Erinnerungsbuch, item 40

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

   13. 8. Sonnenbäder.

   14. 8. Gegen 6 h Abends starke Beschießung. 3 Mann

tot, 2 schwer verwundet. Nachts Abrücken in rückwärtige Stellung

südlich St. George.

   15. 8. ab Meldegänger auf Untergruppe.

   17. 8. früh: schwere Beschießung. Leichte Verwundung an der

Backe.

   18. 8. Sonntag. Nach dem Essen - Nudeln - furchtbares Leibschneiden,

Erbrechen. Abends Abtransport zum Wagenpark der Sanitätskompanie. 

Erst am

   19. 8. früh Abfahrt zur Sanitätskompanie. Abends weiter

zur Krankensammelstelle Ham mit Auto. Furchtbare Fahrt!

   20. 8 . mittags mit Lkz. nach St. Quentin. Nach vielem

unsinnigem Herumgefahre ins Seuchenlazarett.

   21. 8. nachmittags, da seuchenfrei in eine andere Abteilung des

Lazaretts, Justizpalast. Nachts ab mit Lkz. Abfahrt unter Fliegermusik.

   Busigny - Aulnois Aulnoye-Aymeries - Maubeuge - Charleroi - Namur -

Lüttich - Trois Ponts - Prüm - Hillesheim. Umsteigen. Ahrdorf -

Ahrweiler - Andernach - Koblenz - Ems - Limburg - Gießen -

Marburg - Treysa - Bebra - Eisenach - Gotha - Erfurt. Res.-Lazarett III

Abteilung Hufeisen. Ordinierender Arzt: Dr. Donatt. 24. 8. 18.

   Privatsekretär Dr. Donatts. Spaziergänge mit Erni Richert.

Am 30. 8. erhalte ich die Nachricht, Onkel Wilhelm sei am 28. 8. gestorben.

   Auf Versetzungsgesuch Vaters werde ich am 5./9. verlegt nach

Berlin, Barackenlazarett. War es auch mit Urlaub sehr mieß, [sic] so

ist es doch eine schöne Zeit gewesen. Die letzten 8 Tage, die ich beim

Wäscheinspektor tätig war, konnte ich jeden Tag nach Haus.

 Das Folgende ist am rechten Rand markiert mit "III." 

   Und hier möchte ich noch eine große Sünde der oberen Militärstellen

erwähnen: Das sind Verfügungen! Kam doch Ende September -

also einen Monat vor der Revolution - eine Verfügung hier

in Berlin heraus, daß in jeder militärischen Stelle zur Hebung der

Disziplin mindestens 1 Std. in der Woche Grüßen geübt werden müsse.

Noch mehr dergleichen: 6. A. R.: Der 31. Dezember 1916 ist ein Sonntag ,

Montag der 1. Januar 1917 ein Feiertag, also auch dienstfrei.

Verfügung: im Interesse des Vaterlandes ist am 31. Dez. 16 Dienst

- 31. -

Transcription saved

   13. 8. Sonnenbäder.

   14. 8. Gegen 6 h Abends starke Beschießung. 3 Mann

tot, 2 schwer verwundet. Nachts Abrücken in rückwärtige Stellung

südlich St. George.

   15. 8. ab Meldegänger auf Untergruppe.

   17. 8. früh: schwere Beschießung. Leichte Verwundung an der

Backe.

   18. 8. Sonntag. Nach dem Essen - Nudeln - furchtbares Leibschneiden,

Erbrechen. Abends Abtransport zum Wagenpark der Sanitätskompanie. 

Erst am

   19. 8. früh Abfahrt zur Sanitätskompanie. Abends weiter

zur Krankensammelstelle Ham mit Auto. Furchtbare Fahrt!

   20. 8 . mittags mit Lkz. nach St. Quentin. Nach vielem

unsinnigem Herumgefahre ins Seuchenlazarett.

   21. 8. nachmittags, da seuchenfrei in eine andere Abteilung des

Lazaretts, Justizpalast. Nachts ab mit Lkz. Abfahrt unter Fliegermusik.

   Busigny - Aulnois Aulnoye-Aymeries - Maubeuge - Charleroi - Namur -

Lüttich - Trois Ponts - Prüm - Hillesheim. Umsteigen. Ahrdorf -

Ahrweiler - Andernach - Koblenz - Ems - Limburg - Gießen -

Marburg - Treysa - Bebra - Eisenach - Gotha - Erfurt. Res.-Lazarett III

Abteilung Hufeisen. Ordinierender Arzt: Dr. Donatt. 24. 8. 18.

   Privatsekretär Dr. Donatts. Spaziergänge mit Erni Richert.

Am 30. 8. erhalte ich die Nachricht, Onkel Wilhelm sei am 28. 8. gestorben.

   Auf Versetzungsgesuch Vaters werde ich am 5./9. verlegt nach

Berlin, Barackenlazarett. War es auch mit Urlaub sehr mieß, [sic] so

ist es doch eine schöne Zeit gewesen. Die letzten 8 Tage, die ich beim

Wäscheinspektor tätig war, konnte ich jeden Tag nach Haus.

 Das Folgende ist am rechten Rand markiert mit "III." 

   Und hier möchte ich noch eine große Sünde der oberen Militärstellen

erwähnen: Das sind Verfügungen! Kam doch Ende September -

also einen Monat vor der Revolution - eine Verfügung hier

in Berlin heraus, daß in jeder militärischen Stelle zur Hebung der

Disziplin mindestens 1 Std. in der Woche Grüßen geübt werden müsse.

Noch mehr dergleichen: 6. A. R.: Der 31. Dezember 1916 ist ein Sonntag ,

Montag der 1. Januar 1917 ein Feiertag, also auch dienstfrei.

Verfügung: im Interesse des Vaterlandes ist am 31. Dez. 16 Dienst

- 31. -


Transcription history
  • May 19, 2018 06:39:20 Chrissie Lutze

       13. 8. Sonnenbäder.

       14. 8. Gegen 6 h Abends starke Beschießung. 3 Mann

    tot, 2 schwer verwundet. Nachts Abrücken in rückwärtige Stellung

    südlich St. George.

       15. 8. ab Meldegänger auf Untergruppe.

       17. 8. früh: schwere Beschießung. Leichte Verwundung an der

    Backe.

       18. 8. Sonntag. Nach dem Essen - Nudeln - furchtbares Leibschneiden,

    Erbrechen. Abends Abtransport zum Wagenpark der Sanitätskompanie. 

    Erst am

       19. 8. früh Abfahrt zur Sanitätskompanie. Abends weiter

    zur Krankensammelstelle Ham mit Auto. Furchtbare Fahrt!

       20. 8 . mittags mit Lkz. nach St. Quentin. Nach vielem

    unsinnigem Herumgefahre ins Seuchenlazarett.

       21. 8. nachmittags, da seuchenfrei in eine andere Abteilung des

    Lazaretts, Justizpalast. Nachts ab mit Lkz. Abfahrt unter Fliegermusik.

       Busigny - Aulnois Aulnoye-Aymeries - Maubeuge - Charleroi - Namur -

    Lüttich - Trois Ponts - Prüm - Hillesheim. Umsteigen. Ahrdorf -

    Ahrweiler - Andernach - Koblenz - Ems - Limburg - Gießen -

    Marburg - Treysa - Bebra - Eisenach - Gotha - Erfurt. Res.-Lazarett III

    Abteilung Hufeisen. Ordinierender Arzt: Dr. Donatt. 24. 8. 18.

       Privatsekretär Dr. Donatts. Spaziergänge mit Erni Richert.

    Am 30. 8. erhalte ich die Nachricht, Onkel Wilhelm sei am 28. 8. gestorben.

       Auf Versetzungsgesuch Vaters werde ich am 5./9. verlegt nach

    Berlin, Barackenlazarett. War es auch mit Urlaub sehr mieß, [sic] so

    ist es doch eine schöne Zeit gewesen. Die letzten 8 Tage, die ich beim

    Wäscheinspektor tätig war, konnte ich jeden Tag nach Haus.

     Das Folgende ist am rechten Rand markiert mit "III." 

       Und hier möchte ich noch eine große Sünde der oberen Militärstellen

    erwähnen: Das sind Verfügungen! Kam doch Ende September -

    also einen Monat vor der Revolution - eine Verfügung hier

    in Berlin heraus, daß in jeder militärischen Stelle zur Hebung der

    Disziplin mindestens 1 Std. in der Woche Grüßen geübt werden müsse.

    Noch mehr dergleichen: 6. A. R.: Der 31. Dezember 1916 ist ein Sonntag ,

    Montag der 1. Januar 1917 ein Feiertag, also auch dienstfrei.

    Verfügung: im Interesse des Vaterlandes ist am 31. Dez. 16 Dienst

    - 31. -

  • May 19, 2018 06:19:27 Chrissie Lutze

       13. 8. Sonnenbäder.

       14. 8. Gegen 6 h Abends starke Beschießung. 3 Mann

    tot, 2 schwer verwundet. Nachts Abrücken in rückwärtige Stellung

    südlich St. George.

       15. 8. ab Meldegänger auf Untergruppe.

       17. 8. früh: schwere Beschießung. Leichte Verwundung an der

    Backe.

       18. 8. Sonntag. Nach dem Essen - Nudeln - furchtbares Leibschneiden,

    Erbrechen. Abends Abtransport zum Wagenpark der Sanitätskompanie. 

    Erst am

       19. 8. früh Abfahrt zur Sanitätskompanie. Abends weiter

    zur Krankensammelstelle Ham mit Auto. Furchtbare Fahrt!

       20. 8 . mittags mit Lkz. nach St. Quentin. Nach vielem

    unsinnigem Herumgefahre ins Seuchenlazarett.

       21. 8. nachmittags, da seuchenfrei in eine andere Abteilung des

    Lazaretts, Justizpalast. Nachts ab mit Lkz. Abfahrt unter Fliegermusik.

       Busigny - Aulnois [=Aulnoye-Aymeries?] - Maubeuge - Charleroi - Namur -

    Lüttich - Trois Ponts - Prüm - Hillesheim. Umsteigen. Ahrdorf -

    Ahrweiler - Andernach - Koblenz - Ems - Limburg - Gießen -

    Marburg - Treysa - Bebra - Eisenach - Gotha - Erfurt. Res.-Lazarett III

    Abteilung Hufeisen. Ordinierender Arzt: Dr. Donatt. 24. 8. 18.

       Privatsekretär Dr. Donatts. Spaziergänge mit Erni Richert.

    Am 30. 8. erhalte ich die Nachricht, Onkel Wilhelm sei am 28. 8. gestorben.

       Auf Versetzungsgesuch Vaters werde ich am 5./9. verlegt nach

    Berlin, Barackenlazarett. War es auch mit Urlaub sehr mieß, [sic] so

    ist es doch eine schöne Zeit gewesen. Die letzten 8 Tage, die ich beim

    Wäscheinspektor tätig war, konnte ich jeden Tag nach Haus.

     Das Folgende ist am rechten Rand markiert mit "III." 

       Und hier möchte ich noch eine große Sünde der oberen Militärstellen

    erwähnen: Das sind Verfügungen! Kam doch Ende September -

    also einen Monat vor der Revolution - eine Verfügung hier

    in Berlin heraus, daß in jeder militärischen Stelle zur Hebung der

    Disziplin mindestens 1 Std. in der Woche Grüßen geübt werden müsse.

    Noch mehr dergleichen: 6. A. R.: Der 31. Dezember 1916 ist ein Sonntag ,

    Montag der 1. Januar 1917 ein Feiertag, also auch dienstfrei.

    Verfügung: im Interesse des Vaterlandes ist am 31. Dez. 16 Dienst

    - 31. -


  • May 19, 2018 05:53:14 Chrissie Lutze

       13. 8. Sonnenbäder.

       14. 8. Gegen 6 h Abends starke Beschießung. 3 Mann

    tot, 2 schwer verwundet. Nachts Abrücken in rückwärtige Stellung

    südlich St.  George. 

       15. 8. ab Meldegänger auf Untergruppe.

       17. 8. früh: schwere Beschießung. Leichte Verwundung an der

    Backe.

       18. 8. Sonntag. Nach dem Essen - Nudeln - furchtbares Leibschneiden,

    Erbrechen. Abends Abtransport zum Wagenpark der Sanitätskompanie. 

    Erst am

       19. 8. früh Abfahrt zur Sanitätskompanie. Abends weiter

    zur Krankensammelstelle Ham mit Auto. Furchtbare Fahrt!

       20. 8 . mittags mit  Lkz.  nach St. Quentin. Nach vielem

    unsinnigem Herumgefahre ins Seuchenlazarett.

       21. 8. nachmittags, da seuchenfrei in eine andere Abteilung des

    Lazaretts, Justizpalast. Nachts ab mit  Lkz.  Abfahrt unter Fliegermusik.

       Busigny - Aulnois [=Aulnoye-Aymeries?] - Maubeuge - Charleroi - Namur -

    Lüttich - Trois Ponts - Prüm - Hillesheim. Umsteigen. Ahrdorf -

    Ahrweiler - Andernach - Koblenz - Ems - Limburg - Gießen -

    Marburg - Treysa - Bebra - Eisenach - Gotha - Erfurt. Res.-Lazarett III

    Abteilung Hufeisen. Ordinierender Arzt: Dr. Donatt. 24. 8. 18.

       Privatsekretär Dr. Donatts. Spaziergänge mit Erni Richert.

    Am 30. 8. erhalte ich die Nachricht, Onkel Wilhelm sei am 28. 8. gestorben.

       Auf Versetzungsgesuch Vaters werde ich am 5./9. verlegt nach

    Berlin, Barackenlazarett. War es auch mit Urlaub sehr mieß, [sic] so

    ist es doch eine schöne Zeit gewesen. Die letzten 8 Tage, die ich beim

    Wäscheinspektor tätig war, konnte ich jeden Tag nach Haus.

     Das Folgende ist am rechten Rand markiert mit "III." 

       Und hier möchte ich noch eine große Sünde der oberen Militärstellen

    erwähnen: Das sind Verfügungen! Kam doch Ende September -

    also einen Monat vor der Revolution - eine Verfügung hier

    in Berlin heraus, daß in jeder militärischen Stelle zur Hebung der

    Disziplin mindestens 1 Std. in der Woche Grüßen geübt werden müsse.

    Noch mehr dergleichen: 6. A. R.: Der 31. Dezember 1916 ist ein Sonntag ,

    Montag der 1. Januar 1917 ein Feiertag, also auch dienstfrei.

    Verfügung: im Interesse des Vaterlandes ist am 31. Dez. 16 Dienst

    - 31. -


  • January 26, 2018 12:24:57 Daniela Z

       13. 8. Sonnenbäder.

       14. 8. Gegen 6 h Abends starke Beschießung. 3 Mann

    tot, 2 schwer verwundet. Nachts Abrücken in Rückwärtige Stellung

    südlich St.  George. 

       15. 8. ab Meldegänger auf Untergruppe.

       17. 8. früh: schwere Beschießung. Leichte Verwundung an der

    Backe.

       18. 8. Sonntag. Nach dem Essen - Nudeln - furchtbares Leibschneiden,

    Erbrechen. Abends Abtransport zum Wagenpark der Sanitätskompanie. 

    Erst am

       19. 8. früh Abfahrt zur Sanitätskompanie. Abends weiter zur

    Krankensammelstelle Ham mit Auto. Furchtbare Fahrt!

       20. 8 . mittags mit  Lkz.  nach St. Quentin. Nach vielem

    unsinnigem Herumgefahre ins Seuchenlazarett.

       21. 8. nachmittags, da seuchenfrei in eine andere Abteilung des

    Lazaretts, Justizpalast. Nachts ab mit  Lkz.  Abfahrt unter Fliegermusik.

       Busigny - Aulnois [=Aulnoye-Aymeries?] -Maubeuge - Charleroi - Namur -

    Lüttich [Liège, BE] - Trois Ponts - Prüm - Hillesheim. Umsteigen. Ahrdorf -

    Ahrweiler - Andernach - Koblenz - Ems - Limburg - Gießen -

    Marburg - Treysa - Bebra - Einsenach - Gotha - Erfurt. Res.-Lazarett III

    Abteilung Hufeisen. Ordinierender Arzt: Dr. Donatt. 24. 8. 18.

       Privatsekretär Dr. Donatts. Spaziergänge mit Erni Richert.

    Am 30. 8. erhalte ich die Nachricht, Onkel Wilhelm sei am 28. 8. gestorben.

       Auf Versetzungsgesuch Vaters werde ich am 5./9. verlegt nach

    Berlin, Barackenlazarett. War es auch mit Urlaub sehr mieß, [sic] so

    ist es doch eine schöne Zeit gewesen. Die letzten 8 Tage, die ich beim

    Wäscheinspektor tätig war, konnte ich jeden Tag nach Haus.

     Das Folgende ist am rechten Rand markiert mit "III." 

       Und hier möchte ich noch eine große Sünde der oberen Militärstellen

    erwähnen: Das sind Verfügungen! Kam doch Ende September -

    also einen Monat vor der Revolution - eine Verfügung hier

    in Berlin heraus, daß in jeder militärischen Stelle zur Hebung der

    Disziplin mindestens 1 Std. in der Woche Grüßen geübt werden müsse.

    Noch mehr dergleichen: 6. A. R.: Der 31. Dezember 1916 ist ein Sonntag ,

    Montag der 1. Januar 1917 ein Feiertag, also auch Dienstfrei.

    Verfügung: im Interesse des Vaterlandes ist am 31. Dez. 16 Dienst


Description

Save description
  • 49.639722||2.525||

    Mesnil-Saint-Georges

  • 50.276944||3.9725||

    Maubeuge

  • 50.411667||4.444722||

    Charleroi

  • 50.463889||4.860278||

    Namur

  • 50.6425||5.57||

    Lüttich/Liége

  • 50.371389||5.870278||

    Trois-Ponts

  • 50.208056||6.424444||

    Prüm

  • 50.293056||6.675||

    Hillesheim

  • 50.372778||6.7775||

    Ahrdorf

  • 50.54||7.090556||

    Ahrweiler

  • 50.439722||7.401667||

    Andernach

  • 50.356667||7.593889||

    Koblenz

  • 50.338056||7.710556||

    Bad Ems

  • 50.383333||8.066667||

    Limburg

  • 50.587222||8.669722||

    Gießen

  • 50.8075||8.772222||

    Marburg

  • 50.911944||9.188333||

    Treysa

  • 50.971111||9.790278||

    Bebra

  • 50.974583||10.324556||

    Eisenach

  • 50.948889||10.718333||

    Gotha

  • 50.978056||11.029167||

    Erfurt

  • 49.847778||3.285556||

    Saint-Quentin

  • 49.747222||3.073611||

    Ham (Somme)

  • 50.034167||3.468056||

    Busigny

  • 50.205||3.836389||

    Aulnoye-Aymeries

  • 52.5234051||13.4113999||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location Mesnil-Saint-Georges
  • Additional document location Maubeuge
  • Additional document location Charleroi
  • Additional document location Namur
  • Additional document location Lüttich/Liége
  • Additional document location Trois-Ponts
  • Additional document location Prüm
  • Additional document location Hillesheim
  • Additional document location Ahrdorf
  • Additional document location Ahrweiler
  • Additional document location Andernach
  • Additional document location Koblenz
  • Additional document location Bad Ems
  • Additional document location Limburg
  • Additional document location Gießen
  • Additional document location Marburg
  • Additional document location Treysa
  • Additional document location Bebra
  • Additional document location Eisenach
  • Additional document location Gotha
  • Additional document location Erfurt
  • Additional document location Saint-Quentin
  • Additional document location Ham (Somme)
  • Additional document location Busigny
  • Additional document location Aulnoye-Aymeries
Login and add location


ID
1285 / 10783
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Rheinboldt, Sigrid
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


August 13, 1918 – September 5, 1918
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Remembrance

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note