Kriegstagebuch 3 von Infanterie-Leutnant Hans Altrogge aus Arnsberg, item 84

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

bewältigten wir 18 l Bier. Gastgeber war der Bataillons-

Unterarzt.

                                                                     6. April.

Karfreitag.   Um 10:15 fuhren wir (Offiziere und 

Vizefeldwebel) mit einem Wagen nach Sains-

Richaumont zur Offizier-Besprechung. Am Nachmittag

beichteten wir in Chevennes. Von

8 - 12 Uhr verlebten wir zum drittenmal einen

lustigen Abend bei Wein, Bier und Likör. Teilnehmer

waren: Ltn. Metzger, Offiz. Stellwertr. Backes,

der Unterarzt, Vzfldw. Graf, Weigt und ich. An diesem

Abend waren wir alle blau wie die Ritter.

Aber viel Spaß hatte es gegeben und die Lachmuskeln

waren gründlich angestrengt worden.

                                                                       7. April.

 

      Es sollte heute eine Besichtigung stattfinden. Aber

wegen des schlechten Wetters wurde die Sache wieder

abgeblasen. Stattdessen hatten wir 2 Stunden Exerzieren.

Am Nachmittag machten wir 1 Stunde Turnspiele.

                                                                        8. April.

                                Ostern!

      Ein herrliches Wetter! Fast alle Kameraden benutzten

das schöne Wetter zu einem Morgenspaziergang. Um

4 Uhr hatten wir Unterricht durch den Kompagnie-Führer. 

Transcription saved

bewältigten wir 18 l Bier. Gastgeber war der Bataillons-

Unterarzt.

                                                                     6. April.

Karfreitag.   Um 10:15 fuhren wir (Offiziere und 

Vizefeldwebel) mit einem Wagen nach Sains-

Richaumont zur Offizier-Besprechung. Am Nachmittag

beichteten wir in Chevennes. Von

8 - 12 Uhr verlebten wir zum drittenmal einen

lustigen Abend bei Wein, Bier und Likör. Teilnehmer

waren: Ltn. Metzger, Offiz. Stellwertr. Backes,

der Unterarzt, Vzfldw. Graf, Weigt und ich. An diesem

Abend waren wir alle blau wie die Ritter.

Aber viel Spaß hatte es gegeben und die Lachmuskeln

waren gründlich angestrengt worden.

                                                                       7. April.

 

      Es sollte heute eine Besichtigung stattfinden. Aber

wegen des schlechten Wetters wurde die Sache wieder

abgeblasen. Stattdessen hatten wir 2 Stunden Exerzieren.

Am Nachmittag machten wir 1 Stunde Turnspiele.

                                                                        8. April.

                                Ostern!

      Ein herrliches Wetter! Fast alle Kameraden benutzten

das schöne Wetter zu einem Morgenspaziergang. Um

4 Uhr hatten wir Unterricht durch den Kompagnie-Führer. 


Transcription history
  • June 17, 2017 17:46:02 Rolf Kranz

    bewältigten wir 18 l Bier. Gastgeber war der Bataillons-

    Unterarzt.

                                                                         6. April.

    Karfreitag.   Um 10:15 fuhren wir (Offiziere und 

    Vizefeldwebel) mit einem Wagen nach Sains-

    Richaumont zur Offizier-Besprechung. Am Nachmittag

    beichteten wir in Chevennes. Von

    8 - 12 Uhr verlebten wir zum drittenmal einen

    lustigen Abend bei Wein, Bier und Likör. Teilnehmer

    waren: Ltn. Metzger, Offiz. Stellwertr. Backes,

    der Unterarzt, Vzfldw. Graf, Weigt und ich. An diesem

    Abend waren wir alle blau wie die Ritter.

    Aber viel Spaß hatte es gegeben und die Lachmuskeln

    waren gründlich angestrengt worden.

                                                                           7. April.

     

          Es sollte heute eine Besichtigung stattfinden. Aber

    wegen des schlechten Wetters wurde die Sache wieder

    abgeblasen. Stattdessen hatten wir 2 Stunden Exerzieren.

    Am Nachmittag machten wir 1 Stunde Turnspiele.

                                                                            8. April.

                                    Ostern!

          Ein herrliches Wetter! Fast alle Kameraden benutzten

    das schöne Wetter zu einem Morgenspaziergang. Um

    4 Uhr hatten wir Unterricht durch den Kompagnie-Führer. 

  • June 17, 2017 17:44:11 Rolf Kranz

    bewältigten wir 18 l Bier. Gastgeber war der Bataillons-

    Unterarzt.

                                                                         6. April.

    Karfreitag. Um 10:15 fuhren wir (Offiziere und 

    Vizefeldwebel) mit einem Wagen nach Sains-

    Richaumont zur Offizier-Besprechung. Am Nachmittag

    beichteten wir in Chevennes. Von

    8 - 12 Uhr verlebten wir zum drittenmal einen

    lustigen Abend bei Wein, Bier und Likör. Teilnehmer

    waren: Ltn. Metzger, Offiz. Stellwertr. Backes,

    der Unterarzt, Vzfldw. Graf, Weigt und ich. An diesem

    Abend waren wir alle blau wie die Ritter.

    Aber viel Spaß hatte es gegeben und die Lachmuskeln

    waren gründlich angestrengt worden.

                                                                           7. April.

     

    Es sollte heute eine Besichtigung stattfinden. Aber

    wegen des schlechten Wetters wurde die Sache wieder

    abgeblasen. Stattdessen hatten wir 2 Stunden Exerzieren.

    Am Nachmittag machten wir 1 Stunde Turnspiele.

                                                                            8. April.

    Ostern!

    Ein herrliches Wetter! Fast alle Kameraden benutzten

    das schöne Wetter zu einem Morgenspaziergang. Um

    4 Uhr hatten wir Unterricht durch den Kompagnie-Führer. 


  • May 16, 2017 00:46:42 Eva Bammer

    bewältigten wir 18 l Bier. Gastgeber war der Bataillons-

    Unterarzt.

    6. April.

    Karfreitag. Um 10:15 fuhren wir (Offiziere und 

    Vizefeldwebel) mit einem Wagen nach Sains-

    Richanmont zur Offizier-Besprechung. Am Nach=

    mittag beichteten wir in Chevennes. Von

    8 - 12 Uhr verlebten wir zum Drittenmal einen

    lustigen Abend bei Wein, Bier und Likör. Teil=

    nehmer waren: Ltn. Metzger, Offiz. Stellwertr. Bäckes,

    der Unterarzt, Vzfldw. Graf, Weigt und ich. An die=

    sem Abend waren wir alle blau wie die Ritter.

    Aber viel Spaß hatte es gegeben und die Lachmus=

    keln waren gründlich angestrengt worden.

    7. April.

     

    Es sollte heute eine Besichtigung stattfinden. Aber

    wegen des schlechten Wetters wurde die Sache wieder

    abgeblasen. Stattdessen hatten wir 2 Stunden Exerzieren.

    Am Nachmittag machten wir 1 Stunde Turnspiele.

    8. April.

    Ostern!

    Ein herrliches Wetter! Fast alle Kameraden benutzten

    das schöne Wetter zu einem Morgenspaziergang. Um

    4 Uhr hatten wir Unterricht durch den Kompagnie-Führer. 


Description

Save description
  • 49.81514||3.733086||

    Chevennes

  • 51.406047|| 8.066486||

    Arnsberg

    ||1
Location(s)
  • Story location Arnsberg
  • Document location Chevennes
Login and add location


ID
17626 / 200705
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Alexandra Bloch Pfister
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front

Login to add keywords
  • Trench Life

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note