Kriegstagebuch mit handgefertigten Zeichnungen von Rudolf Kämmerer, SM Hilfskreuzer "Berlin", item 25

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Am 23. Sept. beschoß der kl. Kreuzer
"Emden" die Stadt Madras. "Emden"
wird von Engländern den "Schrecken
des bengalischen Meerbusens." Sie hatt
die Handeldampfer "Lovet", "Indus", "Kilean",
und "Trabbok" versenkt. Zwei Tage
versenkten sie im Indischen Ozean
die Dampfer "Temerier", "Kinglud",
"Riberia" und "Toyle".

Ein Luftschiff warf Bomben auf
Ostende am 24. Sept.

Die Türkei hebt am 26. Sept. hebt
die fremden Postanstalten.

Die Konstantinopler Hafenpräfektur
teilte am 28. Sept. amtlich mit, daß
die Dardanellen gesperrt worden seien,
da die Notwendigkeit dieser Maßregel
erkannt worden sei kein Schiff werde
demnach in die Dardanellen einlaufen
oder dieselben verlassen können.


Die Maßregel wurde dadurch vorgerufen,

daß beim Auslaufen eines
türk. Kriegsschiffs ein engl. Torpedoboot es
aufforderte, sich zurückzuziehen unter der
Drohung, es zu beschießen. Zwischen der Türkei
und England besteht gegenwärtig
Friedeszustand. Gegen die Sperrung der
Dardanellen hatte England in Konstantinopel
Vorstellungen erhoben. Die Pforte verwies
auf die vor den Dardanellen kreuzende
engl. und franz. Flotte und erklärte sich
bereit, die Sperrung aufzuheben, wenn
die genannte Flotte zurückgezogen werde.
Die engl. Regierung hat Aegypten vollständig

isoliert und sucht es von allen
Verbindungen mit der Außenwelt
abzuschneiden. Indische Truppen sind nach
Aegypten gebracht worden. Aegypten gehört
ganz und gar der Türkei und hat es zu
räumen. England, der größte Feind des
Islams, das seit 50 Jahren die schwersten
Missetaten gegen die Ehre und das



Transcription saved

Am 23. Sept. beschoß der kl. Kreuzer
"Emden" die Stadt Madras. "Emden"
wird von Engländern den "Schrecken
des bengalischen Meerbusens." Sie hatt
die Handeldampfer "Lovet", "Indus", "Kilean",
und "Trabbok" versenkt. Zwei Tage
versenkten sie im Indischen Ozean
die Dampfer "Temerier", "Kinglud",
"Riberia" und "Toyle".

Ein Luftschiff warf Bomben auf
Ostende am 24. Sept.

Die Türkei hebt am 26. Sept. hebt
die fremden Postanstalten.

Die Konstantinopler Hafenpräfektur
teilte am 28. Sept. amtlich mit, daß
die Dardanellen gesperrt worden seien,
da die Notwendigkeit dieser Maßregel
erkannt worden sei kein Schiff werde
demnach in die Dardanellen einlaufen
oder dieselben verlassen können.


Die Maßregel wurde dadurch vorgerufen,

daß beim Auslaufen eines
türk. Kriegsschiffs ein engl. Torpedoboot es
aufforderte, sich zurückzuziehen unter der
Drohung, es zu beschießen. Zwischen der Türkei
und England besteht gegenwärtig
Friedeszustand. Gegen die Sperrung der
Dardanellen hatte England in Konstantinopel
Vorstellungen erhoben. Die Pforte verwies
auf die vor den Dardanellen kreuzende
engl. und franz. Flotte und erklärte sich
bereit, die Sperrung aufzuheben, wenn
die genannte Flotte zurückgezogen werde.
Die engl. Regierung hat Aegypten vollständig

isoliert und sucht es von allen
Verbindungen mit der Außenwelt
abzuschneiden. Indische Truppen sind nach
Aegypten gebracht worden. Aegypten gehört
ganz und gar der Türkei und hat es zu
räumen. England, der größte Feind des
Islams, das seit 50 Jahren die schwersten
Missetaten gegen die Ehre und das




Transcription history
  • March 10, 2017 21:30:21 Rolf Kranz

    Am 23. Sept. beschoß der kl. Kreuzer
    "Emden" die Stadt Madras. "Emden"
    wird von Engländern den "Schrecken
    des bengalischen Meerbusens." Sie hatt
    die Handeldampfer "Lovet", "Indus", "Kilean",
    und "Trabbok" versenkt. Zwei Tage
    versenkten sie im Indischen Ozean
    die Dampfer "Temerier", "Kinglud",
    "Riberia" und "Toyle".

    Ein Luftschiff warf Bomben auf
    Ostende am 24. Sept.

    Die Türkei hebt am 26. Sept. hebt
    die fremden Postanstalten.

    Die Konstantinopler Hafenpräfektur
    teilte am 28. Sept. amtlich mit, daß
    die Dardanellen gesperrt worden seien,
    da die Notwendigkeit dieser Maßregel
    erkannt worden sei kein Schiff werde
    demnach in die Dardanellen einlaufen
    oder dieselben verlassen können.


    Die Maßregel wurde dadurch vorgerufen,

    daß beim Auslaufen eines
    türk. Kriegsschiffs ein engl. Torpedoboot es
    aufforderte, sich zurückzuziehen unter der
    Drohung, es zu beschießen. Zwischen der Türkei
    und England besteht gegenwärtig
    Friedeszustand. Gegen die Sperrung der
    Dardanellen hatte England in Konstantinopel
    Vorstellungen erhoben. Die Pforte verwies
    auf die vor den Dardanellen kreuzende
    engl. und franz. Flotte und erklärte sich
    bereit, die Sperrung aufzuheben, wenn
    die genannte Flotte zurückgezogen werde.
    Die engl. Regierung hat Aegypten vollständig

    isoliert und sucht es von allen
    Verbindungen mit der Außenwelt
    abzuschneiden. Indische Truppen sind nach
    Aegypten gebracht worden. Aegypten gehört
    ganz und gar der Türkei und hat es zu
    räumen. England, der größte Feind des
    Islams, das seit 50 Jahren die schwersten
    Missetaten gegen die Ehre und das



  • January 6, 2017 11:45:52 Eva Anna Welles (AUT)

    Am 23. Sept. beschoß der kl. Kreuzer
    "Emden" die Stadt Madras. "Emden"
    wird von Engländern den "Schrecken
    des bengalischen Meerbusens." Sie hatt
    die Handeldampfer "Lovet", "Indus", "Kilean",
    und "Trabbok" versenkt. Zwei Tage
    versenkten sie im Indischen Ozean
    die Dampfer  .Tumerier..  "Kinglud",
    "Riberia" und "Toyle".

    Ein Luftschiff warf Bomben auf
    Ostende am 24. Sept.

    Die Türkei hebt am 26. Sept. hebt
    die fremden Postanstalten.

    Die Konstantinopler Hafenpräfektur
    teilte am 28. Sept. amtlich mit, daß
    die Dar(Einfügung:da)nellen gesperrt worden seien,
    da die Notwendigkeit dieser Maßregel
    erkannt worden sei kein Schiff werde
    demnach in die Dardanellen einlaufen
    oder dieselben verlassen können.


    Die Maßregel wurde dadurch her"


    vorgerufen, daß beim Auslaufen eines
    türk. Kriegsschiffs ein engl. Torpedoboot es
    aufforderte, sich zurückzuziehen unter der
    Drohung, es zu beschießen. Zwischen der Tür"
    kei und England besteht gegenwärtig Frie"
    deszustand. Gegen die Sperrung der Dar"
    hatte England in Konstantinopel
    Vorstellunge erhoben. Die Pforte verwies
    auf die vor den Dardanellen kreuzende
    engl. und franz. Flotte und erklärte sich
    bereit, die Sperrung aufzuheben, wenn
    die genannte Flotte zurückgezogen werde.
    Die engl. Regierung hat Aegypten voll"
    ständig isoliert und sucht es von allen
    Verbindungen mit der Außenwelt ab"
    zuschneiden. Indische Truppen sind nach
    Aegypten gebracht worden. Aegypten gehört
    ganz und gar der Türkei und hat es zu
    räumen. England, der größte Feind des
    Islams, das seit 50 Jahren die schwersten
    Missetaten gegen die Ehen und das




Description

Save description
  • 40.39396927581803||26.65787763437504||

    Dardanellen

  • 13.108005779124564||80.32609052500004||

    Madras, heute Chennai

  • 63.434334308715385||10.386757850646973||

    Trondheim/Norwegen

    ||1
Location(s)
  • Story location Trondheim/Norwegen
  • Document location Dardanellen
  • Additional document location Madras, heute Chennai
Login and add location


ID
1495 / 20086
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Bernd Rossberg
Licence
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note