Tagebuch meines Großvaters Erich Schubert, item 31

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Seite 56:

Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

missingder Brief durch seine Mahnungen am besten wirkt.

       Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

wird Eure Seele und Euer Körper stark bleiben, wie es von

einem deutschen Soldaten erwartet wird, und wenn Ihr nach

siegreichem Feldzuge heimkommt, werdet Ihr mit gutem und

ruhigem Gewissen sagen können:

Ich war auch dabei!


In Massen unentgeltlich zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Deutschen

Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten,

Berlin, Wilhelmsstraße 48.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Gedruckt bei H. S. Hermann in Berlin.


Dokument 2:

Links:

Volkswirtschaftliche Abteilung

Stellv. Generalkommando XIX.

Br. B. Nr. 8946 K.A.Z.

Mitte:

Leipzig-Gohlis

Eisenacher Straße 9

Rechts:27. FEB. 1917


Firma

A. verw. Schubert


Leipzig-Neuschönefeld.

Kirchstr. 65


Die Weitergabe Ihres Gesuchs vom 12.2.17

betr. Beurlaubung Ihres Sohnes Erich Schubert wird

aus militärischen Gründen abgelehnt.

Unterschriften-Kürzel:K.

Gummistempel:Von seiten des stellv. General-Kommandos

Unterschrift:

Th

Gutner


Form. 7.


Seite 57:

Besitzzeugnis.


Seine Majestät der König haben geruht,

dem Soldat Erich Schubert

12. Kompagnie

6. K. S. Infanterie-Regiment Nr. 105

"König Wilhelm II. von Württemberg"

die Friedrich August-Medaille in Bronze

mit dem Bande für Kriegsdienste

zu verleihen, worüber ihm dieses Besitzzeugnis ausgestellt wird.


Gummistempel:KÖNIGL. SÄCHS. 6. INF. REGT. NR. 105 STAB

Im Felde, den 27. Juli 1918.

  Eigenhändige UnterschriftHeidrich

Major und Regiments-Kommandeur.


Transcription saved

Seite 56:

Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

missingder Brief durch seine Mahnungen am besten wirkt.

       Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

wird Eure Seele und Euer Körper stark bleiben, wie es von

einem deutschen Soldaten erwartet wird, und wenn Ihr nach

siegreichem Feldzuge heimkommt, werdet Ihr mit gutem und

ruhigem Gewissen sagen können:

Ich war auch dabei!


In Massen unentgeltlich zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Deutschen

Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten,

Berlin, Wilhelmsstraße 48.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Gedruckt bei H. S. Hermann in Berlin.


Dokument 2:

Links:

Volkswirtschaftliche Abteilung

Stellv. Generalkommando XIX.

Br. B. Nr. 8946 K.A.Z.

Mitte:

Leipzig-Gohlis

Eisenacher Straße 9

Rechts:27. FEB. 1917


Firma

A. verw. Schubert


Leipzig-Neuschönefeld.

Kirchstr. 65


Die Weitergabe Ihres Gesuchs vom 12.2.17

betr. Beurlaubung Ihres Sohnes Erich Schubert wird

aus militärischen Gründen abgelehnt.

Unterschriften-Kürzel:K.

Gummistempel:Von seiten des stellv. General-Kommandos

Unterschrift:

Th

Gutner


Form. 7.


Seite 57:

Besitzzeugnis.


Seine Majestät der König haben geruht,

dem Soldat Erich Schubert

12. Kompagnie

6. K. S. Infanterie-Regiment Nr. 105

"König Wilhelm II. von Württemberg"

die Friedrich August-Medaille in Bronze

mit dem Bande für Kriegsdienste

zu verleihen, worüber ihm dieses Besitzzeugnis ausgestellt wird.


Gummistempel:KÖNIGL. SÄCHS. 6. INF. REGT. NR. 105 STAB

Im Felde, den 27. Juli 1918.

  Eigenhändige UnterschriftHeidrich

Major und Regiments-Kommandeur.



Transcription history
  • November 27, 2018 01:07:35 Xip K

    Seite 56:

    Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

    missingder Brief durch seine Mahnungen am besten wirkt.

           Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

    Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

    vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

    wird Eure Seele und Euer Körper stark bleiben, wie es von

    einem deutschen Soldaten erwartet wird, und wenn Ihr nach

    siegreichem Feldzuge heimkommt, werdet Ihr mit gutem und

    ruhigem Gewissen sagen können:

    Ich war auch dabei!


    In Massen unentgeltlich zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Deutschen

    Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten,

    Berlin, Wilhelmsstraße 48.

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Gedruckt bei H. S. Hermann in Berlin.


    Dokument 2:

    Links:

    Volkswirtschaftliche Abteilung

    Stellv. Generalkommando XIX.

    Br. B. Nr. 8946 K.A.Z.

    Mitte:

    Leipzig-Gohlis

    Eisenacher Straße 9

    Rechts:27. FEB. 1917


    Firma

    A. verw. Schubert


    Leipzig-Neuschönefeld.

    Kirchstr. 65


    Die Weitergabe Ihres Gesuchs vom 12.2.17

    betr. Beurlaubung Ihres Sohnes Erich Schubert wird

    aus militärischen Gründen abgelehnt.

    Unterschriften-Kürzel:K.

    Gummistempel:Von seiten des stellv. General-Kommandos

    Unterschrift:

    Th

    Gutner


    Form. 7.


    Seite 57:

    Besitzzeugnis.


    Seine Majestät der König haben geruht,

    dem Soldat Erich Schubert

    12. Kompagnie

    6. K. S. Infanterie-Regiment Nr. 105

    "König Wilhelm II. von Württemberg"

    die Friedrich August-Medaille in Bronze

    mit dem Bande für Kriegsdienste

    zu verleihen, worüber ihm dieses Besitzzeugnis ausgestellt wird.


    Gummistempel:KÖNIGL. SÄCHS. 6. INF. REGT. NR. 105 STAB

    Im Felde, den 27. Juli 1918.

      Eigenhändige UnterschriftHeidrich

    Major und Regiments-Kommandeur.


  • November 27, 2018 01:03:50 Xip K

    Seite 56:

    Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

    missingder Brief durch seine Mahnungen am besten wirkt.

           Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

    Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

    vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

    wird Eure Seele und Euer Körper stark bleiben, wie es von

    einem deutschen Soldaten erwartet wird, und wenn Ihr nach

    siegreichem Feldzuge heimkommt, werdet Ihr mit gutem und

    ruhigem Gewissen sagen können:

    Ich war auch dabei!


    In Massen unentgeltlich zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Deutschen

    Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten,

    Berlin, Wilhelmsstraße 48.

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Gedruckt bei H. S. Hermann in Berlin.


    Dokument 2:

    Links:

    Volkswirtschaftliche Abteilung

    Stellv. Generalkommando XIX.

    Br. B. Nr. 8946 K.A.Z.

    Mitte:

    Leipzig-Gohlis

    Eisenacher Straße 9

    Rechts:27. FEB. 1917


    Firma

    A. verw. Schubert


    Leipzig-Neuschönefeld.

    Kirchstr. 65


    Die Weitergabe Ihres Gesuchs vom 12.2.17

    betr. Beurlaubung Ihres Sohnes Erich Schubert wird

    aus militärischen Gründen abgelehnt.

    Unterschriften-Kürzel:K.

    Gummistempel:Von seiten des stellv. General-Kommandos

    Unterschrift:

    Th

    Gutner


    Form. 7.



  • November 27, 2018 01:01:21 Xip K

    Seite 56:

    Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

    missingder Brief durchs einen Mahnungen am besten wirkt.

           Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

    Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

    vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

    wird Eure Seele und Euer Körper stark bleiben, wie es von

    einem deutschen Soldaten erwartet wird, und wenn Ihr nach

    siegreichem Feldzuge heimkommt, werdet Ihr mit gutem und

    ruhigem Gewissen sagen können:

    Ich war auch dabei!

     

    In Massen unentgeltlich zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Deutschen

    Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten,

    Berlin, Wilhelmsstraße 48.

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Gedruckt bei H. S. Hermann in Berlin.

     

    Dokument 2:

    Links:

    Volkswirtschaftliche Abteilung

    Stellv. Generalkommando XIX.

    Br. B. Nr. 8946 K.A.Z.

    Mitte:

    Leipzig-Gohlis

    Eisenacher Straße 9

    Rechts:27. FEB. 1917

     

    Firma

    A. verw. Schubert

     

    Leipzig-Neuschönefeld.

    Kirchstr. 65

     

    Die Weitergabe Ihres Gesuchs vom 12.2.17

    betr. Beurlaubung Ihres Sohnes Erich Schubert wird

    aus militärischen Gründen abgelehnt.

    Unterschriften-Kürzel:K.

    Gummistempel:Von seiten des stellv. General-Kommandos

    Unterschrift:

    Th

    Gutner


    Form. 7.

     


  • November 27, 2018 00:59:37 Xip K

    Seite 56:

    Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

    missingder Brief durchs einen Mahnungen am besten wirkt.

           Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

    Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

    vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

    wird Eure Seele und Euer Körper stark bleiben, wie es von

    einem deutschen Soldaten erwartet wird, und wenn Ihr nach

    siegreichem Feldzuge heimkommt, werdet Ihr mit gutem und

    ruhigem Gewissen sagen können:

    Ich war auch dabei!


    In Massen unentgeltlich zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Deutschen

    Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten,

    Berlin, Wilhelmsstraße 48.

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Gedruckt bei H. S. Hermann in Berlin.


    Dokument 2:

    Links:

    Volkswirtschaftliche Abteilung

    Stellv. Generalkommando XIX.

    Br. B. Nr. 8946 K.A.Z.

    Mitte:

    Leipzig-Gohlis

    Eisenacher Straße 9

    Rechts:27. FEB. 1917


    Firma

    A. verw. Schubert


    Leipzig-Neuschönefeld.

    Kirchstr. 65


    Die Weitergabe Ihres Gesuchs vom 12.2.17

    betr. Beurlaubung Ihres Sohnes Erich Schubert wird

    aus militärischen Gründen abgelehnt.

    Unterschriften-Kürzel:K.

    Gummistempel:Von seiten des stellv. General-Kommandos



  • November 27, 2018 00:58:24 Xip K

    Seite 56:

    Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

    missingder Brief durchs einen Mahnungen am besten wirkt.

           Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

    Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

    vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

    wird Eure Seele und Euer Körper stark bleiben, wie es von

    einem deutschen Soldaten erwartet wird, und wenn Ihr nach

    siegreichem Feldzuge heimkommt, werdet Ihr mit gutem und

    ruhigem Gewissen sagen können:

    Ich war auch dabei!


    In Massen unentgeltlich zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Deutschen

    Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten,

    Berlin, Wilhelmsstraße 48.

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Gedruckt bei H. S. Hermann in Berlin.


    Dokument 2:

    Links:

    Volkswirtschaftliche Abteilung

    Stellv. Generalkommando XIX.

    Br. B. Nr. 8946 K.A.Z.

    Mitte:

    Leipzig-Gohlis

    Eisenacher Straße 9

    Rechts:27. FEB. 1917


    Firma

    A. verw. Schubert


    Leipzig-Neuschönefeld.

    Kirchstr. 65


    Die Weitergabe Ihres Gesuchs vom 12.2.17




  • November 27, 2018 00:57:52 Xip K

    Seite 56:

    Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

    missingder Brief durchs einen Mahnungen am besten wirkt.

           Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

    Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

    vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

    wird Eure Seele und Euer Körper stark bleiben, wie es von

    einem deutschen Soldaten erwartet wird, und wenn Ihr nach

    siegreichem Feldzuge heimkommt, werdet Ihr mit gutem und

    ruhigem Gewissen sagen können:

    Ich war auch dabei!


    In Massen unentgeltlich zu beziehen durch die Geschäftsstelle der Deutschen

    Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten,

    Berlin, Wilhelmsstraße 48.

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Gedruckt bei H. S. Hermann in Berlin.


    Dokument 2:

    Links:

    Volkswirtschaftliche Abteilung

    Stellv. Generalkommando XIX.

    Br. B. Nr. 8946 K.A.Z.

    Mitte:

    Leipzig-Gohlis

    Eisenacher Straße 9

    Rechts:27. FEB. 1917


    Firma




  • November 27, 2018 00:52:11 Xip K

    Seite 56:

    Rückseite des Flugblattes, das vor Geschlechtskrankheiten warnt:

    missingder Brief durchs einen Mahnungen am besten wirkt.

           Kameraden! Laßt Euch den Brief zur Warnung dienen.

    Hütet Euch vor dem Schritte, der zu ihm geführt hat. Hütet Euch

    vor dem Alkohol, vor allem aber vor dem Schnaps. Dann

    wird Eure Seele


Description

Save description
  • 51.364498||12.3678559||

    Leipzig-Gohlis, Germany

  • 49.2208||5.432199999999966||

    Douaumont

    ||1
Location(s)
  • Story location Douaumont
  • Document location Leipzig-Gohlis, Germany


ID
15519 / 164662
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Christine Geist
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


1917 – 1918
  • Deutsch

  • Western Front

  • Orden
  • Trench Life
  • Urlaub abgelehnt



Notes and questions

Login to leave a note