Tagebuch Nr. 2 (Mai 1917-23.12.1917) von Ernst Schwalm (1854-1924), item 5

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

 Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

von Bedeutung. Mazed. Front. Im  Cerna- Bogen erlitt der Feind gestern eine

neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Gavrolle zu 

großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                     Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


 rechte Seite 

eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Duna, westl. v. 

Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

nichts zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrengungen vornehmlich gegen die 

Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

Verteidiger blutig zusammen. Besonderes Lob gebührt den Abteilungen 

des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K.  Landsturm Batt. N. 40 

Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 


Transcription saved

 linke Seite 

18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

 Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

von Bedeutung. Mazed. Front. Im  Cerna- Bogen erlitt der Feind gestern eine

neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Gavrolle zu 

großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                     Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


 rechte Seite 

eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Duna, westl. v. 

Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

nichts zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrengungen vornehmlich gegen die 

Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

Verteidiger blutig zusammen. Besonderes Lob gebührt den Abteilungen 

des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K.  Landsturm Batt. N. 40 

Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 



Transcription history
  • October 26, 2019 11:54:16 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  Cerna- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Gavrolle zu 

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                         Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Duna, westl. v. 

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

    nichts zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

    unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrengungen vornehmlich gegen die 

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderes Lob gebührt den Abteilungen 

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K.  Landsturm Batt. N. 40 

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

    ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

    ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

    an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 



  • October 26, 2019 11:52:41 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  Cerna- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Gavrolle zu 

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                         Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Duna, westl. v. 

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

    nichts zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

    unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrengungen vornehmlich gegen die 

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderes Lob gebührt den Abteilungen 

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40 

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

    ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

    ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

    an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 



  • October 26, 2019 11:50:07 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  Cerna- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Gavrolle zu 

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                         Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Duna, westl. v. 

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

    nichts zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

    unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrengungen vornehmlich gegen die 

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen 

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40 

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

    ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

    ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

    an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 



  • October 26, 2019 11:48:38 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  Cerna- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu 

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                         Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Duna , westl. v. 

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

    nichts zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

    unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrengungen vornehmlich gegen die 

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen 

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40 

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

    ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

    ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

    an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 



  • August 2, 2019 12:42:42 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu 

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                         Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Duna , westl. v. 

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

    nichts zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

    unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrengungen vornehmlich gegen die 

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen 

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40 

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

    ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

    ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

    an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 



  • July 29, 2019 18:00:57 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu 

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                         Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dine , westl. v. 

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

    nicht zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

    unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrengungen vornehmlich gegen die 

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen 

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40 

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

    ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

    ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

    an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 



  • November 25, 2018 16:39:03 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der Senrge wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte [.] Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kompagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann bestehende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiligten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber, Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern früh, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte 

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen 

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen, [sic.] 

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm 

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn 

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef. 

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiener 

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe 

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit 

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu 

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße 

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen. 

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte 

                         Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme 


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg 

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen. 

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl. 

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn , westl. v. 

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft 

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen 

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder 

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. An einzelnen Frontabschnitten 

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst 

    nicht zu melden. Ital. Kriegssch. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht 

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich 

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung 

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd 

    unter feindlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie, 

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen 

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrenungen vornehmlich gegen die 

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen 

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der 

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten 

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen 

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten 

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40 

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung 

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs 

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet; 

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte 

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen 

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wewtosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche 

    ausfallenden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besteht für die 

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung 

    ihrer Brückenkopfstellung bs. Plawa. Im  Flitscher  v  Plöckengsbreit  sowie 

    an mehreren Abschnitten der Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere 

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen. 

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher 

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit 

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Monchy  griffen die Engländer abends nach 



  • March 21, 2018 20:49:09 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    Trümmerstätte des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duines  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    einsetzende starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u Chambagne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. Bs Braye erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn , west. v.

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Bar. An einzelnen Frontabschnitten

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst

    nicht zu melden. Ital. Kriegssh. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd

    unter feintlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie,

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrenungen vornehmlich gegen die

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet;

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wertosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche

    nur missing andauernden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen best  für die

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung

    ihrer Brückenkopfstellung bs. missing. Im  Flischer  v  Plöckengsbreit  sowie

    an mehreren Abschnitten Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen.

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Mon..  griffen die Engländer abends nach


  • March 21, 2018 20:46:03 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.E.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn , west. v.

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder

    schwächer geworden. D.E.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Bar. An einzelnen Frontabschnitten

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst

    nicht zu melden. Ital. Kriegssh. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd

    unter feintlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie,

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrenungen vornehmlich gegen die

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet;

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wertosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche

    nur missing andauernden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen best  für die

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung

    ihrer Brückenkopfstellung bs. missing. Im  Flischer  v  Plöckengsbreit  sowie

    an mehreren Abschnitten Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen.

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Mon..  griffen die Engländer abends nach


  • February 10, 2018 13:38:13 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.H.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn , west. v.

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder

    schwächer geworden. D.H.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Bar. An einzelnen Frontabschnitten

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst

    nicht zu melden. Ital. Kriegssh. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd

    unter feintlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie,

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrenungen vornehmlich gegen die

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet;

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wertosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche

    nur missing andauernden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen best  für die

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung

    ihrer Brückenkopfstellung bs. missing. Im  Flischer  v  Plöckengsbreit  sowie

    an mehreren Abschnitten Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen.

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Mon..  griffen die Engländer abends nach


  • February 10, 2018 13:36:58 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.H.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn , west. v.

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder

    schwächer geworden. D.H.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Bar. An einzelnen Frontabschnitten

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst

    nicht zu melden. Ital. Kriegssh. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd

    unter feintlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie,

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrenungen vornehmlich gegen die

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs

    war kein anderes, wie am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet;

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die Nacht über herrschte, brachte

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wertosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche

    nur missing andauernden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen best  für die

    Italiener lediglich in einer kaum 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung

    ihrer Brückenkopfstellung bs. missing. Im  Flischer  v  Plöckengsbreit  sowie

    an mehreren Abschnitten Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen.

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Mon..  griffen die Engländer abend nach


  • February 10, 2018 13:35:52 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.H.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn , west. v.

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder

    schwächer geworden. D.H.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Bar. An einzelnen Frontabschnitten

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst

    nicht zu melden. Ital. Kriegssh. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd

    unter feintlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie,

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrenungen vornehmlich gegen die

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs

    war kein anderes, wi am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet;

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die nach über herrschte, brachte

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wertosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche

    nur missing andauernden Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen best  für die

    Italiener lediglich in einer missing 2 Kilometer im Umkreise betragenden Erweiterung

    ihrer Brückenkopfstellung bs. missing. Im  Flischer  v  Plöckengsbreit  sowie

    an mehreren Abschnitten Tiroler Front wuchs das Geschützfeuer beiderseits

    zu beträchtlicher Stärke an. In Südtirol, bei missing u. auf dem  B... -Paß drangen unsere

    Erkundungstruppen in die feindliche Stellungen ein u. nahmen die Besatzung gefangen.

    Südöstl Kriegssch. Nichts Neues -v. Hoofer, Feldmschll /:W.I.B/. 20/5. Westlicher

    Kriegssch. Heereszug Kronprinz Rupprecht: Bei Maras hat die Kampftätigkeit

    wieder zugenommen. Beiderseits von  Mon..  griffen die Engländer abend nach


  • February 10, 2018 10:45:48 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craone wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.H.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn , west. v.

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder

    schwächer geworden. D.H.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Bar. An einzelnen Frontabschnitten

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst

    nicht zu melden. Ital. Kriegssh. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga   bemühten sich

    die hier am linken Isonzoufer eingenisteten Italiener vergeblich, ihre Stellung

    zu erweitern. Unsere Linien östl. der  Engl..     Plern - Selcann  standen andauernd

    unter feintlichem Geschützfeuer aller Kaliber. Die italienische Infanterie,

    deren schwere Verluste unausgesetzt durch den Einsatz neuer Truppen ausgeglichen

    wurden, richtete in diesem Raume ihre Anstrenungen vornehmlich gegen die

    Höhe von  Urdiez , gegen die sie zu wiederholten Male in dichten Kolonnen

    Sturm liefen. Jeder dieser Stürme brach dank der  heldenmäßigen  Haltung der

    von ihrer Artillerie u. der am Kampfe teilnehmenden Fliegerei trefflich unterstützten

    Verteidiger blutig zusammen. Besonderers Lob gebührt den Abteilungen

    des  Ka.. .  Infanterierereg. K..s  Wilh. II. N. 34, dem v tapferen Obersten  Pe...  geführten

    westgalizischen Lands.-Inf.-Reg. N 32 u. dem K.K. missing Batt. N. 40

    Oestlich v Görz versuchten die Italiener neuerlich, mit einem ohne Artillerievorbereitung

    angesetzten Massenstroß durch zu dringen. Das Ergebnis dieses Versuchs

    war kein anderes, wi am Vortage. Unsere Stellungen wurden ausnahmslos behauptet;

    lebhaftes Geplänkel, das in diesem Abschnitt die nach über herrschte, brachte

    uns über 150 Gefangene ein, darunter zwei Offiziere. Unsere Flieger schossen

    im Luftkampfe zwei feindliche Flugzeuge ab, ein drittes wurde bs.  Wertosba 

    durch Kleingewehrfeuer herabgeholt. Das bisherige Ergebnis der nun schon 1 Woche

      Kämpfe gegen unsere tapferen Isonzo Truppen besth












  • February 9, 2018 22:07:07 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craonn wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.H.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn , west. v.

    Luck, beiderseits der Bahn Zloczow - Tarnopol u. an der  Marijouka  wurde lebhaft

    von uns erwidert. An der Mazed. Front hat der Feind nach den Mißerfolgen

    der letzten Tage seine Angriffe nicht wiederholt. Das Artilleriefeuer ist wieder

    schwächer geworden. D.H.G.Quartm. Ludendorff. Oestr. ung. Bar. An einzelnen Frontabschnitten

    löste russische Artillerietätigkeit unser Vergeltungsfeuer aus. Sonst

    nicht zu melden. Ital. Kriegssh. Der gestrige siebente Tag der zehnten Isonzoschlacht

    war wieder von heftigen Kämpfen erfüllt. Südwestl v.  Anzga  














  • February 9, 2018 22:00:35 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craonn wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.H.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstoß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn ,














  • February 9, 2018 21:47:07 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craonn wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.H.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstrß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens eine weitere Verbesserung unserer Stellung. Am Winterberg

    wurde ein nächtlicher Vorstoß des Feindes in  zähem Handgranatenkampf abgeschlagen.

    Bei ungünstigem Wetter war die Fliegertätigkeit der letzten Tage gering. Oestl.

    Kriegssch. Russischer Artillerie u. Minenfeuer zwischen Aa u.  Dinn ,














  • February 9, 2018 21:43:29 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craonn wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im  C..a- Bogen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe. Nach sechstätiger Artillerievorbereitung beiderseits v.  Meskors 

    missing starke Angriffe wurden restlos abgewiesen. Von den am Kampf beteiliten

    deutschen Truppen haben sich besonders oft preußische u. schlesische Bataillone, sowie

    Gardeschützen ausgezeichnet. D.H.G.Q. Ludendorff.  Oest...  Bar-Ital. Kriegssch.

    die Isonzoschlacht dauert an. Die Höhe Kuk, südl v Plawe, wurde gestern  missing, nach

    zweitätigen, wechselvollen u. mit größter Erbitterung geführten Kämpfen aufgegeben.

    Unsere Truppen setzten sich einige hundert Meter östl. des Berges fest. Im

    Gebiet v Görz herrschte tagsüber auffallende Ruhe. Nach Einbruch der Dunkelheit stürmte

    der Feind, auf jede Artillerievorbereitung verzichtend, plötzlich in dichten Massen

    aus seinem Gaben hervor, alle seine Anstrengungen, in unsern Linie Fuß zu faßen,

    scheiterten an der kaltblütigen Abwehr unserer Truppen. Heute früh unternahm

    der Feind einen starken Vorstrß gegen den Monte Santo, die Verteidiger warfen ihn

    im Nahkampf herab. Seit Beginn der  La...schlacht  führten wir über 3000 Gef.

    zurück. Im missing u. im  Plö..en - Gebiet sowie in Südtirol steigerten die Italiner

    ihr Geschützfeuer, v. Hoofe, Feldmschll /:W.T.B:/  19./5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe

    Kronprinz Rupprecht: Zwischen der Küste u. St. Quentin nahm die Artillerietätigkeit

    in mehreren Abschnitten zu u. steigerte sich missing zwischen missing u. Garvolle zu

    großer Heftigkeit. Ein unter dem Schutze dieses Feuers beiderseits der Straße

    Arras-Douai einsetzender englischer Angriff brach in unserer Abwehr zusammen.

    Ebenso erfolglos blieben feindliche Vorstöße östl. v.  Monchy ; Heersgruppe

    Deutscher Kronprinz: An der Aisne u  Chambugne -Front hält das lebhafte

                         Feuer an. G missing erreichten wir durch Fortnahme


     rechte Seite 

    eines französ. Grabens w














  • February 9, 2018 19:57:40 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich erst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craonn wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern stürmten zwei aus Berlinern

    und Brandenburgern bestehende Kompagnien einer von den Franzosen und

    Brandenburgern bestehende Kommpagnie einen von den Franzosen  Doppelung im Text in den Kämpfen

    am 5.5. besetzten Graben u. nahmen die aus über 150 Mann besthende Besatzung gefangen.

    Oest. Kriegssch. Abgesehen v. stellenweise auflebendender Feuertätigkeit keine Ereignisse

    von Bedeutung. Mazed. Front. Im C..a-Bergen erlitt der Feind gestern eine

    neue Schlappe.















  • February 8, 2018 21:55:39 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich selbst 24 Stunden später dort festsetzte Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende  Teilangriffe  der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craonn wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieb nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern















  • February 8, 2018 21:54:51 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind geräumt worden, der sich selbst 24 Stunden später dort festsetzte  Heeresgruppe

    Deutscher Kronprinz: Auch an der Aisne-Chambagne-Front wurde mit zunehmender

    Sicht die Tätigkeit der Artillerie wieder lebhafter, besonders auf den Höhen der

     Chamm-des-Duenos  u. bs. Presmes. Dieser Feuersteigerung folgende Tes..angriffe der

    Franzosen bs.  Brasyn , nördl. v  Cresounelle  u b.  Craonn wurden sämtlich abgeschlagen.

    Ebenso blieg nördlich v. Sagegneul ein erneuter Vorstoß der Feinde gegen

    die Höhe 108 erfolglos. Oestlich der La Royern















  • February 8, 2018 15:58:36 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18/5. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: An der Arresfront nahm das Artilleriefeuer

    beiderseits der missing wieder zu. Bis nach Mitternacht an der Straße  Garrolle  -

    Fresnes vorbrechender englischer Anriff wurde im Nahkapf abgewiesen. Die

    missing  des ehemaligen Dorfes Baille erneut ist befehlsgemäß ohne Einwirkung

    durch den Feind ge















Description

Save description
  • 51.21199||10.820339999999987||

    Hornsömmern bei Bad Langensalza

    ||1
Location(s)
  • Story location Hornsömmern bei Bad Langensalza


ID
1851 / 21747
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Urte Bünning
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


May 18, 1917 – May 20, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • 10. Isonzoschlacht
  • Arresfront
  • Feldmarschall von Hoofe
  • Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht
  • Infantrieregiment N. 32
  • Infantrieregiment N. 34
  • Landsturm-Bataillon N. 40
  • Ludendorff
  • Mazedonische Front



Notes and questions

Login to leave a note