Chronik des Pastors von Bödefeld bei Meschede, item 3

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Nr. 56/ 15. Juli 1917


Auf Urlaub weilten hier: Heinrich Gierse = Stoffels aus Unervalme,

Anton Klauke und Johann Hanses aus  W. - Bödefeld, Johann Wegener

aus Gellinghausen, Ewald Schmidt = Fuchten, Franz Willmes und Anton

Henneke = Tismes aus Bödefeld.

Anton Rahrach aus Osterwald ist zum Unteroffizier befördert, Anton

Gierse = Bietmes hat die hessische Tapferkeitsmedaille erhalten.

Besten Glückwunsch!

Ausgerückt in Feld sind: Johann Kemper aus Gellinghausen, Entian

aus Brabecke und Albers = Grüns aus Bödefeld.

Verwundet sind: Johann Rarbach durch einen Granatspillter am Kopfe,

Johann Vollmers durch eine Kugel am rechten Arm.

Entlassen sind: Rarbach aus Gellinghausen, August Frenz und Johann

Schmidt aus Osterwald.

Gestorben sind: Ehefrau Klauke = Schusters aus Westernbödefeld (52)

uns Sattler Fritz Nölke aus Bödefel (42). R. i. p.


Eine traurige Nachricht wurde uns in her vergagenen Woche zu=

teil. Unser schönes Geläute, welches uns so oft zum Gottesdienst

gerufen, unser Herz zur Andacht gestimmt, so manchen Toten zur

letzten Ruhe begleitet, und an den Tod erinnert und uns so manchen

Sieg verkündet hat, wird bald verstummen.

Die größte Glocke fällt dem Krieg zum Opfer und muß bis zum 31. Juli

d. J. abgeliefert sein. Betrübten Herzens vernahmen alle Bödefelder

diese Nachricht.

Das Vaterland verlangt es; bringen wir auch dieses Opfer; hoffentlich

ist es das letzte.

Unsere Glocken haben folgende Inschrift:


Die größte Glocke:

Agatha pia - omnes St. Angeli et Archangeli

St. Vite St. Francisce o. p. n.

Mentem sanctam spontaneam honorem Deo et patriae

liberationem ignis a laesura protege nos.

Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach me fundit Carolus de

Lapais Anno 1715


Die zweite Glocke:

Ich bin dei Stimme des Lebens - Ich rufe Euch,

kommet und betet 1838

Joseph Grewe, Glockengießer aus Meschede.


Die 3. Glocke:

Deus misereatur nostri et benedicat nobis Ps. 66

Nos cum prole pia tueatur virgo Maria

Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach 1751.


Gruß von der ganzen Gemeinde und Eurem Pastor und Vikar.

------------------------------------------------------------------------------------------


In den Kreisen Brilon, Meschede, Lipp =

stadt, Soeft, Hamm Stadt und Land, Arnsberg,

Iserlohn Stadt und Land, Altena, Lüdenscheid, Olpe,

Siegen und Wittgenstein (Probiantamt Paderborn)

beträgt der Durchschnittspreis im Monat Ottober

1916 für Neu 74 Mart 57 Pfg., für Stroh 42 Mart

80 Pfg. für die Tonne; in den übrigen Kreisen des

Regierungsbezirks (Probiantamt Düsseldorf) im Monat

Ottober 1916 für Neu 65 Mart, für Stroh 49 Mart

96 Pfg. für die Tonne.

Ansberg, den 14.11.1916. Der Regierungspräsident.


Transcription saved

Nr. 56/ 15. Juli 1917


Auf Urlaub weilten hier: Heinrich Gierse = Stoffels aus Unervalme,

Anton Klauke und Johann Hanses aus  W. - Bödefeld, Johann Wegener

aus Gellinghausen, Ewald Schmidt = Fuchten, Franz Willmes und Anton

Henneke = Tismes aus Bödefeld.

Anton Rahrach aus Osterwald ist zum Unteroffizier befördert, Anton

Gierse = Bietmes hat die hessische Tapferkeitsmedaille erhalten.

Besten Glückwunsch!

Ausgerückt in Feld sind: Johann Kemper aus Gellinghausen, Entian

aus Brabecke und Albers = Grüns aus Bödefeld.

Verwundet sind: Johann Rarbach durch einen Granatspillter am Kopfe,

Johann Vollmers durch eine Kugel am rechten Arm.

Entlassen sind: Rarbach aus Gellinghausen, August Frenz und Johann

Schmidt aus Osterwald.

Gestorben sind: Ehefrau Klauke = Schusters aus Westernbödefeld (52)

uns Sattler Fritz Nölke aus Bödefel (42). R. i. p.


Eine traurige Nachricht wurde uns in her vergagenen Woche zu=

teil. Unser schönes Geläute, welches uns so oft zum Gottesdienst

gerufen, unser Herz zur Andacht gestimmt, so manchen Toten zur

letzten Ruhe begleitet, und an den Tod erinnert und uns so manchen

Sieg verkündet hat, wird bald verstummen.

Die größte Glocke fällt dem Krieg zum Opfer und muß bis zum 31. Juli

d. J. abgeliefert sein. Betrübten Herzens vernahmen alle Bödefelder

diese Nachricht.

Das Vaterland verlangt es; bringen wir auch dieses Opfer; hoffentlich

ist es das letzte.

Unsere Glocken haben folgende Inschrift:


Die größte Glocke:

Agatha pia - omnes St. Angeli et Archangeli

St. Vite St. Francisce o. p. n.

Mentem sanctam spontaneam honorem Deo et patriae

liberationem ignis a laesura protege nos.

Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach me fundit Carolus de

Lapais Anno 1715


Die zweite Glocke:

Ich bin dei Stimme des Lebens - Ich rufe Euch,

kommet und betet 1838

Joseph Grewe, Glockengießer aus Meschede.


Die 3. Glocke:

Deus misereatur nostri et benedicat nobis Ps. 66

Nos cum prole pia tueatur virgo Maria

Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach 1751.


Gruß von der ganzen Gemeinde und Eurem Pastor und Vikar.

------------------------------------------------------------------------------------------


In den Kreisen Brilon, Meschede, Lipp =

stadt, Soeft, Hamm Stadt und Land, Arnsberg,

Iserlohn Stadt und Land, Altena, Lüdenscheid, Olpe,

Siegen und Wittgenstein (Probiantamt Paderborn)

beträgt der Durchschnittspreis im Monat Ottober

1916 für Neu 74 Mart 57 Pfg., für Stroh 42 Mart

80 Pfg. für die Tonne; in den übrigen Kreisen des

Regierungsbezirks (Probiantamt Düsseldorf) im Monat

Ottober 1916 für Neu 65 Mart, für Stroh 49 Mart

96 Pfg. für die Tonne.

Ansberg, den 14.11.1916. Der Regierungspräsident.



Transcription history
  • October 25, 2018 12:16:22 Sarika Jain

    Nr. 56/ 15. Juli 1917


    Auf Urlaub weilten hier: Heinrich Gierse = Stoffels aus Unervalme,

    Anton Klauke und Johann Hanses aus  W. - Bödefeld, Johann Wegener

    aus Gellinghausen, Ewald Schmidt = Fuchten, Franz Willmes und Anton

    Henneke = Tismes aus Bödefeld.

    Anton Rahrach aus Osterwald ist zum Unteroffizier befördert, Anton

    Gierse = Bietmes hat die hessische Tapferkeitsmedaille erhalten.

    Besten Glückwunsch!

    Ausgerückt in Feld sind: Johann Kemper aus Gellinghausen, Entian

    aus Brabecke und Albers = Grüns aus Bödefeld.

    Verwundet sind: Johann Rarbach durch einen Granatspillter am Kopfe,

    Johann Vollmers durch eine Kugel am rechten Arm.

    Entlassen sind: Rarbach aus Gellinghausen, August Frenz und Johann

    Schmidt aus Osterwald.

    Gestorben sind: Ehefrau Klauke = Schusters aus Westernbödefeld (52)

    uns Sattler Fritz Nölke aus Bödefel (42). R. i. p.


    Eine traurige Nachricht wurde uns in her vergagenen Woche zu=

    teil. Unser schönes Geläute, welches uns so oft zum Gottesdienst

    gerufen, unser Herz zur Andacht gestimmt, so manchen Toten zur

    letzten Ruhe begleitet, und an den Tod erinnert und uns so manchen

    Sieg verkündet hat, wird bald verstummen.

    Die größte Glocke fällt dem Krieg zum Opfer und muß bis zum 31. Juli

    d. J. abgeliefert sein. Betrübten Herzens vernahmen alle Bödefelder

    diese Nachricht.

    Das Vaterland verlangt es; bringen wir auch dieses Opfer; hoffentlich

    ist es das letzte.

    Unsere Glocken haben folgende Inschrift:


    Die größte Glocke:

    Agatha pia - omnes St. Angeli et Archangeli

    St. Vite St. Francisce o. p. n.

    Mentem sanctam spontaneam honorem Deo et patriae

    liberationem ignis a laesura protege nos.

    Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach me fundit Carolus de

    Lapais Anno 1715


    Die zweite Glocke:

    Ich bin dei Stimme des Lebens - Ich rufe Euch,

    kommet und betet 1838

    Joseph Grewe, Glockengießer aus Meschede.


    Die 3. Glocke:

    Deus misereatur nostri et benedicat nobis Ps. 66

    Nos cum prole pia tueatur virgo Maria

    Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach 1751.


    Gruß von der ganzen Gemeinde und Eurem Pastor und Vikar.

    ------------------------------------------------------------------------------------------


    In den Kreisen Brilon, Meschede, Lipp =

    stadt, Soeft, Hamm Stadt und Land, Arnsberg,

    Iserlohn Stadt und Land, Altena, Lüdenscheid, Olpe,

    Siegen und Wittgenstein (Probiantamt Paderborn)

    beträgt der Durchschnittspreis im Monat Ottober

    1916 für Neu 74 Mart 57 Pfg., für Stroh 42 Mart

    80 Pfg. für die Tonne; in den übrigen Kreisen des

    Regierungsbezirks (Probiantamt Düsseldorf) im Monat

    Ottober 1916 für Neu 65 Mart, für Stroh 49 Mart

    96 Pfg. für die Tonne.

    Ansberg, den 14.11.1916. Der Regierungspräsident.


  • October 25, 2018 12:15:58 Sarika Jain

    Nr. 56/ 15. Juli 1917


    Auf Urlaub weilten hier: Heinrich Gierse = Stoffels aus Unervalme,

    Anton Klauke und Johann Hanses aus  W. - Bödefeld, Johann Wegener

    aus Gellinghausen, Ewald Schmidt = Fuchten, Franz Willmes und Anton

    Henneke = Tismes aus Bödefeld.

    Anton Rahrach aus Osterwald ist zum Unteroffizier befördert, Anton

    Gierse = Bietmes hat die hessische Tapferkeitsmedaille erhalten.

    Besten Glückwunsch!

    Ausgerückt in Feld sind: Johann Kemper aus Gellinghausen, Entian

    aus Brabecke und Albers = Grüns aus Bödefeld.

    Verwundet sind: Johann Rarbach durch einen Granatspillter am Kopfe,

    Johann Vollmers durch eine Kugel am rechten Arm.

    Entlassen sind: Rarbach aus Gellinghausen, August Frenz und Johann

    Schmidt aus Osterwald.

    Gestorben sind: Ehefrau Klauke = Schusters aus Westernbödefeld (52)

    uns Sattler Fritz Nölke aus Bödefel (42). R. i. p.


    Eine traurige Nachricht wurde uns in her vergagenen Woche zu=

    teil. Unser schönes Geläute, welches uns so oft zum Gottesdienst

    gerufen, unser Herz zur Andacht gestimmt, so manchen Toten zur

    letzten Ruhe begleitet, und an den Tod erinnert und uns so manchen

    Sieg verkündet hat, wird bald verstummen.

    Die größte Glocke fällt dem Krieg zum Opfer und muß bis zum 31. Juli

    d. J. abgeliefert sein. Betrübten Herzens vernahmen alle Bödefelder

    diese Nachricht.

    Das Vaterland verlangt es; bringen wir auch dieses Opfer; hoffentlich

    ist es das letzte.

    Unsere Glocken haben folgende Inschrift:

    Die größte Glocke:

    Agatha pia - omnes St. Angeli et Archangeli

    St. Vite St. Francisce o. p. n.

    Mentem sanctam spontaneam honorem Deo et patriae

    liberationem ignis a laesura protege nos.

    Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach me fundit Carolus de

    Lapais Anno 1715


    Die zweite Glocke:

    Ich bin dei Stimme des Lebens - Ich rufe Euch,

    kommet und betet 1838

    Joseph Grewe, Glockengießer aus Meschede.


    Die 3. Glocke:

    Deus misereatur nostri et benedicat nobis Ps. 66

    Nos cum prole pia tueatur virgo Maria

    Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach 1751.


    Gruß von der ganzen Gemeinde und Eurem Pastor und Vikar.

    ------------------------------------------------------------------------------------------


    In den Kreisen Brilon, Meschede, Lipp =

    stadt, Soeft, Hamm Stadt und Land, Arnsberg,

    Iserlohn Stadt und Land, Altena, Lüdenscheid, Olpe,

    Siegen und Wittgenstein (Probiantamt Paderborn)

    beträgt der Durchschnittspreis im Monat Ottober

    1916 für Neu 74 Mart 57 Pfg., für Stroh 42 Mart

    80 Pfg. für die Tonne; in den übrigen Kreisen des

    Regierungsbezirks (Probiantamt Düsseldorf) im Monat

    Ottober 1916 für Neu 65 Mart, für Stroh 49 Mart

    96 Pfg. für die Tonne.

    Ansberg, den 14.11.1916. Der Regierungspräsident.



  • October 25, 2018 12:15:46 Sarika Jain

    Nr. 56/ 15. Juli 1917


    Auf Urlaub weilten hier: Heinrich Gierse = Stoffels aus Unervalme,

    Anton Klauke und Johann Hanses aus  W. - Bödefeld, Johann Wegener

    aus Gellinghausen, Ewald Schmidt = Fuchten, Franz Willmes und Anton

    Henneke = Tismes aus Bödefeld.

    Anton Rahrach aus Osterwald ist zum Unteroffizier befördert, Anton

    Gierse = Bietmes hat die hessische Tapferkeitsmedaille erhalten.

    Besten Glückwunsch!

    Ausgerückt in Feld sind: Johann Kemper aus Gellinghausen, Entian

    aus Brabecke und Albers = Grüns aus Bödefeld.

    Verwundet sind: Johann Rarbach durch einen Granatspillter am Kopfe,

    Johann Vollmers durch eine Kugel am rechten Arm.

    Entlassen sind: Rarbach aus Gellinghausen, August Frenz und Johann

    Schmidt aus Osterwald.

    Gestorben sind: Ehefrau Klauke = Schusters aus Westernbödefeld (52)

    uns Sattler Fritz Nölke aus Bödefel (42). R. i. p.


    Eine traurige Nachricht wurde uns in her vergagenen Woche zu=

    teil. Unser schönes Geläute, welches uns so oft zum Gottesdienst

    gerufen, unser Herz zur Andacht gestimmt, so manchen Toten zur

    letzten Ruhe begleitet, und an den Tod erinnert und uns so manchen

    Sieg verkündet hat, wird bald verstummen.

    Die größte Glocke fällt dem Krieg zum Opfer und muß bis zum 31. Juli

    d. J. abgeliefert sein. Betrübten Herzens vernahmen alle Bödefelder

    diese Nachricht.

    Das Vaterland verlangt es; bringen wir auch dieses Opfer; hoffentlich

    ist es das letzte.

    Unsere Glocken haben folgende Inschrift:

    Die größte Glocke:

    Agatha pia - omnes St. Angeli et Archangeli

    St. Vite St. Francisce o. p. n.

    Mentem sanctam spontaneam honorem Deo et patriae

    liberationem ignis a laesura protege nos.

    Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach me fundit Carolus de

    Lapais Anno 1715


    Die zweite Glocke:

    Ich bin dei Stimme des Lebens - Ich rufe Euch,

    kommet und betet 1838

    Joseph Grewe, Glockengießer aus Meschede.


    Die 3. Glocke:

    Deus misereatur nostri et benedicat nobis Ps. 66

    Nos cum prole pia tueatur virgo Maria

    Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach 1751.


    Gruß von der ganzen Gemeinde und Eurem Pastor und Vikar.

    ------------------------------------------------------------------------------------------


    In den Kreisen Brilon, Meschede, Lipp =

    stadt, Soeft, Hamm Stadt und Land, Arnsberg,

    Iserlohn Stadt und Land, Altena, Lüdenscheid, Olpe,

    Siegen und Wittgenstein (Probiantamt Paderborn)

    beträgt der Durchschnittspreis im Monat Ottober

    1916 für Neu 74 Mart 57 Pfg., für Stroh 42 Mart

    80 Pfg. für die Tonne; in den übrigen Kreisen des

    Regierungsbezirks (Probiantamt Düsseldorf) im Monat

    Ottober 1916 für Neu 65 Mart, für Stroh 49 Mart

    96 Pfg. für die Tonne.

    Ansberg, den 14.11.1916. Der Regierungspräsident.



  • October 25, 2018 12:03:58 Sarika Jain

    Nr. 56/ 15. Juli 1917


    Auf Urlaub weilten hier: Heinrich Gierse = Stoffels aus Unervalme,

    Anton Klauke und Johann Hanses aus  W. - Bödefeld, Johann Wegener

    aus Gellinghausen, Ewald Schmidt = Fuchten, Franz Willmes und Anton

    Henneke = Tismes aus Bödefeld.

    Anton Rahrach aus Osterwald ist zum Unteroffizier befördert, Anton

    Gierse = Bietmes hat die hessische Tapferkeitsmedaille erhalten.

    Besten Glückwunsch!

    Ausgerückt in Feld sind: Johann Kemper aus Gellinghausen, Entian

    aus Brabecke und Albers = Grüns aus Bödefeld.

    Verwundet sind: Johann Rarbach durch einen Granatspillter am Kopfe,

    Johann Vollmers durch eine Kugel am rechten Arm.

    Entlassen sind: Rarbach aus Gellinghausen, August Frenz und Johann

    Schmidt aus Osterwald.

    Gestorben sind: Ehefrau Klauke = Schusters aus Westernbödefeld (52)

    uns Sattler Fritz Nölke aus Bödefel (42). R. i. p.


    Eine traurige Nachricht wurde uns in her vergagenen Woche zu=

    teil. Unser schönes Geläute, welches uns so oft zum Gottesdienst

    gerufen, unser Herz zur Andacht gestimmt, so manchen Toten zur

    letzten Ruhe begleitet, und an den Tod erinnert und uns so manchen

    Sieg verkündet hat, wird bald verstummen.

    Die größte Glocke fällt dem Krieg zum Opfer und muß bis zum 31. Juli

    d. J. abgeliefert sein. Betrübten Herzens vernahmen alle Bödefelder

    diese Nachricht.

    Das Vaterland verlangt es; bringen wir auch dieses Opfer; hoffentlich

    ist es das letzte.

    Unsere Glocken haben folgende Inschrift:

    Die größte Glocke:

    Agatha pia - omnes St. Angeli et Archangeli

    St. Vite St. Francisce o. p. n.

    Mentem sanctam spontaneam honorem Deo et patriae

    liberationem ignis a laesura protege nos.

    Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach me fundit Carolus de

    Lapais Anno 1715


    Die zweite Glocke:

    Ich bin dei Stimme des Lebens - Ich rufe Euch,

    kommet und betet 1838

    Joseph Grewe, Glockengießer aus Meschede.


    Die 3. Glocke:

    Deus misereatur nostri et benedicat nobis Ps. 66

    Nos cum prole pia tueatur virgo Maria

    Sub Pastor J. Mathia Selmann ex Rarbach 1751.


    Gruß von der ganzen Gemeinde und Eurem Pastor und Vikar.

    ------------------------------------------------------------------------------------------





  • October 25, 2018 11:51:04 Sarika Jain

    Nr. 56/ 15. Juli 1917


    Auf Urlaub weilten hier: Heinrich Gierse = Stoffels aus Unervalme,

    Anton Klauke und Johann Hanses aus  W. - Bödefeld, Johann Wegener

    aus Gellinghausen, Ewald Schmidt = Fuchten, Franz Willmes und Anton

    Henneke = tismes aus Bödefeld.




Description

Save description
  • 51.2471238||8.393267599999945||

    Bödefeld bei Meschede, Deutschland

    ||1
Location(s)
  • Story location Bödefeld bei Meschede, Deutschland


ID
14728 / 194511
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Dr. Hildegard Gierse
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


  • Deutsch


  • Home Front
  • Recruitment and Conscription
  • Remembrance



Notes and questions

Login to leave a note