreußischer u. westpreußischer 

Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit 

sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende 

lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering. 

Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert. 

Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche 

Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing 

der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche 

der Tiroler Gemeinden und im Sugenen Tal hat begonnen. Nach mehrtätiger 

sorgfältiger Artillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen 

 Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang 

es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am 

Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde 

bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm 

an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal 

scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf. 

Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen 

Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe 

Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends 

bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen 

unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon 

bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes  

war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die 

Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende 

engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deutscher 

Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6. 

besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich 

verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekampf erreichte 

nur nördlich v. Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der 

Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl. 

Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.  

Transcription saved

 linke Seite 

und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst 

gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische 

Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der 

übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei 

 Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront 

von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen 

Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei 

Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen 

in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge 

im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel 

Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.  

an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht  

Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschaetebogen, im 

allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an 

mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee 

nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte 

sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke 

fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert 

Der Chef des Generalstabes. Der neueste Baralongfall. Berlin, 11. Juni Unter 

der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste Baralongfall" berichtet Karl Rosens 

von  f..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen 

Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung 

von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben 

waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20 

wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr 

Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit 

heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot 

hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr 

gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche 

schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der  

seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern. 

11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon..  

u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an 

Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschaete und Messiens steigerte 

sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen 


 rechte Seite 

englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie 

wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der 

Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des Kanals von La=Basse 

und auf dem südlichen  Senrga  Ufer unterband unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart, 

Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße 

abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames 

brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßtrupps ostpreußischer u. westpreußischer 

Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit 

sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende 

lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering. 

Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert. 

Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche 

Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing 

der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche 

der Tiroler Gemeinden und im Sugenen Tal hat begonnen. Nach mehrtätiger 

sorgfältiger Artillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen 

 Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang 

es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am 

Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde 

bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm 

an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal 

scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf. 

Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen 

Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe 

Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends 

bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen 

unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon 

bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes  

war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die 

Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende 

engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deutscher 

Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6. 

besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich 

verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekampf erreichte 

nur nördlich v. Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der 

Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl. 

Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.  


Transcription history
  • October 28, 2019 09:54:35 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst 

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische 

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der 

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei 

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront 

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen 

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei 

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen 

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge 

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel 

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.  

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht  

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschaetebogen, im 

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an 

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee 

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte 

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke 

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert 

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste Baralongfall. Berlin, 11. Juni Unter 

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste Baralongfall" berichtet Karl Rosens 

    von  f..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen 

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung 

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben 

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20 

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr 

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit 

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot 

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr 

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche 

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der  

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern. 

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon..  

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an 

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschaete und Messiens steigerte 

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen 


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie 

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der 

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des Kanals von La=Basse 

    und auf dem südlichen  Senrga  Ufer unterband unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart, 

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße 

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames 

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßtrupps ostpreußischer u. westpreußischer 

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit 

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende 

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert. 

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche 

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing 

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche 

    der Tiroler Gemeinden und im Sugenen Tal hat begonnen. Nach mehrtätiger 

    sorgfältiger Artillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen 

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang 

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am 

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde 

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm 

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal 

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf. 

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen 

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends 

    bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen 

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon 

    bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes  

    war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die 

    Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende 

    engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deutscher 

    Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6. 

    besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich 

    verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekampf erreichte 

    nur nördlich v. Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der 

    Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.  


  • October 26, 2019 22:44:51 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst 

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische 

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der 

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei 

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront 

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen 

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei 

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen 

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge 

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel 

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.  

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht  

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschaetebogen, im 

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an 

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee 

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte 

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke 

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert 

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter 

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens 

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen 

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung 

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben 

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20 

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr 

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit 

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot 

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr 

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche 

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der  

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern. 

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon..  

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an 

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschaete und Messiens steigerte 

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen 


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie 

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der 

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des Kanals von La=Basse 

    und auf dem südlichen  Senrga  Ufer unterband unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart, 

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße 

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames 

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßtrupps ostpreußischer u. westpreußischer 

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit 

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende 

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert. 

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche 

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing 

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche 

    der Tiroler Gemeinden und im Sugenen Tal hat begonnen. Nach mehrtätiger 

    sorgfältiger Artillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen 

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang 

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am 

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde 

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm 

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal 

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf. 

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen 

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends 

    bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen 

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon 

    bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes  

    war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die 

    Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende 

    engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deutscher 

    Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6. 

    besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich 

    verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekampf erreichte 

    nur nördlich v. Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der 

    Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.  


  • August 3, 2019 17:48:46 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst 

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische 

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der 

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei 

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront 

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen 

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei 

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen 

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge 

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel 

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.  

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht  

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschaetebogen, im 

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an 

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee 

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte 

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke 

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert 

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter 

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens 

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen 

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung 

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben 

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20 

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr 

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit 

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot 

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr 

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche 

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der  

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern. 

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon..  

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an 

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschaete und Messiens steigerte 

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen 


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie 

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der 

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des Kanals von La=Basse 

    und auf dem südlichen  Senrga  Ufer unterband unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart, 

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße 

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames 

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer 

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit 

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende 

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert. 

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche 

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing 

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche 

    der Tiroler Gemeinden und im Sugenen Tal hat begonnen. Nach mehrtätiger 

    sorgfältiger Artillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen 

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang 

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am 

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde 

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm 

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal 

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf. 

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen 

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends 

    bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen 

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon 

    bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes  

    war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die 

    Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende 

    engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deutscher 

    Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6. 

    besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich 

    verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekampf erreichte 

    nur nördlich v. Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der 

    Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.  


  • December 5, 2018 18:49:21 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst 

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische 

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der 

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei 

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront 

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen 

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei 

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen 

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge 

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel 

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.  

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht  

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im 

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an 

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee 

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte 

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke 

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert 

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter 

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens 

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen 

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung 

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben 

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20 

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr 

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit 

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot 

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr 

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche 

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der  

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern. 

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon..  

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an 

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte 

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen 


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie 

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der 

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des Kanals von La=Basse 

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart, 

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße 

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames 

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer 

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit 

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende 

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert. 

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche 

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing 

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche 

    der Tiroler Gemeinden und im Sugenen Tal hat begonnen. Nach mehrtätiger 

    sorgfältiger Artillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen 

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang 

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am 

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde 

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm 

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal 

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf. 

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen 

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends 

    bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen 

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon 

    bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes  

    war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die 

    Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende 

    engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deutscher 

    Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6. 

    besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich 

    verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekampf erreichte 

    nur nördlich v. Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der 

    Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.  


  • December 5, 2018 18:49:13 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst 

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische 

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der 

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei 

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront 

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen 

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei 

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen 

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge 

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel 

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.  

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht  

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im 

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an 

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee 

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte 

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke 

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert 

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter 

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens 

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen 

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung 

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben 

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20 

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr 

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit 

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot 

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr 

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche 

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der  

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern. 

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon..  

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an 

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte 

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen 


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie 

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der 

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des Kanals von La=Basse 

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart, 

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße 

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames 

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer 

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit 

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende 

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert. 

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche 

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing 

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche 

    der Tiroler Gemeinden und im Sugenen Tal hat begonnen. Nach mehrtätiger 

    sorgfältiger Artillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen 

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang 

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am 

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde 

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm 

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal 

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf. 

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen 

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends 

    bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen 

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon 

    bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes  

    war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die 

    Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende 

    engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deuscher 

    Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6. 

    besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich 

    verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekampf erreichte 

    nur nördlich v. Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der 

    Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.  


  • December 5, 2018 18:48:20 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst 

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische 

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der 

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei 

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront 

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen 

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei 

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen 

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge 

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel 

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.  

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht  

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im 

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an 

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee 

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte 

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke 

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert 

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter 

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens 

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen 

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung 

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben 

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20 

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr 

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit 

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot 

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr 

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche 

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der  

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern. 

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon..  

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an 

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte 

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen 


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie 

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der 

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des Kanals von La=Basse 

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart, 

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße 

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames 

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer 

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit 

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende 

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert. 

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche 

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing 

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche 

    der Tiroler Gemeinden und im  Sugeson  Tal hat begonnen. Nach mehrtätiger 

    sorgfältiger Artillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen 

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang 

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am 

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde 

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm 

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal 

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf. 

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen 

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends 

    bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen 

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon 

    bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes  

    war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die 

    Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende 

    engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deuscher 

    Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6. 

    besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich 

    verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekampf erreichte 

    nur nördlich v. Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der 

    Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.  


  • March 24, 2018 13:16:59 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.E.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 Deutsche

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des kanals von La=Basse

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart,

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemin des Dames

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert.

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.E.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche

    der Tiroler Gemeinden und im  Sugeson  Tal hat begommen. Nach mehrtätiger

    sorgfältiger Aratillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf.

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends

    bs.  Yzein  u. südl. der Druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon

    bs.  Krems vorgehende Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes 

    war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die

    Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende

    engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deuscher

    Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6.

    besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich

    verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekamüf erreichte

    nur nörtlich v.  Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der

    Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.


  • March 17, 2018 15:14:00 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des kanals von La=Basse

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart,

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemindes Dames

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert.

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.H.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche

    der Tiroler Gemeinden und im  Sugeson  Tal hat begommen. Nach mehrtätiger

    sorgfältiger Aratillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf.

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends

    bs.  Yzein  u. südl. der druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon

    bs.  Krems  missing Infanterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes 

    war besonders am Lens Bogen, sowie in und südl. der  Senrza  Mündung die

    Feuertätigkeit lebhaft. Bei Fermelles u  Steure   Chazelle  u. Arlenx   vordringende

    engl. Erkundungsabteilungen sind abgewiesen worden. Heeresgruppe Deuscher

    Kronprinz: Gegen die von uns beim Vorstoß westl. v. Cerny am 10.6.

    besetzten Gräben führten die Franzosen gestern früh Gegenangriffe, die sämtlich

    verlustreich im Feuer u. Nahkampf scheiterten. Der Artilleriekamüf erreichte

    nur nörtlich v.  Veilly  u. am Winterberg vorübergehend größere Stärke. In der

    Ost Chambagne schlugen bs.  Inhuras   Vauguris  französische Erkundungsstöße fehl.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht; Keine wesentlichen Ereignisse. Oestl Kriegssch.


  • March 17, 2018 14:51:09 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des kanals von La=Basse

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart,

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemindes Dames

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert.

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.H.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche

    der Tiroler Gemeinden und im  Sugeson  Tal hat begommen. Nach mehrtätiger

    sorgfältiger Aratillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf.

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab. Am Isonzo keine besonderen

    Ereignisse. v. Hocher, Feldmschll  /W G.B/ .  12/6 Oestl Kriegssch Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Front war die Artillerietätigkeit abends

    bs.  Yzein  u. südl. der druwa gesteigert. Nachmittags griff engl. Kavallerie gegen

    unsere Linie östl. v. Messiens an; nur missing kehrten zurück. Südlich davon

    bs.  Kreis   einiger   fand  Infaterie wurde durch Gegenstoß geworfen. Am  Artes 

    war besonders am Lens Bogen, sowie in













  • March 17, 2018 14:08:10 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des kanals von La=Basse

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart,

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemindes Dames

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert.

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.H.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche

    der Tiroler Gemeinden und im  Sugeson  Tal hat begommen. Nach mehrtätiger

    sorgfältiger Aratillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am

    Abend war der Feind wieder völlig hinausgeworfen. Besonders missing wurde

    bs. Casera Cabio und im Gebiete des Monte Forns gerungen, wo der ital. Ansturm

    an der Tapferkeit steirischer Truppen zerschellte. Auch im Sugenen-Tal

    scheiterten alle Antriffe des Feindes in unserem Geschützfeuer und im Nahkampf.

    Unsere Flieger schossen zwei feindliche Flugzeuge ab.













  • March 17, 2018 14:03:24 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des kanals von La=Basse

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart,

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemindes Dames

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert.

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche

    Gefechte bulgarischer Truppen.  D.H.G.Q. Ludendorff. Oester ung Bericht. - - Ital. Re. missing

    der seit einiger Zeit erwartete Angriff der 6. italienischen Armee auf der Hochfläche

    der Tiroler Gemeinden und im  Sugeson  Tal hat begommen. Nach mehrtätiger

    sorgfältiger Aratillerievorbereitung warf gestern der Feind an der Front zwischen

     Asinge  u. der Brenta seine Infanterie in den Kampf. Nordwestlich v. Asinge gelang

    es den Italiener unter großen Opfern in unsere Gräben einzudringen. Am

    Abend













  • March 17, 2018 13:58:46 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des kanals von La=Basse

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart,

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am Chemindes Dames

    brachen in überraschendem Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert.

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche

    Gefechte bulgarischer Truppen.













  • March 17, 2018 13:58:00 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auf heftigen Feuerüberfällen


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des kanals von La=Basse

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart,

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am  Chemni des Dames

    btachen un überraschenden Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert.

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche

    Gefechte bulgarischer Truppen.













  • March 17, 2018 09:44:40 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auch heftige Feuerüberfälle


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die  Toyfers  westl. v.  Werneton  . Beiderseits des kanals von La=Basse

    und auf dem südlichen  Sen..  Ufer unterfand unser Vernichtungsfeuer bs. Festonbart,

    Loos u. Momsy die Durchführung sich verbreitender englischer Angriffe. An der 

    Straße La Bass -  Bethuen , nordöstl. v.  Wermenclos  u. bs.  Hulleh   wurden feindliche Erkundungsvorstöße

    abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Am  Chemni des Dames

    btachen un überraschenden Handstreich westl. v. Cerny Stoßdtrupps ostpreußischer u. westpreußischer

    Regimenter in die französ. Gräben ein, machte die Besatzung, soweit

    sie nicht flüchtete nieder u. kehrte mit Gefangenen zurück. Das hier einsetzende

    lebhafte Feuer dehnte sich auf die Nachbarabschnitte aus, blieb sonst aber gering.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts Neues. Auf dem östl. Kriegssch. ist die Lage unverändert.

    Mazed. Front. Auf beiden Werder Ufern u. am  Doj..  See erfolgreiche

    Gefechte bulgarischer Truppen.













  • March 17, 2018 09:21:11 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. Front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auch heftige Feuerüberfälle


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die














  • March 16, 2018 21:40:52 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen erhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seine Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auch heftige Feuerüberfälle


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die














  • March 16, 2018 21:29:10 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen verhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seiner Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In dem Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auch heftige Feuerüberfälle


     rechte Seite 

    englische Kompagnien gegen unsere Linien westl. v. Hollebeke und Wembeke vor; sie

    wurden zurückgeworfen. Südlich der Doura scheiterten abends Angriffe der

    Engländer gegen die














  • March 16, 2018 21:26:51 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen verhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im  Sugennen -Tal u auf der Hochfläche der sieben Gemeinden entwickelte

    sich gestern nachmittag heftiger Artilleriekampf, der seit heute früh in erhöhter Stärke

    fortgesetzt wurde. Beim Feinde herrscht rege Bewegung. Südöstl. Kriegsch. Unverändert

    Der Chef des Generalstabes. Der neueste   Be...fall  . Berlin, 11. Juni Unter

    der Ueberschrift "Englische Mörder, der neueste  Be...fall " berichtet Karl Rosens

    von  h..dischen  Kräften im Berliner Lokalanzeiger: In einem heftigen

    Gefecht mit starken englischen Aufklärungsstreitkräften, die bs. der Beschießung

    von Ostende am 5. ds. Mts. den aufmarschierenden englischen  M..toren  beigegeben

    waren, wurde unser S. 20 zum Sinken gebracht. Sieben M.v. S.20

    wurden in ein englisches Boot genommen. Damit schließen die Engländer ihr

    Rettungswerk, offenbar unter dem Befehl, nur sieben Mann zum Verhör mit

    heimzubringen. Zwei Unteroffiziere, die noch außer Bord am englischen Boot

    hingen, wurden durch vogehaltene Pistole u. durch Schläge mit dem Seitengewehr

    gezwungen los zu lassen u. sanken zurück. Weitere 21 - 25 der missing

    schwammen auf das Boot zu, das jedoch abdrehte, ohne sich um das Schicksal der

    seiner Hilfe anrufenden im Wasser schwimmenden Menschen zu kümmern.

    11./6. Westl. Kriegssch - Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. In de, Abschnitt bs  Mon.. 

    u östl. v. Ypern nahm gestern zeitweilig die Feuertätigkeit erheblich an

    Stärke zu. Auf dem Kampfgelände östl. v. Wyschente und Messiens steigerte

    sich gegen Abend das Feuer. Nachts gingen auch heftige Feuerüberfälle


     rechte Seite 















  • March 16, 2018 16:32:09 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfront

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Gräben ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand. In Flandern verlor der Gegner vorgestern 10, gestern 6 Flugzeuge

    im Luftkampf u. durch Abwehrfeuer.  Vor einigen Tagen hat Vizefeldwebel

    Müller seinen 14. Gegner im Luftkampf abgeschossen. Auf dem Oestl. Kriegssch. u.

    an der Mazed. front nichts v. Bedeutung D.H.G.Q. Ludendorff. Amtlicher Abendbericht

    Berlin, 10. Juni Abends An allen Fronten auch im Wytschentebogen, im

    allgemeinen ruhiger Tag. Der Oestr-ung. Ber. Oestl. Kriegssch. In Ostgalizien an

    mehreren Stellen verhöhte russ. Gefechtstätigkeit. Ital. Kriegssch. Bei der Isonzo Armee

    nichts neues. Im















  • March 14, 2018 21:40:18 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    und dem Plongstenart-Walde war nach ruhigem Vormittag der Artilleriekampf erst

    gegen Abend, vornehmlich auf den Flügeln, gesteigert. Nachts stießen mehrfach englische

    Kompagnien gegen unsere Linien vor, sie wurden überall abgewiesen. An der

    übrigen Front blieb bei schlechter Sicht die Gefechtstätigkeit fast durchweg gering. Bei

     Ablain  missing an der Oise, südlich v  Beine , in der  Witschengegna , an der Ostfrong

    von Verdun und im Ayremont-Walde drangen unsere Stoßtrupps in die französischen

    Grägen ein u. kehrten mit einer erheblichen Zahl von Gefangenen zurück. Bei

    Abwehr eines feindlichen Erkundungsvorstoßes bs.  Fliry  blieben mehrere Franzosen

    in unserer Hand.















Description

Save description
  • 51.21199||10.820339999999987||

    Hornsömmern bei Bad Langensalza

    ||1
Location(s)
  • Story location Hornsömmern bei Bad Langensalza


ID
1851 / 21767
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Urte Bünning
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


June 11, 1917 – June 12, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • 6. italienische Armee
  • Baralongfall
  • Heeresgruppe Deutscher Kronprinz
  • Heeresgruppe Herzog Albrecht
  • Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht
  • Isonzo
  • Ludendorff

  • de.wikipedia.orgVersenkung des deutschen U-Boots SM U 27 durch die britische U-Boot-Falle HMS Baralong: alle Besatzungsmitglieder wurden getötet. Verdacht eines Kriegsverbrechens


Notes and questions

Login to leave a note