Kriegstagebuch von Hans-Joachim Röhr aus Görlitz - Band 3, item 122

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

S. 221

  anwesend und so manche Erinnerung wurde dabei

ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

      Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

eine Unterschrift zu bekommen.

        Am Sonntag den 15. Juni fand ein                                              15.VI.

Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

konnten die Gruft besichtigt werden in welcher König

Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

       An den Säulen der Kirche sind die Fahnen

und Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

der alten ruhmreichen Regimenter, die in mancher

Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

Kriegen.


S. 222

Foto 1, Foto 2

  Vor 10 Jahren: Das Kaiserpaar nimmt am

9. August 1914 Abschied von den Offizieren des

1. Garde Regiments zu Fuss und 1. Garde Reserve Regiment,

nach dem Feldgottesdienst im Lustgarten.

Transcription saved

S. 221

  anwesend und so manche Erinnerung wurde dabei

ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

      Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

eine Unterschrift zu bekommen.

        Am Sonntag den 15. Juni fand ein                                              15.VI.

Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

konnten die Gruft besichtigt werden in welcher König

Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

       An den Säulen der Kirche sind die Fahnen

und Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

der alten ruhmreichen Regimenter, die in mancher

Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

Kriegen.


S. 222

Foto 1, Foto 2

  Vor 10 Jahren: Das Kaiserpaar nimmt am

9. August 1914 Abschied von den Offizieren des

1. Garde Regiments zu Fuss und 1. Garde Reserve Regiment,

nach dem Feldgottesdienst im Lustgarten.


Transcription history
  • April 14, 2017 19:33:47 Rolf Kranz

    S. 221

      anwesend und so manche Erinnerung wurde dabei

    ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

    hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

          Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

    von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

    eine Unterschrift zu bekommen.

            Am Sonntag den 15. Juni fand ein                                              15.VI.

    Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

    konnten die Gruft besichtigt werden in welcher König

    Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

           An den Säulen der Kirche sind die Fahnen

    und Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

    des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

    der alten ruhmreichen Regimenter, die in mancher

    Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

    hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

    versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

    Kriegen.


    S. 222

    Foto 1, Foto 2

      Vor 10 Jahren: Das Kaiserpaar nimmt am

    9. August 1914 Abschied von den Offizieren des

    1. Garde Regiments zu Fuss und 1. Garde Reserve Regiment,

    nach dem Feldgottesdienst im Lustgarten.

  • March 5, 2017 19:43:10 Rolf Kranz

    S. 221

    anwesend und so manche Erinnerung wurde dabei

    ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

    hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

    Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

    von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

    eine Unterschrift zu bekommen.

    Am Sonntag den 15. Juni fand ein

    Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

    konnten die Gruft besichtigt werden in welcher König

    Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

           An den Säulen der Kirche sind die Fahnen

    und Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

    des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

    der alten ruhmreichen Regimenter, die zu mancher

    Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

    hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

    versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

    Kriegen.


    S. 222

    Foto 1, Foto 2

    Vor 10 Jahren: Das Kaiserpaar nimmt am

    9. August 1914 Abschied von den Offizieren des

    1. Garde Regiments zu Fuss und 1. Garde Reserve Regiment,

    nach dem Feldgottesdienst im Lustgarten.


  • February 18, 2017 16:19:58 Corinna Pichler (AUT)

    S. 221

    anweisend und so manche Erinnerung wurde dabei

    ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

    hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

    Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

    von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

    eine Unterschrift zu bekommen.

    Am Sonntag den 15. Juni fand ein

    Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

    konnten die Guft besichtigt werden in welcher König

    Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

    An den Säulen der Kirche und die Fahnen

    Lesend Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

    des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

    der alten ruhmreichen Regimenter, die zu mancher

    Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

    hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

    versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

    Kriegen.


    S. 222

    Foto 1, Foto 2

    Vor 10 Jahren: Das Kaiserpaar nimmt am

    9. August 1914 Abschied von den Offizieren des

    1. Garde Regiments zu Fuss und 1. Garde Reserve Regiment,

    nach dem Feldgottesdienst im Lustgarden.


  • February 18, 2017 16:19:52 Corinna Pichler (AUT)

    S. 221

    anweisend und so manche Erinnerung wurde dabei

    ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

    hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

    Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

    von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

    eine Unterschrift zu bekommen.

    Am Sonntag den 15. Juni fand ein

    Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

    konnten die Guft besichtigt werden in welcher König

    Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

    An den Säulen der Kirche und die Fahnen

    Lesend Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

    des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

    der alten ruhmreichen Regimenter, die zu mancher

    Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

    hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

    versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

    Kriegen.


    S. 222

    Foto 1, Foto 2

    Vor 10 Jahren: Das Kaiserpaar nimmt am

    9. August 1914 Abschied von den Offizieren des

    1. Garde Regiments zu Fuss und 1. Garde Reserve Regiment,

    nach dem Feldgottesdienst im Lustgarden.


  • February 18, 2017 16:19:11 Corinna Pichler (AUT)

    S. 221

    anweisend und so manche Erinnerung wurde dabei

    ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

    hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

    Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

    von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

    eine Unterschrift zu bekommen.

    Am Sonntag den 15. Juni fand ein

    Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

    konnten die Guft besichtigt werden in welcher König

    Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

    An den Säulen der Kirche und die Fahnen

    Lesend Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

    des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

    der alten ruhmreichen Regimenter, die zu mancher

    Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

    hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

    versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

    Kriegen.


    S. 222

    Foto 1, Foto 2

    Vor


  • February 18, 2017 16:18:40 Corinna Pichler (AUT)

    S. 221

    anweisend und so manche Erinnerung wurde dabei

    ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

    hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

    Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

    von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

    eine Unterschrift zu bekommen.

    Am Sonntag den 15. Juni fand ein

    Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

    konnten die Guft besichtigt werden in welcher König

    Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

    An den Säulen der Kirche und die Fahnen

    Lesend Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

    des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

    der alten ruhmreichen Regimenter, die zu mancher

    Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

    hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

    versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

    Kriegen.


    S. 222

    Foto 1, Foto 2



  • February 18, 2017 16:17:21 Corinna Pichler (AUT)

    S. 221

    anweisend und so manche Erinnerung wurde dabei

    ausgegraben. Es ging dabei recht feucht her und auch

    hier wurde ausserordentlich lange ausgehalten.

    Ich hatte auf dem Nachhausewege das Glück

    von S. kgl. Hoheit den Prinzen Oskar von Preussen

    eine Unterschrift zu bekommen.

    Am Sonntag den 15. Juni fand ein

    Gottesdienst in der Garnison Kirche statt. - Anschliessend

    konnten die Guft besichtigt werden in welcher König

    Friedrich II. - der alte Fritz - beigesetzt ist.

    An den Säulen der Kirche und die Fahnen

    Lesend Standarten des Gardekorps und des I. Korps,

    des Brandenburgischen, angebracht. Diese Feldzeichen,

    der alten ruhmreichen Regimenter, die zu mancher

    Schlacht den Regimentern vorangeflattert haben, haben

    hier ihren letzten Platz bekommen. - Ein Zeichen

    versunkener Zeiten, ein Mahnen aus glorreichen

    Kriegen.


    S. 222


Description

Save description
  • 52.3973784||13.0525813||

    Potsdam, Garnisonkirche

Location(s)
  • Document location Potsdam, Garnisonkirche


ID
15873 / 169093
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Heike Knothe
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/







Notes and questions

Login to leave a note