Kriegstagebuch von Hans-Joachim Röhr aus Görlitz - Band 1, item 117

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

S. 198

Unterstand knietief im Wasser steckten.


Foto 99: Durch einen Granattreffer zerfetzer Baum im Schloßpark von Zonnebeke.


S. 199

Foto 100: Kolonnen auf dem Marsch zur Front durch Bapaume 1916


                         Kämpfe an der Ancre.

                                                                     entnommen aus der "Parole"

Aus dem grossen Hauptquartier wird uns geschrieben: Die

Schlacht an der Somme hatte mit den Kämpfen der letzten

November Woche 1916 ihr Ende gefunden. In 5 Monaten eines

beispiellos blutigen Ringens hatte der Feind nicht einmal die taktischen

Ziele erreicht, deren Erkämpfung er für die ersten Tage in Aussicht

genommen hatte: den Besitz der militärisch wie wirtschaflich gleich

bedeutungslosen Städtchen  Bapaume und Péronne.

Die strategische Aufgabe: die Durchbrechung der deutschen

Wehrfront, mi dem Ziele der Befreiung Nordfrankreichs und Belgiens

Transcription saved

S. 198

Unterstand knietief im Wasser steckten.


Foto 99: Durch einen Granattreffer zerfetzer Baum im Schloßpark von Zonnebeke.


S. 199

Foto 100: Kolonnen auf dem Marsch zur Front durch Bapaume 1916


                         Kämpfe an der Ancre.

                                                                     entnommen aus der "Parole"

Aus dem grossen Hauptquartier wird uns geschrieben: Die

Schlacht an der Somme hatte mit den Kämpfen der letzten

November Woche 1916 ihr Ende gefunden. In 5 Monaten eines

beispiellos blutigen Ringens hatte der Feind nicht einmal die taktischen

Ziele erreicht, deren Erkämpfung er für die ersten Tage in Aussicht

genommen hatte: den Besitz der militärisch wie wirtschaflich gleich

bedeutungslosen Städtchen  Bapaume und Péronne.

Die strategische Aufgabe: die Durchbrechung der deutschen

Wehrfront, mi dem Ziele der Befreiung Nordfrankreichs und Belgiens


Transcription history
  • January 27, 2017 22:43:25 Rolf Kranz

    S. 198

    Unterstand knietief im Wasser steckten.


    Foto 99: Durch einen Granattreffer zerfetzer Baum im Schloßpark von Zonnebeke.


    S. 199

    Foto 100: Kolonnen auf dem Marsch zur Front durch Bapaume 1916


                             Kämpfe an der Ancre.

                                                                         entnommen aus der "Parole"

    Aus dem grossen Hauptquartier wird uns geschrieben: Die

    Schlacht an der Somme hatte mit den Kämpfen der letzten

    November Woche 1916 ihr Ende gefunden. In 5 Monaten eines

    beispiellos blutigen Ringens hatte der Feind nicht einmal die taktischen

    Ziele erreicht, deren Erkämpfung er für die ersten Tage in Aussicht

    genommen hatte: den Besitz der militärisch wie wirtschaflich gleich

    bedeutungslosen Städtchen  Bapaume und Péronne.

    Die strategische Aufgabe: die Durchbrechung der deutschen

    Wehrfront, mi dem Ziele der Befreiung Nordfrankreichs und Belgiens

  • December 24, 2016 14:29:57 Corinna Pichler (AUT)

    S. 198

    Unterstand knietief im Wasser steckten.


    Foto 99: Durch einen Granattreffer zerfezter Baum im Schloßpark von Johannebete.


    S. 199

    Foto 100: Kolonnen auf dem Marsch zur Front durch Bapaume 1916


    Kämpfe an der Ancre.

    entnommen aus der "Parole"

    Aus dem grossen Hauptquartier wird uns geschrieben: Die

    Schlacht an der Somme hatte mit den Kämpfen der letzten

    November Woche 1916 ihr Ende gefunden. In 5 Monaten eines

    beispiellos blutigen Ringens hatte der Feind nicht einmal die taktischen

    Ziele erreicht, deren Erkämpfung er für die ersten Tage in Aussicht

    genommen hatte: den Besitz der militärisch wie wirtschaflich gleich

    bedeutungslosen Städtchen  Bapaume und Peronse.

    Die strategische Aufgabe: die Durchbrechung der deutschen

    Wehrfront, mi dem Ziele der Befreiung Nordfrankreichs und Belgiens


  • December 24, 2016 14:06:49 Corinna Pichler (AUT)

    S. 198

    Unterstand knietief im Wasser steckten.


    Foto 99: Durch einen Granattreffer zerfezter Baum im Schloßpark von Johannebete.


    S. 199

    Foto 100: Kolonnen auf dem Marsch zur Front durch Bapaume 1916


    Kämpfe an der Ancre.

    entnommen aus der "Parole"

    Aus dem grossen Hauptquartier wird uns geschrieben:


  • December 24, 2016 14:06:04 Corinna Pichler (AUT)

    S. 198

    Unterstand knietief im Wasser steckten.


    Foto 99: Durch einen Granattreffer zerfezter Baum im Schloßpark von Johannebete.


    S. 199

    Foto 100: Kolonnen auf dem Marsch zur Front durch Bapaume 1916


    Kämpfe an der Ancre.

    entnommen aus der "Parole"

    Aus dem grossen Hauptquartier wird uns geschrieben:


  • December 24, 2016 14:03:29 Corinna Pichler (AUT)

    S. 198

    Unterstand knietief im Wasser steckten.


    Foto 99: Durch einen Granattreffer zerfezter Baum im Schloßpark von Johannebete.


    S. 199


  • December 24, 2016 14:02:08 Corinna Pichler (AUT)

Description

Save description
  • 50.104438||2.850171||

    Bapaume

  • 49.933071||2.933353||

    Péronne

  • 51.14917321173399||14.993941222412104||

    Görlitz

    ||1
Location(s)
  • Story location Görlitz
  • Document location Bapaume
  • Additional document location Péronne
Login and add location


ID
12796 / 168668
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Heike Knothe
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Artillery
  • Propaganda
  • Recruitment and Conscription
  • Trench Life

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note