Kriegstagebuch mit handgefertigten Zeichnungen von Rudolf Kämmerer, SM Hilfskreuzer "Berlin", item 56

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Du Schifflein, bring mit voller Kraft
Uns schnell zum rechten Orte.


   13. Mit dem Kanal, ist nun erreicht,
Des stolzen Englands' Küste.
Ha! Wie sie fallen alle gleich,
Wenn dies der Britte wüßte.


    14. Du stolzes England glaube mir
Du schmeckst noch deutsche Ruten,
Das eine aber merke Dir?
Nie, wirst Du Herr der Fluten.

_____________________________________

    1. Wir lichtet die Anker des Abends um acht
Und stürmt dann hinaus in die stockfinstre Nacht.
Ein Schifflein ist's, daß mit Minen beladen
Mit Todesverachtung durchbricht die Blockaden


     2. Wer hat zum Schutze, nicht Panzer u. Türme,
Und keine Kannonen, ein Festung zu stürmen.
Ein Schifflein ist's mit dem Namen "Berlin"
Hat vom Kaiser ein besonderes Ziel.


3. Wer haßt am meisten diesen E. Gray,
Und verlacht die engl. Panzer dabei
Ein Schifflein ist's nach England beordert,
daß uns so schnöde zum Kampfe gefordert.


     4. Wer pfeift auf engl. Schiffe und Zerstörer,
Durchbricht ihre Posten und läßt nichts von sich hören
Ein Schifflein ist's mit mutigen Blauen
Die selbst in der Hölle den Teufel verhauhen.


     5. Wer wagt sich so nah an die engl. Küste
Und wirft seine Minen, ohne daß der Britte es wüßte.
Ein Schifflein ist's, geführt von den Deutschen,
Welch dir noch manchen Panzer entreißen.


     6. Wer jagt dort im Sturm, im Wetter umher
Vom Atlantischen bis in nördliche Meer
Ein Schifflein ist's mit Stolz darf ich's sagen
Hilfskreuzer "Berlin" das ist sein Namen.


     7. Wer fährt zwischen Klippen und Felsengestein,
In den Hafen, dazu an der Festung vorbei
Ein Schifflein ist's, o, England wie dumm
Führt es dich an der Nase herum.


Transcription saved

Du Schifflein, bring mit voller Kraft
Uns schnell zum rechten Orte.


   13. Mit dem Kanal, ist nun erreicht,
Des stolzen Englands' Küste.
Ha! Wie sie fallen alle gleich,
Wenn dies der Britte wüßte.


    14. Du stolzes England glaube mir
Du schmeckst noch deutsche Ruten,
Das eine aber merke Dir?
Nie, wirst Du Herr der Fluten.

_____________________________________

    1. Wir lichtet die Anker des Abends um acht
Und stürmt dann hinaus in die stockfinstre Nacht.
Ein Schifflein ist's, daß mit Minen beladen
Mit Todesverachtung durchbricht die Blockaden


     2. Wer hat zum Schutze, nicht Panzer u. Türme,
Und keine Kannonen, ein Festung zu stürmen.
Ein Schifflein ist's mit dem Namen "Berlin"
Hat vom Kaiser ein besonderes Ziel.


3. Wer haßt am meisten diesen E. Gray,
Und verlacht die engl. Panzer dabei
Ein Schifflein ist's nach England beordert,
daß uns so schnöde zum Kampfe gefordert.


     4. Wer pfeift auf engl. Schiffe und Zerstörer,
Durchbricht ihre Posten und läßt nichts von sich hören
Ein Schifflein ist's mit mutigen Blauen
Die selbst in der Hölle den Teufel verhauhen.


     5. Wer wagt sich so nah an die engl. Küste
Und wirft seine Minen, ohne daß der Britte es wüßte.
Ein Schifflein ist's, geführt von den Deutschen,
Welch dir noch manchen Panzer entreißen.


     6. Wer jagt dort im Sturm, im Wetter umher
Vom Atlantischen bis in nördliche Meer
Ein Schifflein ist's mit Stolz darf ich's sagen
Hilfskreuzer "Berlin" das ist sein Namen.


     7. Wer fährt zwischen Klippen und Felsengestein,
In den Hafen, dazu an der Festung vorbei
Ein Schifflein ist's, o, England wie dumm
Führt es dich an der Nase herum.



Transcription history
  • March 15, 2017 21:33:40 Rolf Kranz

    Du Schifflein, bring mit voller Kraft
    Uns schnell zum rechten Orte.


       13. Mit dem Kanal, ist nun erreicht,
    Des stolzen Englands' Küste.
    Ha! Wie sie fallen alle gleich,
    Wenn dies der Britte wüßte.


        14. Du stolzes England glaube mir
    Du schmeckst noch deutsche Ruten,
    Das eine aber merke Dir?
    Nie, wirst Du Herr der Fluten.

    _____________________________________

        1. Wir lichtet die Anker des Abends um acht
    Und stürmt dann hinaus in die stockfinstre Nacht.
    Ein Schifflein ist's, daß mit Minen beladen
    Mit Todesverachtung durchbricht die Blockaden


         2. Wer hat zum Schutze, nicht Panzer u. Türme,
    Und keine Kannonen, ein Festung zu stürmen.
    Ein Schifflein ist's mit dem Namen "Berlin"
    Hat vom Kaiser ein besonderes Ziel.


    3. Wer haßt am meisten diesen E. Gray,
    Und verlacht die engl. Panzer dabei
    Ein Schifflein ist's nach England beordert,
    daß uns so schnöde zum Kampfe gefordert.


         4. Wer pfeift auf engl. Schiffe und Zerstörer,
    Durchbricht ihre Posten und läßt nichts von sich hören
    Ein Schifflein ist's mit mutigen Blauen
    Die selbst in der Hölle den Teufel verhauhen.


         5. Wer wagt sich so nah an die engl. Küste
    Und wirft seine Minen, ohne daß der Britte es wüßte.
    Ein Schifflein ist's, geführt von den Deutschen,
    Welch dir noch manchen Panzer entreißen.


         6. Wer jagt dort im Sturm, im Wetter umher
    Vom Atlantischen bis in nördliche Meer
    Ein Schifflein ist's mit Stolz darf ich's sagen
    Hilfskreuzer "Berlin" das ist sein Namen.


         7. Wer fährt zwischen Klippen und Felsengestein,
    In den Hafen, dazu an der Festung vorbei
    Ein Schifflein ist's, o, England wie dumm
    Führt es dich an der Nase herum.


  • January 13, 2017 10:36:00 Eva Anna Welles (AUT)

    Du Schifflein, bring mit voller Kraft
    Uns schnell zum rechten Orte.


    13. Mit dem Kanal, ist nun erreicht,
    Des stolzen Englands' Küste.
    Ha! Wie sie fallen alle gleich,
    Wenn dies der Britte wüßte.

    14. Du stolzes England glaube mir
    Du schmeckst noch deutsche Ruten,
    Das eine aber merke Dir?
    Nie, wirst Du Herr der Fluten.

    _____________________________________

    1. Wir lichtet die Anker des Abends um acht
    Und stürmt dann hinaus in die stockfinstre Nacht.
    Ein Schifflein ists, daß mit Minen beladen
    Mit Todesverachtung durchbricht die Blockaden

    2. Wer hat zum Schutze, nicht Panzer u. Türme,
    Und keine Kannonen, ein Festung zu stürmen.
    Ein Schifflein ists' mit dem Namen "Berlin"
    Hat vom Kaiser ein besonderes Ziel.

    3. Wer haßt am meisten diesen E. Gray,
    Und verlacht die engl. Panzer dabei
    Ein Schifflein ists' nach England beordert,
    daß uns so schnöde zum Kampfe gefordert.

    4. Wer pfeift auf engl. Schiffe und Zerstörer,
    Durchbricht ihre Posten und läßt nichts von sich hören
    Ein Schifflein ists' mit mutigen Blauen
    Die selbst in der Hölle den Teufel verhauhen.

    5. Wer wagt sich so nah an die engl. Küste
    Und wirft seine Minen, ohne daß der Britte es wüßte.
    Ein Schifflein ists', geführt von den Deutschen,
    Welch dir noch manchen Panzer entreißen.

    6. Wer jagt dort im Sturm, im Wetter umher
    Vom Atlantischen bis in nördliche Meer
    Ein Schifflein ists' mit Stolz darf ich's sagen
    Hilfskreuzer "Berlin" das ist sein Namen.

    7. Wer fährt zwischen Klippen und Felsengestein,
    In den Hafen, dazu an der Festung vorbei
    Ein Schifflein ist's, o, England wie dumm
    Führt es dich an der Nase herum.



Description

Save description
  • 63.434334308715385||10.386757850646973||

    Trondheim/Norwegen

    ||1
Location(s)
  • Story location Trondheim/Norwegen


ID
1495 / 20117
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Bernd Rossberg
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note