Hans Weber nimmt an der Schlacht beim Schloss Polderhoek teil, item 27

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 ..linke Seite. unsere 3 Stuben sind noch leidlich erhalten, Ringsum

sind die meisten Gebäude ausgebrannt.

Unser ganzer Hausrat ist in die Schützengräben

gewandert, was sonst von Holz noch da ist, wird

verfeuert. Jeden Abend nach dem Essen sitzen

wir um den langen Tisch, es wird gesungen,

einer bläst Mundharmonika, die neuesten

Tanzschlager. Und jeder trägt vor was er bieten

kann. In 8 Tagen sollen wir einmal längere

Zeit marschieren, wundert Euch dann nicht,

wenn einmal die Post aussetzt. Sonst nichts

neues.

Herzlichst Hans

Eben kam Euer Brief vom 13.11. u[nd] Vaters Karte

vom 14.11. Herzlichen Dank.

__________________________________________________

6 km östlich Ypern, 14.11.14

Liebe Eltern!

Von heute ist nichts neues zu melden.

1 Karte kam von Euch, eine von Manne mit

Schokolade, eine Karte von Geo. - Lage im allgemeinen

auch unverändert.

Herzliche Grüße von Hans.

 ..rechte Seite. Polderhoek, 6 km östlich Ypern, 15.11.14

Liebe Eltern!

Gestern war ich nicht zum Schreiben gekommen.

Darum hatte ich nur eilig ein paar

Grüße auf die Karte geschrieben. Heute ist Sonntag,

bald sind 4 Wochen um, daß wir im Gefecht

sind und noch immer liegen wir auf

der gleichen Stelle. Unsere Schützengräben liegen

höchstens 200m von den englischen Schützengräben

entfernt. Sie haben sich so gut verschanzt,

daß man kaum einmal eine Nase sieht.

Dabei liegen wir einem Waldstück gegenüber

mit Drahtverhauen und zusammengeschossenen

Bäumen, daß an einen Angriff

überhaupt nicht zu denken ist. Wir müssen

warten bis von rechts und links Luft gemacht

wird. Soweit wir aus gefundenen Abzeichen

festgestellt haben, stehen uns hier nur englische

Garden, auch Hochländer gegenüber. Die Kerle

schießen ganz vorzüglich. Wir machen anscheinend

langsam Fortschritte. Aber hoffentlich

fällt Ypern bald. Dann kommen wir vielleicht

einmal in die Reserve, die uns sehr gut tun


Transcription saved

 ..linke Seite. unsere 3 Stuben sind noch leidlich erhalten, Ringsum

sind die meisten Gebäude ausgebrannt.

Unser ganzer Hausrat ist in die Schützengräben

gewandert, was sonst von Holz noch da ist, wird

verfeuert. Jeden Abend nach dem Essen sitzen

wir um den langen Tisch, es wird gesungen,

einer bläst Mundharmonika, die neuesten

Tanzschlager. Und jeder trägt vor was er bieten

kann. In 8 Tagen sollen wir einmal längere

Zeit marschieren, wundert Euch dann nicht,

wenn einmal die Post aussetzt. Sonst nichts

neues.

Herzlichst Hans

Eben kam Euer Brief vom 13.11. u[nd] Vaters Karte

vom 14.11. Herzlichen Dank.

__________________________________________________

6 km östlich Ypern, 14.11.14

Liebe Eltern!

Von heute ist nichts neues zu melden.

1 Karte kam von Euch, eine von Manne mit

Schokolade, eine Karte von Geo. - Lage im allgemeinen

auch unverändert.

Herzliche Grüße von Hans.

 ..rechte Seite. Polderhoek, 6 km östlich Ypern, 15.11.14

Liebe Eltern!

Gestern war ich nicht zum Schreiben gekommen.

Darum hatte ich nur eilig ein paar

Grüße auf die Karte geschrieben. Heute ist Sonntag,

bald sind 4 Wochen um, daß wir im Gefecht

sind und noch immer liegen wir auf

der gleichen Stelle. Unsere Schützengräben liegen

höchstens 200m von den englischen Schützengräben

entfernt. Sie haben sich so gut verschanzt,

daß man kaum einmal eine Nase sieht.

Dabei liegen wir einem Waldstück gegenüber

mit Drahtverhauen und zusammengeschossenen

Bäumen, daß an einen Angriff

überhaupt nicht zu denken ist. Wir müssen

warten bis von rechts und links Luft gemacht

wird. Soweit wir aus gefundenen Abzeichen

festgestellt haben, stehen uns hier nur englische

Garden, auch Hochländer gegenüber. Die Kerle

schießen ganz vorzüglich. Wir machen anscheinend

langsam Fortschritte. Aber hoffentlich

fällt Ypern bald. Dann kommen wir vielleicht

einmal in die Reserve, die uns sehr gut tun



Transcription history
  • May 23, 2018 17:22:17 Beate Jochem

     ..linke Seite. unsere 3 Stuben sind noch leidlich erhalten, Ringsum

    sind die meisten Gebäude ausgebrannt.

    Unser ganzer Hausrat ist in die Schützengräben

    gewandert, was sonst von Holz noch da ist, wird

    verfeuert. Jeden Abend nach dem Essen sitzen

    wir um den langen Tisch, es wird gesungen,

    einer bläst Mundharmonika, die neuesten

    Tanzschlager. Und jeder trägt vor was er bieten

    kann. In 8 Tagen sollen wir einmal längere

    Zeit marschieren, wundert Euch dann nicht,

    wenn einmal die Post aussetzt. Sonst nichts

    neues.

    Herzlichst Hans

    Eben kam Euer Brief vom 13.11. u[nd] Vaters Karte

    vom 14.11. Herzlichen Dank.

    __________________________________________________

    6 km östlich Ypern, 14.11.14

    Liebe Eltern!

    Von heute ist nichts neues zu melden.

    1 Karte kam von Euch, eine von Manne mit

    Schokolade, eine Karte von Geo. - Lage im allgemeinen

    auch unverändert.

    Herzliche Grüße von Hans.

     ..rechte Seite. Polderhoek, 6 km östlich Ypern, 15.11.14

    Liebe Eltern!

    Gestern war ich nicht zum Schreiben gekommen.

    Darum hatte ich nur eilig ein paar

    Grüße auf die Karte geschrieben. Heute ist Sonntag,

    bald sind 4 Wochen um, daß wir im Gefecht

    sind und noch immer liegen wir auf

    der gleichen Stelle. Unsere Schützengräben liegen

    höchstens 200m von den englischen Schützengräben

    entfernt. Sie haben sich so gut verschanzt,

    daß man kaum einmal eine Nase sieht.

    Dabei liegen wir einem Waldstück gegenüber

    mit Drahtverhauen und zusammengeschossenen

    Bäumen, daß an einen Angriff

    überhaupt nicht zu denken ist. Wir müssen

    warten bis von rechts und links Luft gemacht

    wird. Soweit wir aus gefundenen Abzeichen

    festgestellt haben, stehen uns hier nur englische

    Garden, auch Hochländer gegenüber. Die Kerle

    schießen ganz vorzüglich. Wir machen anscheinend

    langsam Fortschritte. Aber hoffentlich

    fällt Ypern bald. Dann kommen wir vielleicht

    einmal in die Reserve, die uns sehr gut tun


  • September 11, 2017 20:18:47 Christian George

     ..linke Seite. unsere 3 Stuben sind noch leidlich erhalten, Rings-

    um sind die meisten Gebäude ausgebrannt.

    Unser ganzer Hausrat ist in die Schützengräben

    gewandert, was sonst von Holz noch da ist, wird

    verfeuer. Jeden Abend nach dem Essen sitzen

    wir um den langen Tisch, es wird gesungen,

    einer bläst Mundharmonika, die neuesten

    Tanzschlager. Und jeder trägt vor war er bieten

    kann. In 8 Tagen sollen wir einmal längere

    Zeit marschieren, wunder Euch dann nicht,

    wenn einmal die Post ausbleibt. Sonst nichts

    neues.

    Herzlichst Hans

    Eben kam Euer Brief vom 13.11. u[nd] Vaters Karte

    vom 14.11. Herzlichen Dank.


    6 km östlich Ypern, 14.11.14

    Liebe Eltern!

    Von heute ist nichts neues zu melden.

    1 Karte kam von Euch, eine von Manne mit

    Schokolade, eine karte von Geo. - Lage im allge-

    meinen auch unverändert.

    Herzliche Grüße von Hans.

     ..rechte Seite. Polderhoek, 6 km östlich Ypern, 15.11.14

    Liebe Eltern!

    Gestern war ich nicht zum Schreiben ge-

    kommen. Darum hatte ich nur eilig ein paar

    Grüße auf die Karte geschrieben. Heute ist Sonn-

    tag, bald sind 4 Wochen um, daß wir im Ge-

    fecht sind und noch immer liegen wir auf

    der gleichen Stelle. Unsere Schützengräben liegen

    höchstens 200m von den englischen Schützen-

    gräben entfernt. Sie haben sich so gut verschanzt,

    daß man kaum einmal eine Nase sieht.

    Dabei liegen wir einem Waldstück gegen-

    über mit Drahtverhauen und zusammenge-

    schossenen Bäumen, daß an einen Angriff

    überhaupt nicht zu denken ist. Wir müssen

    warten bis von rchts und linke Luft gemacht

    wird. Soweit wir aus gefundenen Abzeichen

    festgestellt haben, sehen uns hier nur englische

    Garden, auch Hochländer gegenüber. Dei Kerle

    schießen ganz vorzüglich. Wir machen anschei-

    nend langsam Fortschritte. Aber hoffentliche

    fällt Ypern bald. Dann kommen wir vielleicht

    einmal in die Reserve, die uns sehr gut tun



Description

Save description
  • 50.8492265||2.8779388||

    Ypern

  • 50.83998||3.01194||

    Polderhoek

  • 50.83964049999999||3.0112318000000187||

    Schlacht beim Schloss Polderhoek

    ||1
Location(s)
  • Story location Schlacht beim Schloss Polderhoek
  • Document location Ypern
  • Additional document location Polderhoek
Login and add location


ID
12913 / 190572
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Barbara Konrad
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


November 14, 1914 – November 15, 1914
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Trench Life

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note