Kriegstagebuch 3 von Infanterie-Leutnant Hans Altrogge aus Arnsberg, item 52

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

        VI. In Stellung bei Plessy- Cacheleux.

                       1.3. - 16. 3. 1917

                                                                         1. März.

Von 7- 12 Uhr wurde geschanzt und der Graben

ausgebessert. Während der 1. Stunde verteilte ich Eiserne

Portionen. Mittags gabs Löhnung. Von 3 Uhr ab wurde

wieder geschanzt. Abends erledigte ich noch einige

Post. Dann legte ich mich hin.

                                                                             2. März.

Gegen 8 Uhr stand ich auf. Von 1/2 10 - 12 Uhr war ich auf

dem Arbeitsplatz. Zahlreicher Besuch von hohen Herren

traf ein, wegen des dichten Nebels sehr erklärlich.

Immerhin war zu merken, daß uns in dieser 

Gegend etwas Wichtiges bevorstand. Von 2 - 7 Uhr 

nachmittags wurde weiter gearbeitet. Spät abends

kam erst die Post, die wieder reichlich ausfiel.

                                                                 3. März.

Kurz nach 8 Uhr stand ich auf. Am Nachmittag

war eine Fliegerübung östlich Cuy, abends

Paroleappell.

                                                                   4. März.

Pünktlich wie immer, so wurde auch am heutigen 

Sonntag mit der Arbeit begonnen. Da es aber 

das reinste Frühjahrswetter war, und man vom 

Transcription saved

        VI. In Stellung bei Plessy- Cacheleux.

                       1.3. - 16. 3. 1917

                                                                         1. März.

Von 7- 12 Uhr wurde geschanzt und der Graben

ausgebessert. Während der 1. Stunde verteilte ich Eiserne

Portionen. Mittags gabs Löhnung. Von 3 Uhr ab wurde

wieder geschanzt. Abends erledigte ich noch einige

Post. Dann legte ich mich hin.

                                                                             2. März.

Gegen 8 Uhr stand ich auf. Von 1/2 10 - 12 Uhr war ich auf

dem Arbeitsplatz. Zahlreicher Besuch von hohen Herren

traf ein, wegen des dichten Nebels sehr erklärlich.

Immerhin war zu merken, daß uns in dieser 

Gegend etwas Wichtiges bevorstand. Von 2 - 7 Uhr 

nachmittags wurde weiter gearbeitet. Spät abends

kam erst die Post, die wieder reichlich ausfiel.

                                                                 3. März.

Kurz nach 8 Uhr stand ich auf. Am Nachmittag

war eine Fliegerübung östlich Cuy, abends

Paroleappell.

                                                                   4. März.

Pünktlich wie immer, so wurde auch am heutigen 

Sonntag mit der Arbeit begonnen. Da es aber 

das reinste Frühjahrswetter war, und man vom 


Transcription history
  • June 12, 2017 21:42:31 Rolf Kranz

            VI. In Stellung bei Plessy- Cacheleux.

                           1.3. - 16. 3. 1917

                                                                             1. März.

    Von 7- 12 Uhr wurde geschanzt und der Graben

    ausgebessert. Während der 1. Stunde verteilte ich Eiserne

    Portionen. Mittags gabs Löhnung. Von 3 Uhr ab wurde

    wieder geschanzt. Abends erledigte ich noch einige

    Post. Dann legte ich mich hin.

                                                                                 2. März.

    Gegen 8 Uhr stand ich auf. Von 1/2 10 - 12 Uhr war ich auf

    dem Arbeitsplatz. Zahlreicher Besuch von hohen Herren

    traf ein, wegen des dichten Nebels sehr erklärlich.

    Immerhin war zu merken, daß uns in dieser 

    Gegend etwas Wichtiges bevorstand. Von 2 - 7 Uhr 

    nachmittags wurde weiter gearbeitet. Spät abends

    kam erst die Post, die wieder reichlich ausfiel.

                                                                     3. März.

    Kurz nach 8 Uhr stand ich auf. Am Nachmittag

    war eine Fliegerübung östlich Cuy, abends

    Paroleappell.

                                                                       4. März.

    Pünktlich wie immer, so wurde auch am heutigen 

    Sonntag mit der Arbeit begonnen. Da es aber 

    das reinste Frühjahrswetter war, und man vom 

  • May 15, 2017 00:22:43 Eva Bammer

    VI. In Stellung bei Plessy- Lacheleuse.

    1.3. - 16. 3. 1917

    1. März.

    Von 7- 12 Uhr wurde geschanzt und der Graben aus=

    gebessert. Während der 1. Stunde verteilte ich Eiserne

    Portionen. Mittags gabs Löhnung. Von 3 Uhr ab wur=

    de wieder geschanzt. Abends erledigte ich noch einige

    Post. Dann legte ich mich hin.

    2. März

    Gegen 8 Uhr stand ich auf. Von 1/2 10 - 12 Uhr war ich auf

    dem Arbeitsplatz. Zahlreicher Besuch von hohen Herren

    traf ein, wegen des dichten Nebels sehr erklärlich.

    Immerhin war zu merken, daß uns in dieser 

    Gegend etwas Wichtiges bevorstand. Von 2 - 7 Uhr 

    nachmittags wurde weiter gearbeitet. Spät abends'

    kam erst die Post, die wieder reichlich ausfiel.

    3. März.

    Kurz nach 8 Uhr stand ich auf. Am Nachmittag

    war eine Fliegerübung östlich Eny, abends Pa=

    roleappell.

    4. März.

    Pünktlich wie immer, so wurde auch am heutigen 

    Sonntag mit der Arbeit begonnen. Da es aber 

    das reinste Frühjahrswetter war, und man vom 


  • May 15, 2017 00:22:32 Eva Bammer

    VI. In Stellung bei Plessy- Lacheleuse.

    1.3. - 16. 3. 1917

    1. März.

    Von 7- 12 Uhr wurde geschanzt und der Graben aus=

    gebessert. Während der 1. Stunde verteilte ich Eiserne

    Portionen. Mittags gabs Löhnung. Von 3 Uhr ab wur=

    de wieder geschanzt. Abends erledigte ich noch einige

    Post. Dann legte ich mich hin.

    2. März

    Gegen 8 Uhr stand ich auf. Von 1/2 10 - 12 Uhr war ich auf

    dem Arbeitsplatz. Zahlreicher Besuch von hohen Herren

    traf ein, wegen des dichten Nebels sehr erklärlich.

    Immerhin war zu merken, daß uns in dieser 

    Gegend etwas Wichtiges bevorstand. Von 2 - 7 Uhr 

    nachmittags wurde weiter gearbeitet. Spät abends'

    kam erst die Post, die wieder reichlich ausfiel.

    3. März.

    Kurz nach 8 Uhr stand ich auf. Am Nachmittag

    war eine Fliegerübung östlich Eny, abends Pa=

    roleappell.

    4. März.

    Pünktlich wie immer, so wurde auch am heutigen 

    Sonntag mit der Arbeit begonnen. Da es aber 

    das reinste Frühjahrswetter war, und man vom


Description

Save description
  • 49.598149||2.883792||

    Plessis-Cacheleux

  • 49.58668773151398||2.9065371324462603||

    Cuy

  • 51.406047|| 8.066486||

    Arnsberg

    ||1
Location(s)
  • Story location Arnsberg
  • Document location Plessis-Cacheleux
  • Additional document location Cuy


ID
17626 / 200673
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Alexandra Bloch Pfister
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Balkans
  • Eastern Front

  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note