Tagebuchaufzeichnungen von Gerhard Anter, item 45

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

- 62 -

Erstürmung des Negrawaldes

u. v. Ciuslea.

6. Aug. 5-8 Uhr Trommelfeuer. Negrawald u. Ciuslea erstürmt.

Um 12 Uhr Stellungswechsel durch Paraipani über die

Putna; vor Mircesti Vecchi aufgefahren. Abds. durch das

Dorf über die Schützengräben durch den gaserfüllten Negrawald. -

Ein Bild der Verwüstung. Südwestl. davon in

Stellung. - Die 89. I. D. stürmt bei Rachitosu viermal vergeblich. -

Biwakiert. -

Der[n] Sereth erreicht

7. Aug. Der[n] Sereth erreicht. Kein weiterer Angriff. - Bei Hpt.

Schulz, - Große Hitze. -

8. Aug. Munition gefahren nach Venatorii. - Wegen Versagens

der schweren Artillerie beim Angriff erhält Poehlmann

den Zylinder. - In der russ. Badestube übernachtet. -

Die Offensive versandet.                                                                 

9. Aug. Baumbeobachtung bei der Feuerstellung. In der

Nacht russ. Gegenangriffe bei Furceni.

10. Aug. Schießen nach dem Kirchturm Movileni de Jos.

11. Aug. Kolossale Hitze. - Schach mit Jalowy (8:22:1), mit Kuhnert

(15:20:1). - Marzulla verwundet. - Stellungswechsel an

den Westrand von Cinslea. - Der 2. Zug bleibt im 

Negrawald. -

13. Aug. Von den Russen arg beschossen worden.- Am Sereth. -

Einnahme des Brückenkopfes 

von Balta-Retul.

14. Aug. Angriff nachm. 4 Uhr. - Wieder von derselben Steilfeuerbatterie

beschossen worden. 3 Bataillone nahmen den Brückenkopf

von Balta Retul. - Viele Gefangene gemacht.

16. Aug. Der Russe benützt ein Gewitter u. greift an, wird

aber zurückgeschlagen.

19. Aug. Schwere Beschießung unserer Batterie. (Arndt verwundet.)

Transcription saved

- 62 -

Erstürmung des Negrawaldes

u. v. Ciuslea.

6. Aug. 5-8 Uhr Trommelfeuer. Negrawald u. Ciuslea erstürmt.

Um 12 Uhr Stellungswechsel durch Paraipani über die

Putna; vor Mircesti Vecchi aufgefahren. Abds. durch das

Dorf über die Schützengräben durch den gaserfüllten Negrawald. -

Ein Bild der Verwüstung. Südwestl. davon in

Stellung. - Die 89. I. D. stürmt bei Rachitosu viermal vergeblich. -

Biwakiert. -

Der[n] Sereth erreicht

7. Aug. Der[n] Sereth erreicht. Kein weiterer Angriff. - Bei Hpt.

Schulz, - Große Hitze. -

8. Aug. Munition gefahren nach Venatorii. - Wegen Versagens

der schweren Artillerie beim Angriff erhält Poehlmann

den Zylinder. - In der russ. Badestube übernachtet. -

Die Offensive versandet.                                                                 

9. Aug. Baumbeobachtung bei der Feuerstellung. In der

Nacht russ. Gegenangriffe bei Furceni.

10. Aug. Schießen nach dem Kirchturm Movileni de Jos.

11. Aug. Kolossale Hitze. - Schach mit Jalowy (8:22:1), mit Kuhnert

(15:20:1). - Marzulla verwundet. - Stellungswechsel an

den Westrand von Cinslea. - Der 2. Zug bleibt im 

Negrawald. -

13. Aug. Von den Russen arg beschossen worden.- Am Sereth. -

Einnahme des Brückenkopfes 

von Balta-Retul.

14. Aug. Angriff nachm. 4 Uhr. - Wieder von derselben Steilfeuerbatterie

beschossen worden. 3 Bataillone nahmen den Brückenkopf

von Balta Retul. - Viele Gefangene gemacht.

16. Aug. Der Russe benützt ein Gewitter u. greift an, wird

aber zurückgeschlagen.

19. Aug. Schwere Beschießung unserer Batterie. (Arndt verwundet.)


Transcription history
  • July 9, 2017 13:22:55 Gottschall Margit

    - 62 -

    Erstürmung des Negrawaldes

    u. v. Ciuslea.

    6. Aug. 5-8 Uhr Trommelfeuer. Negrawald u. Ciuslea erstürmt.

    Um 12 Uhr Stellungswechsel durch Paraipani über die

    Putna; vor Mircesti Vecchi aufgefahren. Abds. durch das

    Dorf über die Schützengräben durch den gaserfüllten Negrawald. -

    Ein Bild der Verwüstung. Südwestl. davon in

    Stellung. - Die 89. I. D. stürmt bei Rachitosu viermal vergeblich. -

    Biwakiert. -

    Der[n] Sereth erreicht

    7. Aug. Der[n] Sereth erreicht. Kein weiterer Angriff. - Bei Hpt.

    Schulz, - Große Hitze. -

    8. Aug. Munition gefahren nach Venatorii. - Wegen Versagens

    der schweren Artillerie beim Angriff erhält Poehlmann

    den Zylinder. - In der russ. Badestube übernachtet. -

    Die Offensive versandet.                                                                 

    9. Aug. Baumbeobachtung bei der Feuerstellung. In der

    Nacht russ. Gegenangriffe bei Furceni.

    10. Aug. Schießen nach dem Kirchturm Movileni de Jos.

    11. Aug. Kolossale Hitze. - Schach mit Jalowy (8:22:1), mit Kuhnert

    (15:20:1). - Marzulla verwundet. - Stellungswechsel an

    den Westrand von Cinslea. - Der 2. Zug bleibt im 

    Negrawald. -

    13. Aug. Von den Russen arg beschossen worden.- Am Sereth. -

    Einnahme des Brückenkopfes 

    von Balta-Retul.

    14. Aug. Angriff nachm. 4 Uhr. - Wieder von derselben Steilfeuerbatterie

    beschossen worden. 3 Bataillone nahmen den Brückenkopf

    von Balta Retul. - Viele Gefangene gemacht.

    16. Aug. Der Russe benützt ein Gewitter u. greift an, wird

    aber zurückgeschlagen.

    19. Aug. Schwere Beschießung unserer Batterie. (Arndt verwundet.)

  • June 1, 2017 22:50:03 Gottschall Margit

    - 62 -

    Erstürmung des Negrawaldes

    u. v. Cinslea.

    6. Aug. 5-8 Uhr Trommelfeuer. Negrawald u. Cinslea erstürmt.

    Um 12 Uhr Stellungswechsel durch Paraipani über die

    Putna; vor Mircesti Vecchi aufgefahren. Abds. durch das

    Dorf über die Schützengräben durch den gaserfüllten Negrawald. -

    Ein Bild der Verwüstung. Südwestl. davon in

    Stellung. - Die 89. I. D. stürmt bei Rachitosn viermal vergeblich. -

    Biwa[c]kiert. -

    Der[n] Sereth erreicht

    7. Aug. Der[n] Sereth erreicht. Kein weiterer Angriff. - Bei Hpt.

    Schulz, - Große Hitze. -

    8. Aug. Munition gefahren nach Venatorii. - Wegen Versagens

    der schweren Artillerie beim Angriff erhält Poehlmann

    den Zylinder. - In der russ. Badestube übernachtet. -

    Die Offensive versandet.                                                                 

    9. Aug. Baumbeobachtung bei der Feuerstellung. In der

    Nacht russ. Gegenangriffe bei Furceni.

    10. Aug. Schießen nach dem Kirchturm Movileni de Jos.

    11. Aug. Kolossale Hitze. - Schach mit Jalowy (8:22:1), mit Kuhnert

    (15:20:1). - Marzulla verwundet. - Stellungswechsel an

    den Westrand von Cinslea. - Der 2. Zug bleibt im 

    Negrawald. -

    13. Aug. Von den Russen arg beschossen worden.- Am Sereth. -

    Einnahme des Brückenkopfes 

    von Balta-Retul.

    14. Aug. Angriff nachm. 4 Uhr. - Wieder von derselben Steilfeuerbatterie

    beschossen worden. 3 Bataillone nahmen den Brückenkopf

    von Balta Retul. - Viele Gefangene gemacht.

    16. Aug. Der Russe benützt ein Gewitter u. greift an, wird

    aber zurückgeschlagen.

    19. Aug. Schwere Beschießung unserer Batterie. (Arndt verwundet.)


  • May 31, 2017 12:39:52 Gottschall Margit

    - 62 -

    Erstürmung des Negrawaldes

    u. v. Cinslea.


    6. Aug. 5-8 Uhr Trommelfeuer. Negrawald u. Cinslea erstürmt.

    Um 12 Uhr Stellungswechsel durch Paraipani über die

    Putna; vor Mircesti Vecchi aufgefahren. Abds. durch das

    Dorf über die Schützengräben durch den gaserfüllten Negrawald. -

    Ein Bild der Verwüstung. Südwestl. davon in

    Stellung. - Die 89. I. D. stürmt bei Rachitosn viermal vergeblich. -

    Biwakiert. -


    Der Sereth erreicht

                           

    7. Aug. Der Sereth erreicht. Kein weiterer Angriff. - Bei Hpt.

    Schulz, - Große Hitze. -

    8. Aug. Munition gefahren nach Venatorii. - Wegen Versagens

    der schweren Artillerie beim Angriff erhält Poehlmann

    den Zylinder. - In der russ. Badestube übernachtet. -


    Die Offensive versandet.                                                                 


    9. Aug. Baumbeobachtung bei der Feuerstellung. In der

    Nacht russ. Gegenangriffe bei Furceni.

    10. Aug. Schießen nach dem Kirchturm Movileni de Jos.

    11. Aug. Kolossale Hitze. - Schach mit Jalowy (8:22:1), mit Kuhnert

    (15:20:1). - Marzulla verwundet. - Stellungswechsel an

    den Westrand von Cinslea. - Der 2. Zug bleibt im 

    Negrawald. -

    13. Aug. Von den Russen arg beschossen worden.- Am Sereth. -


    Einnahme des Brückenkopfes 

    von Balta-Retul.


    14. Aug. Angriff nachm. 4 Uhr. - Wieder von derselben Steilfeuerbatterie

    beschossen worden. 3 Bataillone nahmen den Brückenkopf

    von Balta Retul. - Viele Gefangene gemacht.

    16. Aug. Der Russe benützt ein Gewitter u. greift an, wird

    aber zurückgeschlagen.

    19. Aug. Schwere Beschießung unserer Batterie. (Arndt verwundet.)


  • May 28, 2017 22:20:56 Eva Bammer

    -62- 6. Aug. 5-8 Uhr Trommelfeuer. Negrawald u. Liuslea er=

    Erstürmung des                                                                     stürmt. Um 12 Uhr Stellungsbefehl durch Paraipano über die

    Negrawaldes u. v.                                                                    Putna; vor Mircesti Vecchi aufgefahren. Abds. durch das

    Linslea.                                                                                Dorf über die Schützengräben durch den gaserfülltrn Neg=

    rawald.- Ein Bild der Verwüstung. Südmestl. davon in

    Stellung.- Die 89. I. D. stürmt bei Rachitorn viermal vergeb=

    lich.- Bimakiert.-

    Der Sereth erreicht.                                                          7. Aug. Der Sereth erreicht. Kein weiterer Angriff.- Bei Hpt.

    Schulz,- Große Hitze.-

    8. Aug. Munition gefahren nach Venatorü.- Wegen Versa=

    gens der schweren Artillerie beim Angriff erhält Poehlmann

    den Zuglinder.- In der russ. Badestube übernachtet.-

    Die Offantire vor=                                                                    9. Aug. Baumbeobachtung bei der Feuerstellung. In der

    somdnt.                                                                                                                      Nacht russ. Gegenangriff bei Furcem.

    10. Aug. Schießen nach dem Kirchturm Movilrni fr Jos.

    11. Aug. Kolossale Hitze.- Schach mit Jalowy (8:22:1), mit Kuh=

    nert (15:20:1).- Marzulla verwundet.- Stellungsbefehl an

    den Waldrand von Liuslea.- Der 2. Zug bleibt im Wagwa=

    wald.-

    13. Aug. Von den Russen arg beschossen worden.- Am Vereth.-

    14. Aug. Angriff nachm. 4 Uhr.- Wieder von derselben Steilfeu=

    Einnahme des Brücken=                                             erbatterie beschossen worden. 3 Bataillon nahmen den Brük=

    kopfes u. Balta-Retu.                                                                     kenkopf von Bolta Retul.- Vuele Gefangene gemacht.

    16. Aug. Der Russe benützt ein Gewitter u. greift an, wird

    aber zurückgeschlagen.

    19. Aug. Schwere Beschießung unserer Batterie. (Armut verrün)


Description

Save description
  • 45.78986558685549||27.309504221289103||

    Ciuslea

  • 45.750830350761674||27.27088041147465||

    Mircestii Noi, Paraipani

  • 45.790942859231286||27.262297342626994||

    Rachitosu

  • 45.72381299878907||27.253971765844767||

    Vanatori

  • 45.76675906841591||27.37422056040043||

    Movileni

  • 45.76268749804368||27.269335459082072||

    Balta Ratei

  • 50.51092||18.29987||

    Groß Strehlitz, Oberschlesien

    ||1
Location(s)
  • Story location Groß Strehlitz, Oberschlesien
  • Document location Ciuslea
  • Additional document location Mircestii Noi, Paraipani
  • Additional document location Rachitosu
  • Additional document location Vanatori
  • Additional document location Movileni
  • Additional document location Balta Ratei
Login and add location


ID
155 / 129420
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Margit Gottschall
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Eastern Front
  • Western Front

Login to add keywords
  • Gas Warfare
  • Recruitment and Conscription
  • Trench Life

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note