Feldpost der Brüder Georg und Carl Popp, item 20

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

                    Hammerstein, d. 15. II. 16.

                Lieber Freund Carl!

   Vielen Dank für Deinen

Kartenbrief, und freue ich

mich immer von Deinem

Wohlbefinden zu hören. Daß

Ihr doch immer viel Arbeit habt,

weiß ich wohl, mein Bruder hat

mir schon manches Klagelied davon

gesungen. Er ist auch seit

vorigem Jahr im Westen, war

längere Zeit an der Front,

und befindet sich jetzt, wie er

schreibt, Gott sei Dank, in einem

Rek. Dep. [Rekruten Depot] hinter der Front im Frankr.

bei Noyon (Oise). Wie die Zeitung

schreibt gehts ja an der West-

front sehr lebhaft her, und wünsche

ich Dir hierzu weiter Wohlergehen.

Also lieber Karl! Gott befohlen !

Laß bald mal wieder von Dir

hören, und empfange recht

herzliche Grüße von Deinem

Freund Paul

 

Transcription saved

                    Hammerstein, d. 15. II. 16.

                Lieber Freund Carl!

   Vielen Dank für Deinen

Kartenbrief, und freue ich

mich immer von Deinem

Wohlbefinden zu hören. Daß

Ihr doch immer viel Arbeit habt,

weiß ich wohl, mein Bruder hat

mir schon manches Klagelied davon

gesungen. Er ist auch seit

vorigem Jahr im Westen, war

längere Zeit an der Front,

und befindet sich jetzt, wie er

schreibt, Gott sei Dank, in einem

Rek. Dep. [Rekruten Depot] hinter der Front im Frankr.

bei Noyon (Oise). Wie die Zeitung

schreibt gehts ja an der West-

front sehr lebhaft her, und wünsche

ich Dir hierzu weiter Wohlergehen.

Also lieber Karl! Gott befohlen !

Laß bald mal wieder von Dir

hören, und empfange recht

herzliche Grüße von Deinem

Freund Paul

 


Transcription history
  • February 14, 2017 20:21:55 Rolf Kranz

                        Hammerstein, d. 15. II. 16.

                    Lieber Freund Carl!

       Vielen Dank für Deinen

    Kartenbrief, und freue ich

    mich immer von Deinem

    Wohlbefinden zu hören. Daß

    Ihr doch immer viel Arbeit habt,

    weiß ich wohl, mein Bruder hat

    mir schon manches Klagelied davon

    gesungen. Er ist auch seit

    vorigem Jahr im Westen, war

    längere Zeit an der Front,

    und befindet sich jetzt, wie er

    schreibt, Gott sei Dank, in einem

    Rek. Dep. [Rekruten Depot] hinter der Front im Frankr.

    bei Noyon (Oise). Wie die Zeitung

    schreibt gehts ja an der West-

    front sehr lebhaft her, und wünsche

    ich Dir hierzu weiter Wohlergehen.

    Also lieber Karl! Gott befohlen !

    Laß bald mal wieder von Dir

    hören, und empfange recht

    herzliche Grüße von Deinem

    Freund Paul

     

  • January 14, 2017 08:27:06 Rolf Kranz

                        Hammerstein, d. 15. II. 16.

                    Lieber Freund Carl!

       Vielen Dank für Deinen

    Kartenbrief, und freue ich

    mich immer von Deinem

    Wohlbefinden zu hören. Daß

    Ihr doch immer viel Arbeit habt,

    weiß ich wohl, mein Bruder hat

    mir schon manches Klagelied davon

    gesungen. Er ist auch seit

    vorigem Jahr im Westen, war

    längere Zeit an der Front,

    und befindet sich jetzt, wie er

    schreibt, Gott sei Dank, in einem

    ... hinter der Front im Frankr.

    bei Noyon (Oise). Wie die Zeitung

    schreibt gehts ja an der West-

    front sehr lebhaft her, und wünsche

    ich Dir hierzu weiter Wohlergehen.

    Also lieber Karl! Gott befohlen !

    Laß bald mal wieder von Dir

    hören, und empfange recht

    herzliche Grüße von Deinem

    Freund Paul

     


  • January 14, 2017 08:26:50 Rolf Kranz

    Hammerstein, d. 15. II. 16.

    Lieber Freund Carl!

    Vielen Dank für Deinen

    Kartenbrief, und freue ich

    mich immer von Deinem

    Wohlbefinden zu hören. Daß

    Ihr doch immer viel Arbeit habt,

    weiß ich wohl, mein Bruder hat

    mir schon manches Klagelied davon

    gesungen. Er ist auch seit

    vorigem Jahr im Westen, war

    längere Zeit an der Front,

    und befindet sich jetzt, wie er

    schreibt, Gott sei Dank, in einem

    ... hinter der Front im Frankr.

    bei Noyon (Oise). Wie die Zeitung

    schreibt gehts ja an der West-

    front sehr lebhaft her, und wünsche

    ich Dir hierzu weiter Wohlergehen.

    Also lieber Karl! Gott befohlen !

    Laß bald mal wieder von Dir

    hören, und empfange recht

    herzliche Grüße von Deinem

    Freund Paul

     


  • January 14, 2017 00:26:22 Rolf Kranz

    Hammerstein, d. 15. II. 16.

    Lieber Freund Carl!

    Vielen Dank für Deinen

    Kartenbrief, und freue ich

    mich immer von Deinem

    Wohlbefinden zu hören. Daß

    Ihr doch immer viel Arbeit habt,

    weiß ich wohl, mein Bruder hat

    mir schon manches Klagelied davon

    gesungen. Er ist auch seit

    vorigem Jahr im Westen, war

    längere Zeit an der Front,

    und befindet sich jetzt, wie er

    schreibt, Gott sei Dank, in einem

    ... hinter der Front im Frankr.

    bei Noyon (Oise). Wie die Zeitung

    schreibt gehts ja an der West-

    front sehr lebhaft her, und wünsche

    ich Dir hierzu weiter Wohlergehen.

    Also lieber Karl! Gott befohlen !

    Laß bald mal wieder von Dir

    hören, und empfange recht

    herzliche Grüße von Deinem

    Freund Paul

     


  • January 14, 2017 00:19:53 Rolf Kranz

    Hammerstein, d. 15. II. 16.

    Lieber Freund Carl!

    Vielen Dank für Deinen

    Kartenbrief, und freue ich

    mich immer von Deinem

    Wohlbefinden zu hören. Daß

    Ihr doch immer viel Arbeit habt,

    weiß ich wohl, mein Bruder hat

    mir schon morgens Klagelied davon

    gesungen. Er ist auch seit

    vorigem Jahr im Westen, war

    längere Zeit an der Front,

    und befindet sich jetzt, wie er

    schreibt, Gott sei Dank, in einem

    ... hinter der Front im Frankr.

    bei Noyon (Oise). Wie die Zeitung

    schreibt gehts ja an der West-

    front sehr lebhaft her, und wünsche

    ich Dir hierzu weiter Wohlergehen.

    Also lieber Karl! Gott befohlen !

    Laß bald mal wieder von Dir

    hören, und empfange recht

    herzliche Grüße von Deinem

    Freund Paul

     


  • January 13, 2017 16:25:49 Kappandra

    Hammerstein, d. 15. II. 16

    Lieber Freund Carl!

    Vielen Dank für Deinen

    ...brief, und freue ich

    mich immer von deinem

    Wohlbefinden zu hören. Daß

    Ihr ... immer viel Arbeit habt,

    weiß ich wohl, mein Bruder hat

    mir schon morgens Klagelied ...-

    .. gesungen. Er ist auch seit

    vorigem Jahr im Westen, vor

    längerer Zeit ... der ...,

    und befindet sich jetzt, wie er

    schreibt, Gott sei dank, in einem

    ... hinter der Front im Frankr.

    bei Noyon (Oise). Wie die Zei-

    tung schreibt gehts ja an der West-

    front sehr lebhaft her, und wünsche

    ich dir hierzu weiter Wohlergehen.

    Also lieber Karl! Gott ...!

    ... lass mal wieder von dir

    hören, und empfange rege

    herzliche Grüße von deinem

    Freund Paul

     


  • January 13, 2017 16:25:22 Kappandra

    Hammerstein, d. 15. II. 16

    Lieber Freund Carl!

    Vielen Dank für Deinen

    ..., und freue ich

    mich immer von deinem

    Wohlbefinden zu hören. Daß

    Ihr ... immer viel Arbeit habt,

    weiß ich wohl, mein Bruder hat

    mir schon morgens Klagelied ...-

    .. gesungen. Er ist auch seit

    vorigem Jahr im Westen, vor

    längerer Zeit ... der ...,

    und befindet sich jetzt, wie er

    schreibt, Gott sei dank, in einem

    ... hinter der Front im Frankr.

    bei Noyon (Oise). Wie die Zei-

    tung schreibt gehts ja an der West-

    front sehr lebhaft her, und wünsche

    ich dir hierzu weiter Wohlergehen.

    Also lieber Karl! Gott ...!

    ... lass mal wieder von dir

    hören, und empfange rege

    herzliche Grüße von deinem

    Freund Paul

     


  • January 13, 2017 16:00:43 Kappandra

    Hammerstein, d. 15. II. 16

    Lieber Freund Carl!

    Vielen Dank für Deinen

    ..., und freue ich

    mich immer von deinem

    Wohlbefinden zu hören. Daß

    Ihr ... immer viel Arbeit habt,

    weiß ich wohl, mein Bruder hat

    mir schon morgens Klagelied ...-

    .. gesungen. Er ist auch seit

    vorigem Jahr im Westen, vor

    längerer Zeit ... der ...,

    und befindet sich jetzt, wie er

    schreibt, Gott sei dank, in einem

    ... hinter der Front im Frankr.

    bei Noyon (Oise). Wie die Zei-

    tung schreibt gehts ja an der West-

    front sehr lebhaft her, und



Description

Save description
  • 53.6896546126616||16.941157053320353||

    Hammerstein (poln. Czarne)

  • 49.582962914761424||3.0039698584961343||

    Noyon

  • 50.1734181||3.2365724||

    Cambrai, Frankreich

    ||1
Location(s)
  • Story location Cambrai, Frankreich
  • Document location Hammerstein (poln. Czarne)
  • Additional document location Noyon
Login and add location


ID
12997 / 199796
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Uta Hentschel
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Propaganda
  • Trench Life

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note