Schulaufsätze von Käte Grunewald, item 7

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

linke Seite

Man sah auf der Straße nur hastende

Menschen, die zu den neusten

Sonderausgaben liefen, um sie

zu lesen, und meistens kamen

sie mit befriedigten Gesichtern

zurück. In diesen Tagen mußten

wir oft an unseren deutschen

Kaiser denken, der sich doch jetzt

die größte Mühe gab, den Weltfrieden

zu erhalten. Doch schändliche

Mißachtung dieser Bemühungen!

Während dieser Zeit machte Rußland

mobil! Am 30.07. machte die deutsche

Regierung einen letzten Versuch,

mit Rußland Frieden zu halten.

rechte Seite

Doch vergebens! Rußland blieb verstockt.

Da wurde Rußland der

Krieg erklärt, und Deutschland

war hiermit in Kriegszustand

versetzt, und der 2. August war

der 1. Mobilmachungstag. Mobil!

Das ist ein Wort, das manchem

das Herz schwer machte; denn es

mußte vielleicht ein Gatte, ein

Sohn oder irgend ein nahestehender

Verwandter mitziehen in

den heiligen Krieg für's Vaterland,

und es legte sich an diesem

Abend eine drückende Stimmung

über ganz Schandau. Am näch-

Transcription saved

linke Seite

Man sah auf der Straße nur hastende

Menschen, die zu den neusten

Sonderausgaben liefen, um sie

zu lesen, und meistens kamen

sie mit befriedigten Gesichtern

zurück. In diesen Tagen mußten

wir oft an unseren deutschen

Kaiser denken, der sich doch jetzt

die größte Mühe gab, den Weltfrieden

zu erhalten. Doch schändliche

Mißachtung dieser Bemühungen!

Während dieser Zeit machte Rußland

mobil! Am 30.07. machte die deutsche

Regierung einen letzten Versuch,

mit Rußland Frieden zu halten.

rechte Seite

Doch vergebens! Rußland blieb verstockt.

Da wurde Rußland der

Krieg erklärt, und Deutschland

war hiermit in Kriegszustand

versetzt, und der 2. August war

der 1. Mobilmachungstag. Mobil!

Das ist ein Wort, das manchem

das Herz schwer machte; denn es

mußte vielleicht ein Gatte, ein

Sohn oder irgend ein nahestehender

Verwandter mitziehen in

den heiligen Krieg für's Vaterland,

und es legte sich an diesem

Abend eine drückende Stimmung

über ganz Schandau. Am näch-


Transcription history
  • January 3, 2019 20:52:17 Jan Hansen

    linke Seite

    Man sah auf der Straße nur hastende

    Menschen, die zu den neusten

    Sonderausgaben liefen, um sie

    zu lesen, und meistens kamen

    sie mit befriedigten Gesichtern

    zurück. In diesen Tagen mußten

    wir oft an unseren deutschen

    Kaiser denken, der sich doch jetzt

    die größte Mühe gab, den Weltfrieden

    zu erhalten. Doch schändliche

    Mißachtung dieser Bemühungen!

    Während dieser Zeit machte Rußland

    mobil! Am 30.07. machte die deutsche

    Regierung einen letzten Versuch,

    mit Rußland Frieden zu halten.

    rechte Seite

    Doch vergebens! Rußland blieb verstockt.

    Da wurde Rußland der

    Krieg erklärt, und Deutschland

    war hiermit in Kriegszustand

    versetzt, und der 2. August war

    der 1. Mobilmachungstag. Mobil!

    Das ist ein Wort, das manchem

    das Herz schwer machte; denn es

    mußte vielleicht ein Gatte, ein

    Sohn oder irgend ein nahestehender

    Verwandter mitziehen in

    den heiligen Krieg für's Vaterland,

    und es legte sich an diesem

    Abend eine drückende Stimmung

    über ganz Schandau. Am näch-

  • January 3, 2019 20:51:15 Jan Hansen

    linke Seite

    Man sah auf der Straße nur hastende

    Menschen, die zu den neusten

    Sonderausgaben liefen, um sie

    zu lesen, und meistens kamen

    sie mit befriedigten Gesichtern

    zurück. In diesen Tagen mußten

    wir oft an unseren deutschen

    Kaiser denken, der sich doch jetzt

    die größte Mühe gab, den Weltfrieden

    zu erhalten. Doch schändliche

    Mißachtung dieser Bemühungen!

    Während dieser Zeit machte Rußland

    mobil! Am 30.07. machte die deutsche

    Regierung einen letzten Versuch,

    mit Rußland Frieden zu halten.

    rechte Seite

    Doch vergebens! Rußland blieb verstockt.

    Da wurde Rußland der

    Krieg erklärt, und Deutschland

    war hiermit in Kriegszustand

    versetzt, und der 2. August war

    der 1. Mobilmachungstag. Mobil!

    Das ist ein Wort, das manchem

    das Herz schwer machte; denn es

    mußte vielleicht ein Gatte, ein

    Sohn oder irgend ein nahestehender

    Verwandter mitziehen in

    den heiligen Krieg für's Vaterland,

    und es legte sich an diesem

    Abend eine drückende Stimmung

    über ganz Schandau. Am nächsten


Description

Save description
  • 51.05179889999999||13.794567899999947||

    Blasewitz, Dresden

    ||1
Location(s)
  • Story location Blasewitz, Dresden
Login and add location


ID
12965 / 198441
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Sabine Schmaling
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts

Login to add keywords
  • Home Front
  • Women

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note