Tagebuch Nr. 2 (Mai 1917-23.12.1917) von Ernst Schwalm (1854-1924), item 9

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen 

Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die 

große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24. 

noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die 

eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten 

Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten 

waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing 

der Monte Santo, das Hügelland v. Görz. Ueberall rannte der Feind gegen 

unsere Linien vor, stellenweise zwei- dreimal. Immer wieder zerschellten seine 

Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing 

galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf 

der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten 

Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört 

der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im 

äußersten Süden der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen 

sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten. 

Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am 

15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekommen als am ersten. 

Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl 

Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf 

beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an. 

Mehrfach wurden englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v. Achevilla  u. 

nördlich v. Monsz -  Ber...stellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer 

genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die 

Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing u. Perzny 

gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit 

vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon  

nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind 

ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf 

lebhaft. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai 

sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die 

30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed. 

Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum 


 rechte Seite 

größere Kampfhandlungen. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise 

stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet 

wurde. Ital. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern 

völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des  Vippach  Tales kam es, von 

einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen, 

nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte 

der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens  

u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen wechselten mehrmals des 

Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger 

Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie 

Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem  

Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u. 

98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u 

zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll 

Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital. 

Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das 

Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten aufopfernd 

die Artillerie und Infantrie u allen Phasen der Kämpfe. Die  Kr...   gegen  führte 

in wirksamsten ital. Feuer Tag u. Nacht Kriegsbedarf bis knapp hinter die vordersten

Linien. Die Zahl der seit dem 23. Mai auf der Kartshochebene engebrachten Gefangenen 

ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden 

seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an 

Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher 

Abwehr ist reiche Ausstattung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer, 

Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16 

Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale [sic.]  fallenden Vorteil 

zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Tausenden  

Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von 

vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das 

Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West...  

ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5. 

West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluth  u. beiderseits der 

 Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht 

wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneta durch Gegenstoß 

zurückgeworfen. Zwischen  Charisy  u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern 

Transcription saved

 linke Seite 

Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen 

Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die 

große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24. 

noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die 

eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten 

Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten 

waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing 

der Monte Santo, das Hügelland v. Görz. Ueberall rannte der Feind gegen 

unsere Linien vor, stellenweise zwei- dreimal. Immer wieder zerschellten seine 

Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing 

galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf 

der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten 

Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört 

der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im 

äußersten Süden der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen 

sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten. 

Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am 

15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekommen als am ersten. 

Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl 

Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf 

beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an. 

Mehrfach wurden englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v. Achevilla  u. 

nördlich v. Monsz -  Ber...stellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer 

genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die 

Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing u. Perzny 

gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit 

vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon  

nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind 

ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf 

lebhaft. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai 

sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die 

30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed. 

Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum 


 rechte Seite 

größere Kampfhandlungen. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise 

stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet 

wurde. Ital. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern 

völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des  Vippach  Tales kam es, von 

einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen, 

nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte 

der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens  

u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen wechselten mehrmals des 

Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger 

Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie 

Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem  

Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u. 

98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u 

zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll 

Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital. 

Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das 

Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten aufopfernd 

die Artillerie und Infantrie u allen Phasen der Kämpfe. Die  Kr...   gegen  führte 

in wirksamsten ital. Feuer Tag u. Nacht Kriegsbedarf bis knapp hinter die vordersten

Linien. Die Zahl der seit dem 23. Mai auf der Kartshochebene engebrachten Gefangenen 

ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden 

seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an 

Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher 

Abwehr ist reiche Ausstattung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer, 

Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16 

Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale [sic.]  fallenden Vorteil 

zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Tausenden  

Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von 

vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das 

Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West...  

ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5. 

West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluth  u. beiderseits der 

 Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht 

wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneta durch Gegenstoß 

zurückgeworfen. Zwischen  Charisy  u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern 


Transcription history
  • August 2, 2019 17:37:23 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen 

    Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die 

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24. 

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die 

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten 

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten 

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing 

    der Monte Santo, das Hügelland v. Görz. Ueberall rannte der Feind gegen 

    unsere Linien vor, stellenweise zwei- dreimal. Immer wieder zerschellten seine 

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing 

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf 

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten 

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört 

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im 

    äußersten Süden der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen 

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten. 

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am 

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekommen als am ersten. 

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl 

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf 

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an. 

    Mehrfach wurden englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v. Achevilla  u. 

    nördlich v. Monsz -  Ber...stellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer 

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die 

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing u. Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit 

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon  

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind 

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf 

    lebhaft. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai 

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die 

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed. 

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum 


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise 

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet 

    wurde. Ital. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern 

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des  Vippach  Tales kam es, von 

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen, 

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte 

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens  

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen wechselten mehrmals des 

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger 

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie 

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem  

    Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u. 

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u 

    zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll 

    Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital. 

    Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das 

    Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten aufopfernd 

    die Artillerie und Infantrie u allen Phasen der Kämpfe. Die  Kr...   gegen  führte 

    in wirksamsten ital. Feuer Tag u. Nacht Kriegsbedarf bis knapp hinter die vordersten

    Linien. Die Zahl der seit dem 23. Mai auf der Kartshochebene engebrachten Gefangenen 

    ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden 

    seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an 

    Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher 

    Abwehr ist reiche Ausstattung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer, 

    Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16 

    Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale [sic.]  fallenden Vorteil 

    zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Tausenden  

    Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von 

    vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das 

    Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West...  

    ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5. 

    West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluth  u. beiderseits der 

     Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht 

    wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneta durch Gegenstoß 

    zurückgeworfen. Zwischen  Charisy  u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern 


  • December 1, 2018 17:19:33 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen 

    Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die 

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24. 

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die 

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten 

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten 

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing 

    der Monte Santo, das Hügelland v. Görz. Ueberall rannte der Feind gegen 

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine 

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing 

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf 

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten 

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört 

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im 

    äußersten Süden der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen 

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten. 

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am 

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekommen als am ersten. 

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl 

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf 

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an. 

    Mehrfach wurden englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v. Achevilla  u. 

    nördlich v. Monsz -  Ber...stellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer 

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die 

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing u. Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit 

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon  

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind 

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf 

    lebhaft. Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai 

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die 

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed. 

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum 


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise 

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet 

    wurde. Ital. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern 

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des  Vippach  Tales kam es, von 

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen, 

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte 

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens  

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen wechselten mehrmals des 

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger 

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie 

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem  

    Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u. 

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u 

    zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll 

    Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital. 

    Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das 

    Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten aufopfernd 

    die Artillerie und Infantrie u allen Phasen der Kämpfe. Die  Kr...   gegen  führte 

    in wirksamsten ital. Feuer Tag u. Nacht Kriegsbedarf bis knapp hinter die vordersten

    Linien. Die Zahl der seit dem 23. Mai auf der Kartshochebene engebrachten Gefangenen 

    ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden 

    seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an 

    Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher 

    Abwehr ist reiche Ausstattung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer, 

    Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16 

    Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale [sic.]  fallenden Vorteil 

    zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Tausenden  

    Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von 

    vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das 

    Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West...  

    ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5. 

    West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluh  u. beiderseits der 

     Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht 

    wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneta durch Gegenstoß 

    zurückgeworfen. Zwischen  Charisy  u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern 


  • December 1, 2018 16:31:17 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen 

    Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die 

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24. 

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die 

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten 

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten 

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing 

    der Monte Santo, das Hügelland v. Görz. Ueberall rannte der Feind gegen 

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine 

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing 

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf 

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten 

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört 

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im 

    äußersten Süden der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen 

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten. 

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am 

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekommen als am ersten. 

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl 

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf 

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an. 

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u. 

    nördlich v. Monsz -  Ber...stellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer 

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die 

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit 

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon  

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind 

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf 

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai 

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die 

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed. 

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum 


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise 

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet 

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern 

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des  Vippach  Tales kam es, von 

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen, 

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte 

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens  

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen wechselten im mehrmals des 

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger 

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie 

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem  

    Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u. 

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u 

    zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll 

    Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital. 

    Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das 

    Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten aufopfernd 

    die Artillerie und Infantrie u allen Phasen der Kämpfe. Die  Kr...   gegen  führte 

    in wirksamsten ital. Feuer Tag u. Nacht Kriegsbedarf bis knapp hinter die vordersten

    Linien. Die Zahl der seit dem 23. Mai auf der Kartshochebene einige vewachten Gefangenen 

    ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden 

    seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an 

    Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher 

    Abwehr ist reiche Ausschaltung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer, 

    Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16 

    Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale fallenden Vorteil 

    zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Landsturm 

    Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von 

    vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das 

    Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West...  

    ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5. 

    West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluh  u. beiderseits der 

     Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht 

    wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneta durch Gegenstoß 

    zurückgeworfen. Zwischen  Charisy  u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern 


  • March 22, 2018 16:58:31 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der Monte Santo, das Hügelland v. Görz. Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    äußeersten Süden der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Ber...stellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des  Vippach  Tales kam es, von

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen,

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens 

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen wechselten im mehmals des

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem

    Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u.

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u

    zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll

    Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital.

    Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das

    Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten aufopfernd 

    die Artillerie und Infantrie u allen Phasen der Kämpfe. Die  Kr...   gegen  führte

    in wirksamsten ital. Feuer Tag u. Nacht Kriegsbedarf bis knapp hinter die vordersten

    Linien. Die Zahl der seit dem 23. Mai auf der Kartshochebene einige vewachten Gefangenen

    ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden

    seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an

    Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher

    Abwehr ist reiche Ausschaltung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer,

    Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16

    Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale fallenden Vorteil

    zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Landsturm

    Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von

    vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das

    Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West... 

    ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5.

    West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluh  u. beiderseits der

     Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht

    wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneta durch Gegenstoß

    zurückgeworfen. Zwischen  Charisy  u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern


  • March 22, 2018 15:27:50 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der Monte Santo, das Hügelland v. Görz. Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    äußeersten Süden der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des missing missing kam es, von

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen,

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens 

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen vechselten im missing des

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem

    Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u.

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u

    zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll

    Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital.

    Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das

    Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten  auf..

    die Artillerie und Infantrie u alle missing der Kämpfer. Die  Kr...   gegen missing

    in wirksamsten ital. Feuer Tages. missingmissing missinghinter den vordersten

    Linie die Zahl der seit dem 23. missingauf der Kartshochebene einige vewachten Gefangenen

    ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden

    seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an

    Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher

    Abwehr ist reiche Ausschaltung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer,

    Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16

    Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale fallenden Vorteil

    zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Landsturm

    Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von

    vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das

    Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West... 

    ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5.

    West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluh  u. beiderseits der

     Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht

    wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneha durch Gegenstoß

    zurückgeworfen. Zwischen  Charisy  u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern


  • February 18, 2018 17:55:41 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des missing missing kam es, von

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen,

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens 

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen vechselten im missing des

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem

    Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u.

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u

    zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll

    Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital.

    Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das

    Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten  auf..

    die Artillerie und Infantrie u alle missing der Kämpfer. Die  Kr...   gegen missing

    in wirksamsten ital. Feuer Tages. missingmissing missinghinter den vordersten

    Linie die Zahl der seit dem 23. missingauf der Kartshochebene einige vewachten Gefangenen

    ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden

    seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an

    Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher

    Abwehr ist reiche Ausschaltung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer,

    Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16

    Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale fallenden Vorteil

    zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Landsturm

    Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von

    vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das

    Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West... 

    ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5.

    West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluh  u. beiderseits der

     Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht

    wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneha durch Gegenstoß

    zurückgeworfen. Zwischen  Charisy  u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern


  • February 18, 2018 17:55:36 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des missing missing kam es, von

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen,

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens 

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen vechselten im missing des

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem

    Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u.

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u

    zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll

    Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital.

    Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das

    Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten  auf..

    die Artillerie und Infantrie u alle missing der Kämpfer. Die  Kr...   gegen missing

    in wirksamsten ital. Feuer Tages. missingmissing missinghinter den vordersten

    Linie die Zahl der seit dem 23. missingauf der Kartshochebene einige vewachten Gefangenen

    ist auf 250 Offiz. u über 7000 Mann gestiegen. Insgesamt wurden

    seit Beginn der 10. Isonzoschlacht über 13000 unverwundete Italiener an

    Gefangenen eingebracht. Einer der wesentlichen Vorbedingungen siegreicher

    Abwehr ist reiche Ausschaltung der Verteidiger mit Geschützen, Maschinengewehrfeuer,

    Schießbedarf u. technischem Kreigsgerät. Wenn es dem Feinde am Isonzo in 16

    Schlachttagen nicht gelang, einen irgend wie in die Wagschale fallenden Vorteil

    zu erringen, so gebührt reicher Anteil an diesem Erfolge den Landsturm

    Männern u. Frauen, die in den Rüstungswerkstätten des Hinterlandes, von

    vaterländischem Geist erfüllt, treu und unverdrossen schwere, aber für das

    Feldheer ausschlaggebender Arbeit obliegen. Bleibender Dank des  West... 

    ist ihnen sicher. Südöstl. Kriegsch. Nichts Neues der Chef des Generalstabes. 28/5.

    West. Kriegssch. Zwischen Ypern u.  Mammenstineras  , bei  Hulluh  u. beiderseits der

     Seurge  entwichelten sich bs guter Sicht heftige Artilleriekämpfe. Um Mitternacht

    wurden mehrere englische Kompagnien westl. v. Wytschneha durch Gegenstoß

    zurückgeworfen. Zwischen Charisy u. Bullecourt spielten sich auf beiden Ufern


  • February 18, 2018 13:26:21 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des missing missing kam es, von

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen,

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens 

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen vechselten im missing des

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infanterie

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 davon 18 in einem

    Tage, an dem es überdies 3mal eine Höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u.

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie wetteifert mit der Handwaffe an Tapferkeit u

    zähem Ausharren. Artillerie missing Erzh. Leopold schloß sich mit einer Handvoll

    Kanonieren einem missingRgt. an, stürmte in vorderster Linie mit u. brachte 2 ital.

    Maschinengeweihre als Beute zurück. Land- u Seeflieger liefern nicht nur für das

    Erkennen der Feindlage wertvolle Erkundungsergebnisse, sie unterstüzten  auf..

    die Artillerie und Infantrie u alle missing der Kämpfer. Die Kr












  • February 17, 2018 20:34:38 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des missing missing kam es, von

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen,

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens 

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen vechselten im missing des

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infaterie

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honved Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 deren 18 in einem

    Tage, an dem es überdies 3mal eine höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u.

    98, in denen zur Zeit Söhne aller östr. Völker stehen, erkämpften bs. Jannims 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie














  • February 17, 2018 17:08:56 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des missing missing kam es, von

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen,

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen   Jamiens 

    u. dem  Maare wogte die Schlacht bewegter. Einige Höhen vechselten im missing des

    Tages ihre Besitzer. Aber ungebrochen fest blieb auch hier die Front der Verteidiger

    Die Hauptlast des Kampfes trägt, wie immer, die über alles Lob erhabene Infaterie

    Die Honved Regt. 12 u 31 und das Honred Battl. III/20 wiesen in 48 Stunden 17

    feindliche Angriffe zurück. Das ung. Heeres - Regiment N 37 deren 18 in einem

    Tage, an dem es überdies 3mal eine höhe stürmte. Die Regimenter 11, 55, 91 u.

    98, in denen zur Zeit Löhne aller ostr. Völker stehen, erkämpften bs. Jammiens 

    dauernde Ruhe. Die Artillerie














  • February 16, 2018 21:56:37 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestl. Kriegssch. Stellenweise

    stärkeres russisches Artilleriefeuer das von uns entsprechend beantwortet

    wurde. Ita. Kriegssch. Das Schwergewicht der Schlacht ruhte gestern

    völlig auf dem Südflügel der Isonzoarmee. Nördlich des missing missing kam es, von

    einem durch raschen Gegenstoß, abgeschlagenen Angriff auf die Höhen bs.  Vord..gebirge abgesehen,

    nur zu Geschützkämpfen wechselnder Stärke. Auf der Karsthochfläche ballte

    der Feind abermals gewaltige Massen zum Stoß zusammen. Zwischen Januar

    u. dem














  • February 16, 2018 21:49:18 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unserer tapferen Gegenwehr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich versuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen.













  • February 16, 2018 20:03:54 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unsere tapferen gegenwhr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.

    Mehrfach wieder englische Erkundungsvorstöße abgewiesen, südw.v.  Achevilla  u.

    nördlich v. Monsz -  Bereitstellungen  feindl. Sturmtruppen unter Wirkungsfeuer

    genommen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Vergeblich veersuchten abends die

    Franzosen in viermaligem  Angriff, uns die an den missing v.  Perzny 

    gewonnenen Stellungen wieder zu entreißen. Auch ein nach Eintritt der Dunkelheit

    vorbrechender fünfter Ansturm scheiterte verlustreich. Ein nachts bs  Banyaillon 

    nach starkem Feuerüberfall einsetzender Vorstoß blieb für den Feind

    ohne jeden Erfolg. In der Chambagne war westl. der missing der Artilleriekampf

    lebhaft. Heeresgruppe Georg Albrecht. Nicht Wesentliches. Am 26. Mai

    sind 15 feindliche Flieger abgeschossen worden. Leutnant Voß blieb über die

    30 Gegner Sieger im Luftkampf. Auf dem Oestl. Kriegssch. u an der Mazed.

    Front bs. wechselnde Feuertätigkeit in einzelnen Abschnitte kaum


     rechte Seite 

    größere Kampfhandlungen.













  • February 16, 2018 19:50:04 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unsere tapferen gegenwhr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche. Was in diesem Kampf

    der Verteidiger in Angriff u Gegenangriff, in zähem Standhalten unter stärksten

    Geschützfeuer und im Ringen von Mann gegen Mann zu leisten hatten, gehört

    der Geschichte an Deutlicher als alles andere sprach der Erfolg: Mag auch im

    missingmissing der Front der Kampf in schmalen Abschnitten noch nicht abgeschlossen

    sein - das Geschick des Tages entschied sich völlig zu unseren Gunsten.

    Der feindliche Ansturm brach an der ganzen Front blutig u. ergebnislos

    zusammen. Der Feind ist seinem Ziele, unsere Linie zu durchbrechen. am

    15. Schlachttage nicht einen Schritt näher gekomme als am ersten.

    Kärnten u. Tirol unverändert. Der Chef des Generalstabes. 27./5 Westl

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im  Woytschunte - Bogen und auf

    beiden Ufern der  Scerge  nahm die Feuertätigkeit wieder größeren Umfang an.














  • February 16, 2018 19:40:55 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sicht die Feuertätigkeit lebhafter als früh. Mazed. Front keine wesentlichen

    Ereignisse. D.H.G.Q. Ludendorff. Oestr ung. Ber Ital Kriegssch. Die

    große Schlacht im Südwesten dauert fort. Wenn die Heftigkeit der Kämpfe v. 23. u 24.

    noch einer Steigerung fähig war, so ist diese gestern eingetreten. missing in die

    eben vollendeten zwar kampferfüllten missingstand die heldmütige Isonzofront größten

    Anstrengungen des Feindes gegenüber als in den letzten Tagen. Die Kampfstätten

    waren gestern wieder die altbekannten: der Raum bs.  Plarm , die Höhe bei missing

    der MMaonte Santo, das Hügelland v. Görz, Ueberall rannte der Feind gegen

    unsere Linien vor, stellenweise zwei, dreimal. Immer wieder zerschellten seine

    Sturmkolonnen an unsere tapferen gegenwhr der gewaltigste missing

    galt abermals unserer Stellung auf der Karsthochfläche.
















Description

Save description
  • 51.21199||10.820339999999987||

    Hornsömmern bei Bad Langensalza

    ||1
Location(s)
  • Story location Hornsömmern bei Bad Langensalza


ID
1851 / 21754
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Urte Bünning
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


May 27, 1917 – May 28, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • 10. Isonzoschlacht
  • Erzherzog Leopold
  • Heeresgruppe Deutscher Kronprinz
  • Heeresgruppe Herzog Albrecht
  • Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht
  • Honved Bataillon III/20
  • Honved Regiment 12
  • Honved Regiment 31
  • Isonzofront
  • Karsthochfläche
  • Leutnant Voß
  • Ludendorff
  • Mazedonische Front
  • Regiment 11
  • Regiment 55
  • Regiment 91
  • ungarisches Heeres-Regiment N 37



Notes and questions

Login to leave a note