Hedwig Nehlsen schreibt ihrem Mann Wilhelm an die Ostfront - 1917, item 114

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

114

überhaupt oft mal zuhauen, denn manchmal stößt den Jungen ein tüchtiger Bock, so daß er mit den Füßen trampelt u. mit den Händen schlägt u. aus Leibeskräften brüllt; ein paar kräftige Hiebe auf seinen Allerwertesten bringen ihn aber bald zu Vernunft. Gar wunderbar wird mir immer zu Mut, wenn ich abends vom Geschäft auf den Dresdner Platz komme, u. der Junge rennt mir mit lachendem Gesicht entgegen: "Mutti!!" Wenn Du doch auch hier wärst, Liebster! Es wäre unendlich schön. Nun, ich will mich jetzt auf die paar Urlaubstage freuen die uns bevorstehen, und will dann hoffen, daß wir bald ganz vereint daheim leben können u. uns unseres Jungen freuen können.

Wie denkt Ihr draußen über das Ende des Krieges? Wird es bald kommen? Hier ist man pessimistisch. Deine Mama schrieb heute an Marta, in R. seien Krawalle wegen Lebensmitteln gewesen, so daß Militär dazwischen geschickt wäre. Was sagst Du dazu?

Nun Schluß. In treuer Liebe

                                         grüßt Dich Deine Hete

 

 

Transcription saved

114

überhaupt oft mal zuhauen, denn manchmal stößt den Jungen ein tüchtiger Bock, so daß er mit den Füßen trampelt u. mit den Händen schlägt u. aus Leibeskräften brüllt; ein paar kräftige Hiebe auf seinen Allerwertesten bringen ihn aber bald zu Vernunft. Gar wunderbar wird mir immer zu Mut, wenn ich abends vom Geschäft auf den Dresdner Platz komme, u. der Junge rennt mir mit lachendem Gesicht entgegen: "Mutti!!" Wenn Du doch auch hier wärst, Liebster! Es wäre unendlich schön. Nun, ich will mich jetzt auf die paar Urlaubstage freuen die uns bevorstehen, und will dann hoffen, daß wir bald ganz vereint daheim leben können u. uns unseres Jungen freuen können.

Wie denkt Ihr draußen über das Ende des Krieges? Wird es bald kommen? Hier ist man pessimistisch. Deine Mama schrieb heute an Marta, in R. seien Krawalle wegen Lebensmitteln gewesen, so daß Militär dazwischen geschickt wäre. Was sagst Du dazu?

Nun Schluß. In treuer Liebe

                                         grüßt Dich Deine Hete

 

 

Description

Save description
  • 51.1506269||14.968706999999995||

    Görlitz

    ||1
Location(s)
  • Story location Görlitz
Login and add location


ID
16315 / 173093
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Eberhard Nehlsen
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Eastern Front

Login to add keywords
  • Home Front
  • Transport
  • Trench Life
  • Women

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note