Kriegstagebuch 3 von Infanterie-Leutnant Hans Altrogge aus Arnsberg, item 55

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

waren die französischen Flieger sehr rege und

uns dadurch sehr lästig.

                                                                             7.März.

Da es gestern abend in unserer Bude unerträglich warm 

war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 Wochen hatte ich

zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten

vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte,

schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

wieder sehr neblig und kalt. 

                                                                              8. März.

Nach dem Kaffee erledigte ich Post. Währenddessen

erfuhr ich, daß Offiz. Stellvtr. Backes das E.K. I.Kl[asse]

erhalten hatte. Sofort packte ich alles zusammen und

eilte zu ihm hin, um ihm meine Glückswünsche

auszusprechen. Da er nachmittags auch auf Urlaub fuhr, 

übernahm ich den 1. Zug und siedelte zu dem Unterstand I

im Walde über. Nachher ging ich mit ihm

zu W. Bahnschulte. Post erwartete ich heute vergebens.

                                                                     9. März.

Der 1. Zug arbeitete an Unterständen, die mit Baum-

stämmen in mehrfacher Schicht bedeckt wurden.

Manche schöne Eiche mußte deshalb umgelegt werden.

Am Vormittag war es sehr klar, zahlreiche Flieger

Transcription saved

waren die französischen Flieger sehr rege und

uns dadurch sehr lästig.

                                                                             7.März.

Da es gestern abend in unserer Bude unerträglich warm 

war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 Wochen hatte ich

zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten

vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte,

schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

wieder sehr neblig und kalt. 

                                                                              8. März.

Nach dem Kaffee erledigte ich Post. Währenddessen

erfuhr ich, daß Offiz. Stellvtr. Backes das E.K. I.Kl[asse]

erhalten hatte. Sofort packte ich alles zusammen und

eilte zu ihm hin, um ihm meine Glückswünsche

auszusprechen. Da er nachmittags auch auf Urlaub fuhr, 

übernahm ich den 1. Zug und siedelte zu dem Unterstand I

im Walde über. Nachher ging ich mit ihm

zu W. Bahnschulte. Post erwartete ich heute vergebens.

                                                                     9. März.

Der 1. Zug arbeitete an Unterständen, die mit Baum-

stämmen in mehrfacher Schicht bedeckt wurden.

Manche schöne Eiche mußte deshalb umgelegt werden.

Am Vormittag war es sehr klar, zahlreiche Flieger


Transcription history
  • June 16, 2017 23:07:28 Rolf Kranz

    waren die französischen Flieger sehr rege und

    uns dadurch sehr lästig.

                                                                                 7.März.

    Da es gestern abend in unserer Bude unerträglich warm 

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 Wochen hatte ich

    zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten

    vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte,

    schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

    wieder sehr neblig und kalt. 

                                                                                  8. März.

    Nach dem Kaffee erledigte ich Post. Währenddessen

    erfuhr ich, daß Offiz. Stellvtr. Backes das E.K. I.Kl[asse]

    erhalten hatte. Sofort packte ich alles zusammen und

    eilte zu ihm hin, um ihm meine Glückswünsche

    auszusprechen. Da er nachmittags auch auf Urlaub fuhr, 

    übernahm ich den 1. Zug und siedelte zu dem Unterstand I

    im Walde über. Nachher ging ich mit ihm

    zu W. Bahnschulte. Post erwartete ich heute vergebens.

                                                                         9. März.

    Der 1. Zug arbeitete an Unterständen, die mit Baum-

    stämmen in mehrfacher Schicht bedeckt wurden.

    Manche schöne Eiche mußte deshalb umgelegt werden.

    Am Vormittag war es sehr klar, zahlreiche Flieger

  • May 15, 2017 22:24:55 Isabel Schölmbauer

    mittag waren die französischen Flieger sehr missing und

    uns dadurch sehr lästig.

    7.März

    Da es gestern abend in unserer Bude unerträglich warm 

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 Wochen hatte ich

    zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten

    vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte. 

    schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

    wieder sehr neblig und kalt. 

    8. März

    Nach dem Rasten erledigte ich Post. Währenddessen

    erfuhr ich, daß Offiz. missingmissing das  6. K. 1.Kl.   er-

    halten hatte. Sofort packte ich alles zusammen und

    eilte zu ihnen hin, um ihnen einen Glückswünsche aus- 

    zurufen. Da er nachmittags auch auf Urlaub fuhr, 

    stand  1 im Walde über. Nachher ging ich mit ihnen

    zu H.[errn] missing. Postmissingich heute missing.

    9. März

    Der 1. Zug arbeitete an Unterständen, die mit Baum-

    stämmen in mehrfacher Schicht bedeckt wurden. Man=

    che schön missing missing deshalb umgelegt werden.

    Am Nachmittag war es sehr klar, missing Flieger


  • May 15, 2017 13:53:26 Isabel Schölmbauer

    mittag waren die französischen Flieger sehr missing und

    und missing sehr lästig.

    7.März

    Da ich gestern abend in unsern missing unerträglich waren

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 missing hatte ich

    zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten


    vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte. 

    schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

    wieder sehr neblig und kalt. 

    8. März

    Nach dem missing erledigte ich missingmissing

    erfuhr ich, daß Offiz. missingmissing das  6. K. 1.Kl.   er-

    halten hatte. Sofort packte ich alles zusammen und

    eilte zu ihnen hin, um ihnen einen Glückswünsche aus- 

    zurufen. Da er nachmittags auch auf Urlaub fuhr, 

    stand  1 im missing über. Nachher ging ich mit ihnen

    zu H. missing.missingmissingich früh missing.

    9. März

    Der 1. Zug arbeitete an  Nuter ständen, die mit  missing-

    stämmen missing missing bedeckt würden. Man-

    che schön missing missing Deshalb umgelegt werden.

    Amn Nachmittag wat es sehr klar, missing Flieger


  • May 15, 2017 13:50:34 Isabel Schölmbauer

    mittag waren die französischen Flieger sehr missing und

    und missing sehr lästig.

    7.März

    Da ich gestern abend in unsern missing unerträglich waren

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 missing hatte ich

    zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten


    vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte. 

    schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

    wieder sehr neblig und kalt. 

    8. März

    Nach dem missing erledigte ich missingmissing

    erfuhr ich, daß Offiz. missingmissing das  6. K. 1.Kl.   er-

    halten hatte. Sofort packte ich alles zusammen und

    eilte zu ihnen hin, um ihnen einen Glückswünsche aus- 

    zurufen. Da er nachmittags auch auf Urlaub fuhr, 

    stand  1 im missing über. Nachher ging ich mit ihnen

    zu H. missing.missingmissingich früh missing.

    9. März

    Der 1. Zug arbeitete an  Nuter ständen, die mit  missing-

    stämmen missing missing bedeckt würden. Man-

    che schön missing missing Deshalb umgelegt werden.

    Amn Nachmittag wat es sehr klar, zuhause missing


  • May 15, 2017 13:27:22 Isabel Schölmbauer

    mittag waren die französischen Flieger sehr missing und

    und missing sehr lästig.

    7.März

    Da ich gestern abend in unsern missing unerträglich waren

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 missing hatte ich

    zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten


    vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte. 

    schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

    wieder sehr neblig und kalt. 

    8. März

    Nach dem missing erledigte ich missingmissing

    erfuhr ich, daß Offiz. missingmissing das  6. K. 1.Kl.   er-

    halten hatte. Sofort packte ich alles zusammen und

    eilte zu ihnen hin, um ihnen einen Glückswünsche aus- 

    zurufen. Da er nachmittags auch auf Urlaub fuhr, 

    stand  1 im missing über. Nachher ging ich mit ihnen

    zu H. missing.missingmissingich früh missing.

    9. März

    Der 1. Zug arbeitete an  Nuter ständen, die mit  missing-

    stämmen missing missing bedeckt würden. Man-

    che schön missing missing Deshalb umgelegt werden.

    Amn Nachmittag wat es sehr klar, 


  • May 15, 2017 05:49:09 Isabel Schölmbauer

    mittag waren die französischen Flieger sehr missing und

    und missing sehr lästig.

    7.März

    Da ich gestern abend in unsern missing unerträglich waren

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 missing hatte ich

    zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten

    vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte. 

    schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

    wieder sehr neblig und kalt. 

    8. März

    Nach dem missing erledigte ich missingmissing

    erfuhr ich, daß Offiz. missingmissing das  6. K. 1.Kl.   er-

    halten hatte. Sofort packte ich alles zusammen und

    eilte zu ihnen hin, um ihnen einen Glückswünsche aus- 

    zurufen. Da er nachmittags auch auf Urlaub fuhr, 

    stand  1 im missing über. Nachher ging ich 

     


  • May 15, 2017 05:29:00 Isabel Schölmbauer

    mittag waren die französischen Flieger sehr missing und

    und missing sehr lästig.

    7.März

    Da ich gestern abend in unsern missing unerträglich waren

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 missing hatte ich

    zum erstenmal wieder die feldgrauen Klamotten

    vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte. 

    schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

    wieder sehr neblig und kalt. 

    8. März

    Nach dem missing erledigte ich 

     


  • May 15, 2017 05:26:08 Isabel Schölmbauer

    mittag waren die französischen Flieger sehr missing und

    und missing sehr lästig.

    7.März

    Da ich gestern abend in unsern missing unerträglich waren

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 missing hatte ich

    zum erstenmal wieder die feldfrauen Klamotten

    vom Leibe. Da ich heute erst um halb 10 Uhr Aufsicht hatte. 

    schlief ich bis nach 8 Uhr. Am Nachmittag wurde es schon

    wieder sehr neblig und kalt. 

     


  • May 15, 2017 05:20:45 Isabel Schölmbauer

    mittag waren die französischen Flieger sehr missing und

    und missing sehr lästig.

    7.März

    Da ich gestern abend in unsern missing unerträglich waren

    war, hatte ich mich entkleidet auf mein Lager gelegt. 

    Großartig habe ich geschlafen! Seit über 5 


Description

Save description
  • 51.406047|| 8.066486||

    Arnsberg

    ||1
Location(s)
  • Story location Arnsberg
Login and add location


ID
17626 / 200676
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Alexandra Bloch Pfister
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front

Login to add keywords
  • Trench Life

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note