Kriegstagebuch von Hans-Joachim Röhr aus Görlitz - Band 1, item 12

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

S. 15

Und die Frauen, schon singen sie mit:

"Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

Tobt vor Paris auch die Schlacht.


Die Kirche öffnet die Tore weit.

Gebändigt das zwingende Herzeleid,

Wenn dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

Vor Paris in der Schlacht.


Frau Margarete Schultheiss.

---------------------------------------------------------


      Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.                   26.IX.15.

Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. Indessen liess

die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

Angemusterten zu melden hatten. Nach Verlesung der

Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

darauf wieder entlassen.

      Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

und ausgezeichnet worden, andere waren auch schon den

Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


S. 16

und Reich mit ihrem Herzblute besigelt.

      Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

bestand ich die Drogistengehilfenprüfung und am 31. März

beschloss ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

ich indessen noch als Gehilfe tätig, denn am 13. April rief                        13.IV.1916

auch mich das Vaterland zum Waffendienst. Am 20. IV

verliess ich meine Stellung um noch einige Tage in Zivil

zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

          Im Jahre 1915 wurde die Jugendwehr ins Leben gerufen,

in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

sollten das junge Volk zum Militärdienst heranbilden. Schöne

Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

statt. In schmucke Uniformen gekleidet machten wir einen

flotten Eindruck ..

Foto 8: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.

Transcription saved

S. 15

Und die Frauen, schon singen sie mit:

"Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

Tobt vor Paris auch die Schlacht.


Die Kirche öffnet die Tore weit.

Gebändigt das zwingende Herzeleid,

Wenn dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

Vor Paris in der Schlacht.


Frau Margarete Schultheiss.

---------------------------------------------------------


      Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.                   26.IX.15.

Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. Indessen liess

die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

Angemusterten zu melden hatten. Nach Verlesung der

Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

darauf wieder entlassen.

      Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

und ausgezeichnet worden, andere waren auch schon den

Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


S. 16

und Reich mit ihrem Herzblute besigelt.

      Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

bestand ich die Drogistengehilfenprüfung und am 31. März

beschloss ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

ich indessen noch als Gehilfe tätig, denn am 13. April rief                        13.IV.1916

auch mich das Vaterland zum Waffendienst. Am 20. IV

verliess ich meine Stellung um noch einige Tage in Zivil

zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

          Im Jahre 1915 wurde die Jugendwehr ins Leben gerufen,

in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

sollten das junge Volk zum Militärdienst heranbilden. Schöne

Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

statt. In schmucke Uniformen gekleidet machten wir einen

flotten Eindruck ..

Foto 8: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


Transcription history
  • March 26, 2017 19:11:42 Rolf Kranz

    S. 15

    Und die Frauen, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit.

    Gebändigt das zwingende Herzeleid,

    Wenn dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht.


    Frau Margarete Schultheiss.

    ---------------------------------------------------------


          Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.                   26.IX.15.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. Indessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. Nach Verlesung der

    Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

          Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, andere waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblute besigelt.

          Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Drogistengehilfenprüfung und am 31. März

    beschloss ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, denn am 13. April rief                        13.IV.1916

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst. Am 20. IV

    verliess ich meine Stellung um noch einige Tage in Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

              Im Jahre 1915 wurde die Jugendwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst heranbilden. Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmucke Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Foto 8: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.

  • March 25, 2017 09:28:13 Rolf Kranz

    S. 15

    Und die Frauen, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit.

    Gebändigt das zwingende Herzeleid,

    Wenn dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht.


    Frau Margarete Schultheiss.

    ---------------------------------------------------------

    26. IX. 15

             Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. Indessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. Nach Verlesung der

    Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

    Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, andere waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblute besigelt.

    Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Drogistengehilfenprüfung und am 31. März

    beschloss ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, denn am 13. April rief        13. IV. 1916

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst. Am 20. IV

    verliess ich meine Stellung um noch einige Tage in Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

              Im Jahre 1915 wurde die Jugendwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst heranbilden. Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmucke Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Foto 8: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


  • January 11, 2017 19:48:19 Rolf Kranz

    S. 15

    Und die Frauen, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Der die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit.

    Gebändigt das zwingende Herzeleid,

    Wenn dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht.


    Frau Margarete Schultheiss.

    ---------------------------------------------------------

    26. IX. 15

    Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. Indessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. Nach Verlesung der

    Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

    Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, andere waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblute besigelt.

    Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Drogistengehilfenprüfung und am 31. März

    beschloss ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, denn am 13. April rief        13. IV. 1916

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst. Am 20. IV

    verliess ich meine Stellung um noch einige Tage in Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

    Im Jahre 1915 wurde die Jugendwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst heranbilden. Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmucke Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Foto 8: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


  • December 23, 2016 18:59:13 Corinna Pichler (AUT)

    S. 15

    Und die Frauen, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Der die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit.

    Gehändigt das zwingende Herzeleid,

    Wenn dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht

     Frau Magarete Schülthuss

    ---------------------------------------------------------

    Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. Indessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. nach Verlesung der

    Kriegsartikel, wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

    Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, andere waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblute besigelt.

    Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Drogistengehilfenprüfung und am 31. März

    beschloss ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, denn am 12. April rief

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst. Am 20. IV

    verliess ich meine Stellung um noch einige Tage in Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

    Im Jahre 1915 wurde die Jugendwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst heranbilden. Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmucke Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Foto 8: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


  • December 23, 2016 18:52:54 Corinna Pichler (AUT)

    S. 15

    Und die Frauen, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Der die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit.

    Gehändigt das zwingende Herzeleid,

    Wenn dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht

     Frau Magarete Schülthuss

    ---------------------------------------------------------

    Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. Indessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. nach Verlesung der

    Kriegsartikel, wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

    Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, andere waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblut besigelt.

    Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Dorgistengehilfenprüfung und am 31. März

    ..ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, dann am 12. April rieg

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst.

    Am 20. IV verliess ich meine Stellung um noch einige Tage im Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

    Im Jahre 1915 wurde die Jugenwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst .... Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmuck Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Foto: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


  • December 23, 2016 18:50:38 Corinna Pichler (AUT)

    S. 15

    Und die Frauen, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Der die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit.

    Gehändigt das zwingende Herzeleid,

    Wenn dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht

     Frau Magarete Schülthuss

    ---------------------------------------------------------

    Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. INdessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. nach Verlsung der

    Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

    Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, anderen waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblut besigelt.

    Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Dorgistengehilfenprüfung und am 31. März

    ..ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, dann am 12. April rieg

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst.

    Am 20. IV verliess ich meine Stellung um noch einige Tage im Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

    Im Jahre 1915 wurde die Jugenwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst .... Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmuck Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Foto: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


  • December 16, 2016 10:11:29 Corinna Pichler (AUT)

    S. 15

    Und die Fraun, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit,

    schändigt das wiegende Herzeleid,

    Wann dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht

    [von] Frau magarete Schülthuss

    ---------------------------------------------------------

    26. XI. 15

    Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. INdessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. nach Verlsung der

    Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

    Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, anderen waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblut besigelt.

    Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Dorgistengehilfenprüfung und am 31. März

    ..ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, dann am 12. April rieg

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst.

    Am 20. IV verliess ich meine Stellung um noch einige Tage im Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

    Im Jahre 1915 wurde die Jugenwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst .... Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmuck Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Foto: Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


  • December 15, 2016 16:33:34 Corinna Pichler (AUT)

    S. 15

    Und die Fraun, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit,

    schändigt das wiegende Herzeleid,

    Wann dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht

    [von] Frau magarete Schülthuss

    ---------------------------------------------------------

    26. XI. 15

    Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. INdessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. nach Verlsung der

    Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

    Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, anderen waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblut besigelt.

    Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Dorgistengehilfenprüfung und am 31. März

    ..ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, dann am 12. April rieg

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst.

    Am 20. IV verliess ich meine Stellung um noch einige Tage im Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

    Im Jahre 1915 wurde die Jugenwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Geländeübungen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst .... Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmuck Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


  • December 15, 2016 16:30:13 Corinna Pichler (AUT)

    S. 15

    Und die Fraun, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit,

    schändigt das wiegende Herzeleid,

    Wann dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht

    [von] Frau magarete Schülthuss

    ---------------------------------------------------------

    26. XI. 15

    Erst am 26. November 1915 folgte die zweite Musterung.

    Ich wurde "k.-Garde-Infanterie" geschrieben, und war nicht

    wenig stolz dereinst zur Garde zu kommen. INdessen liess

    die Einberufung immer noch auf sich warten. Hin und

    wieder fanden Kontrolllversammlungen statt, wo sich die

    Angemusterten zu melden hatten. nach Verlsung der

    Kriegsartikel wurde man auf seine Pflichten hingewiesen, und

    darauf wieder entlassen.

    Von meinen Freunden waren schon einige verwundet,

    und ausgezeichnet worden, anderen waren auch schon den

    Heldentod gestorben, und hatten so ihre Treue für Kaiser


    S. 16

    und Reich mit ihrem Herzblut besigelt.

    Meine Lehrzeit neigte sich dem Ende zu. Am 12. März

    bestand ich die Dorgistengehilfenprüfung und am 31. März

    ..ich meine dreijährige Lehrzeit, um am folgenden

    Tage "frei gesprochen" zu werden. Nur noch wenige Tage war

    ich indessen noch als Gehilfe tätig, dann am 12. April rieg

    auch mich das Vaterland zum Waffendienst.

    Am 20. IV verliess ich meine Stellung um noch einige Tage im Zivil

    zu geniessen, und gerne folgte ich dann dem Rufe.

    Im Jahre 1915 wurde die Jugenwehr ins Leben gerufen,

    in welcher auch ich war. Exerzieren und Gelanoliedingen,

    sollten das junge Volk zum Militärdienst .... Schöne

    Stunden, und noch interessantere Übungen im Freien fanden

    statt. In schmuck Uniformen gekleidet machten wir einen

    flotten Eindruck ..

    Parade der Görlitzer Jugendwehr bei der Fahnenweihe.


  • December 15, 2016 16:16:26 Corinna Pichler (AUT)

    S. 15

    Und die Fraun, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit,

    schändigt das wiegende Herzeleid,

    Wann dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht

    [von] Frau magarete Schülthuss

    ---------------------------------------------------------

    26. XI. 15



  • December 15, 2016 16:16:16 Corinna Pichler (AUT)

    S. 15

    Und die Fraun, schon singen sie mit:

    "Lobe den Herren!" Vor die Seele tritt

    Ihres deutschen Heeres siegreiche Pracht,

    Tobt vor Paris auch die Schlacht.


    Die Kirche öffnet die Tore weit,

    schändigt das wiegende Herzeleid,

    Wann dem Vaterlande der Sieg nur lacht:

    Vor Paris in der Schlacht

    [von] Frau magarete Schülthuss


    26. XI. 15



Description

Save description
  • 51.14917321173399||14.993941222412104||

    Görlitz

    ||1
Location(s)
  • Story location Görlitz


ID
12796 / 168563
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Heike Knothe
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Western Front

  • Artillery
  • Propaganda
  • Recruitment and Conscription
  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note