Tagebuch Nr. 2 (Mai 1917-23.12.1917) von Ernst Schwalm (1854-1924), item 13

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren 

Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene 

Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts 

Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer 

sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein 

feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30., 

Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf 

dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu 

größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel 

keine wesentl. Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber. 

- - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada , 

eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff 

einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den 

Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß 

u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene 

Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen, 

das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer 

Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich. 

Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener, 

ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Grib und 

östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen 

völlig. Die Zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71  

Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die 

für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen. 

Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen 

Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche 

des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit 

auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der 

Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch 

am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der 

Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen; 


 rechte Seite 

weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung. 

Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher 

Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit 

abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch 

einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei 

Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen 

starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz. 

Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische 

Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung 

wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten 

die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26., 

Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der Mazed. 

Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert. 

Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

Getriedefelder Brandbomben. D.E.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am 

Isonzo setzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen 

Stellungen um jeden Preis zurückzuerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das 

Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte feurigen Ringens. Die Italiener 

unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten 

zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß  

die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe 

von 27 000 Mann übersteigt. Im missing Tal wurde am 5.6. ein italienischer 

Kampfdoppeldecker abgeschlagen. Die beiden Insassen gerieten unverwundet 

in Gefangenschaft. Am selben Tage stießen unsere Sturmtruppen im Dreizinnen-Gebiet 

erfolgreich in die feindliche Stellung vor. Gestern lebhafteres ital. Geschützfeuer 

im Suganer Tal u. auf der Hochfläche der sieben Gemeinden. 

Südöstl. Kriegssch. Im Raum südöstl. v Bazat trieben unsere Sicherungstruppen 

feindl. Abteilungen in das Osun-Tal zurück. Der Chef des Generalstabs 

7/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Zwischen Ypern u.  Arment...  

tobt seit gestern der Artilleriekampf in unverminderter Kraft; heute früh ist nach 

umfangreichen Sprengungen u. stärkerem Trommelfeuer mit Infantrieangriffen 

der Engländer die Schlacht in Flandern voll entbrannt. In außergewöhnlicher  

Heftigkeit hält auch vom La-Bassen Kanal auf das Südufer der missing 

Feuertätigkeit an. Bei  Hullach , Lens,  Bilren  u  Roreux  sind heute vor Tagesanbruch 

starke englische Teilangriffe gescheitert. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bald 

nachdem niederrheinische Füsiliere an der Straße  Pin..  -  J..  in erbittertem 

Handgemenge eine Anzahl Gefangener aus den französ. Gräben geholt u. die 

 

Transcription saved

zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren 

Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene 

Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts 

Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer 

sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein 

feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30., 

Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf 

dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu 

größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel 

keine wesentl. Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber. 

- - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada , 

eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff 

einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den 

Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß 

u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene 

Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen, 

das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer 

Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich. 

Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener, 

ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Grib und 

östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen 

völlig. Die Zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71  

Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die 

für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen. 

Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen 

Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche 

des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit 

auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der 

Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch 

am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der 

Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen; 


 rechte Seite 

weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung. 

Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher 

Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit 

abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch 

einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei 

Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen 

starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz. 

Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische 

Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung 

wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten 

die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26., 

Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der Mazed. 

Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert. 

Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

Getriedefelder Brandbomben. D.E.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am 

Isonzo setzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen 

Stellungen um jeden Preis zurückzuerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das 

Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte feurigen Ringens. Die Italiener 

unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten 

zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß  

die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe 

von 27 000 Mann übersteigt. Im missing Tal wurde am 5.6. ein italienischer 

Kampfdoppeldecker abgeschlagen. Die beiden Insassen gerieten unverwundet 

in Gefangenschaft. Am selben Tage stießen unsere Sturmtruppen im Dreizinnen-Gebiet 

erfolgreich in die feindliche Stellung vor. Gestern lebhafteres ital. Geschützfeuer 

im Suganer Tal u. auf der Hochfläche der sieben Gemeinden. 

Südöstl. Kriegssch. Im Raum südöstl. v Bazat trieben unsere Sicherungstruppen 

feindl. Abteilungen in das Osun-Tal zurück. Der Chef des Generalstabs 

7/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Zwischen Ypern u.  Arment...  

tobt seit gestern der Artilleriekampf in unverminderter Kraft; heute früh ist nach 

umfangreichen Sprengungen u. stärkerem Trommelfeuer mit Infantrieangriffen 

der Engländer die Schlacht in Flandern voll entbrannt. In außergewöhnlicher  

Heftigkeit hält auch vom La-Bassen Kanal auf das Südufer der missing 

Feuertätigkeit an. Bei  Hullach , Lens,  Bilren  u  Roreux  sind heute vor Tagesanbruch 

starke englische Teilangriffe gescheitert. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bald 

nachdem niederrheinische Füsiliere an der Straße  Pin..  -  J..  in erbittertem 

Handgemenge eine Anzahl Gefangener aus den französ. Gräben geholt u. die 

 


Transcription history
  • October 26, 2019 16:21:43 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren 

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene 

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts 

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer 

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein 

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30., 

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf 

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu 

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel 

    keine wesentl. Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber. 

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada , 

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff 

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den 

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß 

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene 

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen, 

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer 

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich. 

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener, 

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Grib und 

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen 

    völlig. Die Zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71  

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die 

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen. 

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen 

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche 

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit 

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der 

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch 

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der 

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen; 


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung. 

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher 

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit 

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch 

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei 

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen 

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz. 

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische 

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung 

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten 

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26., 

    Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der Mazed. 

    Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert. 

    Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

    Getriedefelder Brandbomben. D.E.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am 

    Isonzo setzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen 

    Stellungen um jeden Preis zurückzuerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das 

    Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte feurigen Ringens. Die Italiener 

    unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten 

    zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß  

    die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe 

    von 27 000 Mann übersteigt. Im missing Tal wurde am 5.6. ein italienischer 

    Kampfdoppeldecker abgeschlagen. Die beiden Insassen gerieten unverwundet 

    in Gefangenschaft. Am selben Tage stießen unsere Sturmtruppen im Dreizinnen-Gebiet 

    erfolgreich in die feindliche Stellung vor. Gestern lebhafteres ital. Geschützfeuer 

    im Suganer Tal u. auf der Hochfläche der sieben Gemeinden. 

    Südöstl. Kriegssch. Im Raum südöstl. v Bazat trieben unsere Sicherungstruppen 

    feindl. Abteilungen in das Osun-Tal zurück. Der Chef des Generalstabs 

    7/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Zwischen Ypern u.  Arment...  

    tobt seit gestern der Artilleriekampf in unverminderter Kraft; heute früh ist nach 

    umfangreichen Sprengungen u. stärkerem Trommelfeuer mit Infantrieangriffen 

    der Engländer die Schlacht in Flandern voll entbrannt. In außergewöhnlicher  

    Heftigkeit hält auch vom La-Bassen Kanal auf das Südufer der missing 

    Feuertätigkeit an. Bei  Hullach , Lens,  Bilren  u  Roreux  sind heute vor Tagesanbruch 

    starke englische Teilangriffe gescheitert. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bald 

    nachdem niederrheinische Füsiliere an der Straße  Pin..  -  J..  in erbittertem 

    Handgemenge eine Anzahl Gefangener aus den französ. Gräben geholt u. die 

     


  • December 3, 2018 20:40:49 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren 

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene 

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts 

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer 

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein 

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30., 

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf 

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu 

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel 

    keine wesentl. Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber. 

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada , 

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff 

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den 

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß 

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene 

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen, 

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer 

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich. 

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener, 

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Grib und 

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen 

    völlig. Die Zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71  

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die 

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen. 

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen 

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche 

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit 

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der 

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch 

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der 

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen; 


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung. 

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher 

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit 

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch 

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei 

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen 

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz. 

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische 

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung 

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten 

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26., 

    Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der Mazed. 

    Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert. 

    Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

    Getriedefelder Brandbomben. D.E.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am 

    Isonzosetzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen 

    Stellungen um jeden Preis zurückzueerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das 

    Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte fehrigen Ringens. Die Italiener 

    unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten 

    zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß  

    die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe 

    von 27 000 Mann übersteigt. Im missing Tal wurde am 5.6. ein italienischer 

    Kampfdoppeldecker abgeschlagen. Die beiden Insassen gerieten unverwundet 

    in Gefangenschaft. Am selben Tage stießen unsere Sturmtruppen im Dreizinnen-Gebiet 

    erfolgreich in die feindliche Stellung vor. Gestern lebhafteres ital. Geschützfeuer 

    im Suganer Tal u. auf der Hochfläche der sieben Gemeinden. 

    Südöstl. Kriegssch. Im Raum südöstl. v Bazat trieben unsere Sicherungstruppen 

    feindl. Abteilungen in das Osun-Tal zurück. Der Chef des Generalstabs 

    7/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Zwischen Ypern u.  Arment...  

    tobt seit gestern der Artilleriekampf in unverminderter Kraft; heute früh ist nach 

    umfangreichen Sprengungen u. stärkerem Trommelfeuer mit Infanterieangriffen 

    der Engländer die Schlacht in Flandern voll entbrannt. In außergewöhnlicher  

    Heftigkeit hält auch vom La-Bassen Kanal auf das Südufer der missing 

    Feuertätigkeit an. Bei  Hullach , Lens,  Bilren  u  Roreux  sind heute vor Tagesanbruch 

    starke englische Teilangriffe gescheitert. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bald 

    nachdem niederrheinische Füsiliere an der Straße  Pin..  -  J..  in erbittertem 

    Handgemenge eine Anzahl Gefangener aus den französ. Gräben geholt u. die 


  • March 24, 2018 13:09:32 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die Zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz.

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26.,

    Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der Mazed.

    Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert.

    Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

    Getriedefelder Brandbomben. D.E.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am

    Isonzosetzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen

    Stellungen um jeden Preis zurückzueerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das

    Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte fehrigen Ringens. Die Italiener

    unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten

    zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß

    die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe

    von 27 000 Mann übersteigt. Im missing Tal wurde am 5.6. ein italienischer

    Kampfdoppeldecker abgeschlagen. Die beiden Insassen gerieten unverwundet

    in Gefangenschaft. Am selben Tage stießen unsere Sturmtruppen im Dreizinnen-Gebiet

    erfolgreich in die feindliche Stellung vor. Gestern lebhafteres ital. Geschützfeuer

    im Suganer Tal u. auf der Hochfläche der sieben Gemeinden.

    Südöstl. Kriegssch. Im Raum südöstl. v Bazat trieben unsere Sicherungstruppen

    feindl. Abteilungen in das Osun-Tal zurück. Der Chef des Generalstabs

    7/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Zwischen Ypern u.  Arment... 

    tobt seit gestern der Artilleriekampf in unverminderter Kraft; heute früh ist nach

    umfangreichen Sprengungen u. stärkerem Trommelfeuer mit Infanterieangriffen

    der Engländer die Schlacht in Flandern voll entbrannt. In außergewöhnlicher

    Heftigkeit hält auch vom La-Bassen Kanal auf das Südufer der missing

    Feuertätigkeit an. Bei  Hullach , Lens,  Bilren  u  Roreux  sind heute vor Tagesanbruch

    starke englische Teilangriffe gescheitert. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bald

    nachdem niederrheinische Füsiliere an der Straße  Pin..  -  J..  in erbittertem

    Handgemenge eine Anzahl Gefangener aus den französ. Gräben geholt u. die


  • March 12, 2018 22:35:11 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz.

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26.,

    Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der missing

    Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert.

    Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

    Getriedefelder Brandbomben. D.H.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am

    Isonzosetzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen

    Stellungen um jeden Preis zurückzueerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das

    Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte fehrigen Ringens. Die Italiener

    unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten

    zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß

    die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe

    von 27 000 Mann übersteigt. Im missing Tal wurde am 5.6. ein italienischer

    Kampfdoppeldecker abgeschlagen. Die beiden Insassen gerieten unverwundet

    in Gefangenschaft. Am selben Tage stießen unsere Sturmtruppen im Dreizinnen-Gebiet

    erfolgreich in die feindliche Stellung vor. Gestern lebhafteres ital. Geschützfeuer

    im Suganer Tal u. auf der Hochfläche der sieben Gemeinden.

    Südöstl. Kriegssch. Im Raum südöstl. v Bazat trieben unsere Sicherungstruppen

    feindl. Abteilungen in das Osun-Tal zurück. Der Chef des Generalstabs

    7/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Zwischen Ypern u.  Arment... 

    tobt seit gestern der Artilleriekampf in unverminderter Kraft; heute früh ist nach

    umfangreichen Sprengungen u. stärkerem Trommelfeuer mit Infanterieangriffen

    der Engländer die Schlacht in Flandern voll entbrannt. In außergewöhnlicher

    Heftigkeit hält auch vom La-Bassen Kanal auf das Südufer der missing

    Feuertätigkeit an. Bei  Hullach , Lens,  Bilren  u  Roreux  sind heute vor Tagesanbruch

    starke englische Teilangriffe gescheitert. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bald

    nachdem niederrheinische Füsiliere an der Straße  Pin..  -  J..  in erbittertem

    Handgemenge eine Anzahl Gefangener aus den französ. Gräben geholt u. die


  • March 12, 2018 22:25:36 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz.

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26.,

    Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der missing

    Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert.

    Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

    Getriedefelder Brandbomben. D.H.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am

    Isonzosetzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen

    Stellungen um jeden Preis zurückzueerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das

    Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte fehrigen Ringens. Die Italiener

    unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten

    zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß

    die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe

    von 27 000 Mann übersteigt. Im missing Tal wurde am 5.6. ein italienischer

    Kampfdoppeldecker abgeschlagen. Die beiden Insassen gerieten unverwundet

    in Gefangenschaft. Am selben Tage stießen unsere Sturmtruppen im Dreizinnen-Gebiet

    erfolgreich in die feindliche Stellung vor. Gestern lebhafteres ital. Geschützfeuer

    im Suganer Tal u. auf der Hochfläche der sieben Gemeinden.

    Südöstl. Kriegssch. Im Raum südöstl. v Bazat trieben unsere Sicherungstruppen

    feindl. Abteilungen in das Osun-Tal zurück. Der Chef des Generalstabs

    7/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:















  • March 12, 2018 21:59:24 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz.

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26.,

    Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der missing

    Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert.

    Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

    Getriedefelder Brandbomben. D.H.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am

    Isonzosetzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen

    Stellungen um jeden Preis zurückzueerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das

    Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte fehrigen Ringens. Die Italiener

    unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten

    zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß

    die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe

    von 27 000 Mann übersteigt. Im















  • March 12, 2018 21:58:59 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz.

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26.,

    Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der missing

    Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert.

    Auf dem Ostufer der missing warfen engl. Flieger auf die reifenden

    Getriedefelder Brandbomben. D.H.G.Qu. Ludendorff. -Oestr ung. Ber. 7/6. Am

    Isonzosetzte der Feind gestern seine Versuche, die am 4. Juni ihm entrissenen

    Stellungen um jeden Preis zurückzueerobern, mit größter Zähigkeit fort. Das

    Schlachtfeld v.  Jamin..  war abends die Stätte fehrigen Ringens. Die Italiener

    unterlagen. Ihre Massenangriffe brachen überall unter schweren Verlusten

    zusammen. Es blieben neuerlich 30 Offiz. u. 500 M in unserer Hand, so daß

    die Gesamtzahl der seit dem 12.5. eingebrachten Gefangenen die Summe

    von















  • March 12, 2018 21:43:49 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz.

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenrieder errang seinen 25. u 26.,

    Leutnant Voß seinen 33. Luftsieg. Auf dem Oestlichen Kriegssch. u. an der missing

    Front ist bei stellenweise aufbrandendem Feuer u Vorfeldgefechten die Lage unverändert.

    Auf dem Ostufer der














  • March 12, 2018 21:41:39 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser Anlauf brachte ihnen keinerlei

    Gewinn, kostete sie dagegen beträchtliche Opfer. Ebenso vergeblich u. verlustreich griffen

    starke französ. Kräfte morgens am Winterberg unsere Gräben an. Heeresgruppe Herz.

    Albrecht. Nicht wesentliches.  Eines unserer Luftgeschwader warf auf militärische

    Anlagen von missing an der Themse Mündung. 5000 Kilogr. Bomben ab. Gute Treffwirkung

    wurde beobachtet. An zahlreichen Luftkämpfen längs der Front büßten

    die Gegner 11 Flugzeuge ein. Leutnant Allmenwieder errang seinen 25. u 26.,















  • March 12, 2018 20:46:21 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemnin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern versuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser














  • March 12, 2018 20:46:13 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine Sturmtruppen nur bs Bahnhof  Roeux  in unsere Stellung.

    Dort wird um kleine Geländestücke noch gekämpft. Heeresgruppe Deutscher

    Kronprinz: Am Chemnin des Dames u in der West-Chambagne war die Artillerietätigkeit

    abwechselnd stark. In der Nacht zu gestern veersuchten die Franzosen noch

    einen dritten Angriff nordoestl. v. Braye. Auch dieser














  • March 12, 2018 20:42:28 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff

    einen beträchtlichen Teil der vor 2 Wochen in diesem Abschnitt von den

    Italienern genommenen Gräben zurück. Vergebens war der Feind seine zu Fuß

    u. mit Kraftwagen herangeführten Reserven in den Kampf, um uns das gewonnene

    Gelände wieder zu entreißen. In Tag u. Nacht andauerndem Ringen,

    das sich heute früh, infolge des Einsetzens neuer ital. Verstärkungen zu größerer

    Heftigkeit steigerte, blieb unsere heldenmütige Infanterie  auf der ganzen Linie siegreich.

    Der Feind ist überall zurückgeworfen. Auch die Versuche der Italiener,

    ihre Südflügel durch Vorstöße bs. missing auf dem Fajti Hrib und

    östl. v Gräz zu entlasten, scheiterten an der tapferen Gegenwehr unserer Truppen

    völlig. Die zahl der gestern bs missing zurückgeführten Gefangene beträgt  71

    Offiz. u. 6500 M. Die im letzten Bericht gemeldete Gesamtsummemme ist somit auf die

    für eine Abwehrschlacht außergewöhnlichen Höhe v 22000 Gef. gestiegen. Ueber

    Cortina d Ampezzo wurde ein feindlicher Doppeldecker im Luftkampf abgeschossen.

    Der Chef des Generalstabs 6/6. Westl Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Die Artillerieschlacht im  Wytsch..  Abschnitt hat mit nur kurzen

    Unterbrechungen ihren Fortgang genommen. Starke Erkundungsversuche

    des Feindes wurden abgeschlagen. Abends u nachts war die Kampftätigkeit

    auch nahe der Küste u. längs der Artois-Front gesteigert. Bs. Einbruch der

    Dunkelheit griffen die Engländer mit starken tief gestaffelten Kräften auch

    am Nordufer der  Screge  an. Zwischen Gavrelle u.  Famgouz   wurde der

    Feind unter schweren Verlusten durch bayrische Regimenter zurück geworfen;


     rechte Seite 

    weiter südlich drangen seine














  • March 12, 2018 18:54:41 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - - Ital. Kriegssch. Südlich  Jamisar , halbwegs zwischen  Monfelcom  u. der  Hermada ,

    eroberten unsere Truppen in planmäßig vorbereitetem u. ausgeführtem Gegenangriff
















  • March 6, 2018 21:50:31 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts

    Besonderes. Bei günstigen Wetterverhältnissen war an der ganzen Front bs.

    Tage u bs. Nacht die Fliegertätigkeit sehr rege. In Luftkämpfen u. durch Abwehrfeuer

    sind gestern 12 Flugzeuge abgeschossen worden, durch Artilleriefeuer ein

    feindl. Fesselballon. Leutnant Voß brachte den 32. Leutnant Schnefer den 30.,

    Leutnant Allmeroeder den 24. Gegner durch Luftangriff zum Absturz. Auf

    dem Oestl Kriegssch. ist es bs vielerorts auflebender Gefechtstätigkeit zu

    größeren Kampfhandlungen nicht gekommen. Mazed. Front. Außer Vorpostengeplänkel

    keine wesentl. Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber.

    - -
















  • March 6, 2018 21:39:36 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Albrecht.


  • March 6, 2018 21:39:33 Gabriele Kister-Schuler

    zwar nach sehr starker Vorbereitung durchgeführte nächtliche Angriffe unter schweren

    Verlusten für die Franzosen abgeschlagen. Oestl. der Angriffsstelle holten eigene

    Stoßtrupps Gefangene aus den feindl. Gräben. Heeresgruppe Herzog Aöbrecht.


Description

Save description
  • 51.21199||10.820339999999987||

    Hornsömmern bei Bad Langensalza

    ||1
Location(s)
  • Story location Hornsömmern bei Bad Langensalza


ID
1851 / 21763
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Urte Bünning
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


June 6, 1917 – June 7, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • Heeresgruppe Deutscher Kronprinz
  • Heeresgruppe Herzog Albrecht
  • Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht
  • Isonzo
  • Leutnant Allmeroeder
  • Ludendorff
  • Mazedonische Front



Notes and questions

Login to leave a note