Tagebuch von Wilhelm-August Baumann

Title in English
War diary of Wilhelm-August Baumann

Description
Wilhelm-August Baumann (1874-1933) stammt aus Grimma und war Oberkellner im Café Baum in Leipzig. Am 20. August 1914 wurde er zum Landsturm ohne Waffen nach Zeithain in Sachsen eingezogen. Von 1914 bis 1917 war der Unteroffizier und Sergeant zum Innendienst in Golzern eingesetzt.<p> <p> Seine Aufgaben umfassten Brückenwache und Gefangenenbewachung. In Grimma und in Wurzen war er als Militärbademeister an der Mulde tätig. Zunächst war er Teil des Landsturmregiments 179. Später, ab dem 1. September 1917, diente er beim Landsturmregiment 106 in Leipzig.<p> <p> Am 10. September 1917 früh um 6 Uhr begann der Abtransport an die Front in die Ukraine. Seit diesem Zeitpunkt führte er ein Fronttagebuch, in dem er den Kriegsalltag ungeschönt schildert. Zudem fertigte er zahlreiche Skizzen zum Frontalltag an. Am 31. Dezember 1918 kehrte er in die Heimat zurück. Nach dem Krieg arbeitete er weiter als Oberkellner in Leipzig.

Summary description of items
(1) Tagebuch bzw. Skizzenbuch, mit Zeichnungen, teils farbig, von Kameraden, Vorgesetzten und Gebäuden von seinen jeweiligen Einsatzorten.

(2) Transkription.

Transcription status
Not started 99 %
Edit 1 %
Review 0 %
Complete 0 %
ID
18257
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Number of items
82
Person
Wilhelm-August Baumann
Origin date
August 20, 1914 – December 31, 1918
Language
Deutsch
Keywords
Recruitment and Conscription, Trench Life
Front
Eastern Front
Location
Borona, Ukraine
License
http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/
Collection day
GR14
  • 51.3552778||32.153888900000084||
    Tagebuch von Wilhelm-August Baumann

    Borona, Ukraine

    Document:
    Tagebuch von Wilhelm-August Baumann

    View document

    ||