Feldpost- und Propagandapostkarten von Karl (Carl) Ahrens, item 69

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 ... linke Seite

Ich war missingin Frankreich

beim Ersatz-Batallion da war doch

ein schöneres Leben als hier beim

aktiven Regiment immer wo es

was auszufechten gibt sind wir 

dabei. Nun meine Lieben will ich schließen,

denn ich will noch ein bischen

schlafen denn wir haben die ganze Nacht bis

4. Uhr früh Balken geschleppt zum Bau

von Unterständenmissing und heute

Abend geht es wieder nach Vorne da gibt

es auch kein Schlaf denn 2. Stunden 

muß man Posten stehen und 2. Stunden 

kann man sich verkriechen da hat man

kaum einen Augen voll genommen schon 

ist die Ablösung wieder da. Ich könnte

Euch meine Lieben noch vieles schreiben

aber seid für heute hiermit zufrieden. 

Solltet Ihr für mich mal wieder eine Kleinigkeit

schicken so bitte ich Euch um Stückchen

Wurst im kleinen halb Pfund Paket denn

ich weiß garnicht mehr wie Wurst schmeckt. 

Seid mir liebe Olga u. Karl ganz herzl. gegrüßt

von Eurem Euch liebenden 

                                               Otto.



 ... rechte Seite       

            Geschrieben, den 24/1. 15. 


            Lieber Karl u. Olga!

   Endlich komme ich dazu Euch

mal einen ausführlichen Brief zu schreiben, 

und Euch etwas von meinen

Erlebnissen aus Russland zu 

schildern. Wir haben nämlich jetzt

9. Tage Ruhe und da benutze ich

die Zeit, um nun meiner Lieben

in der Heimat zu gedenken. 

Vor allen Dingen sage ich Euch nochmals

meinen herzlichsten Dank für

das Paket ich habe mich sehr gefreut, 

denn eine Kleinigkeit aus der

lieben Heimat schmeckt doch

noch mal so gut zumal das

Essen hier im Felde doch viel

zu wünschen übrig läßt, dann

grüße bitte Mutter, Emmi, Familie Thomas

und meine liebe Frau von mir.



           

Transcription saved

 ... linke Seite

Ich war missingin Frankreich

beim Ersatz-Batallion da war doch

ein schöneres Leben als hier beim

aktiven Regiment immer wo es

was auszufechten gibt sind wir 

dabei. Nun meine Lieben will ich schließen,

denn ich will noch ein bischen

schlafen denn wir haben die ganze Nacht bis

4. Uhr früh Balken geschleppt zum Bau

von Unterständenmissing und heute

Abend geht es wieder nach Vorne da gibt

es auch kein Schlaf denn 2. Stunden 

muß man Posten stehen und 2. Stunden 

kann man sich verkriechen da hat man

kaum einen Augen voll genommen schon 

ist die Ablösung wieder da. Ich könnte

Euch meine Lieben noch vieles schreiben

aber seid für heute hiermit zufrieden. 

Solltet Ihr für mich mal wieder eine Kleinigkeit

schicken so bitte ich Euch um Stückchen

Wurst im kleinen halb Pfund Paket denn

ich weiß garnicht mehr wie Wurst schmeckt. 

Seid mir liebe Olga u. Karl ganz herzl. gegrüßt

von Eurem Euch liebenden 

                                               Otto.



 ... rechte Seite       

            Geschrieben, den 24/1. 15. 


            Lieber Karl u. Olga!

   Endlich komme ich dazu Euch

mal einen ausführlichen Brief zu schreiben, 

und Euch etwas von meinen

Erlebnissen aus Russland zu 

schildern. Wir haben nämlich jetzt

9. Tage Ruhe und da benutze ich

die Zeit, um nun meiner Lieben

in der Heimat zu gedenken. 

Vor allen Dingen sage ich Euch nochmals

meinen herzlichsten Dank für

das Paket ich habe mich sehr gefreut, 

denn eine Kleinigkeit aus der

lieben Heimat schmeckt doch

noch mal so gut zumal das

Essen hier im Felde doch viel

zu wünschen übrig läßt, dann

grüße bitte Mutter, Emmi, Familie Thomas

und meine liebe Frau von mir.



           


Transcription history
  • June 22, 2017 18:27:17 Natalie Maier

     ... linke Seite

    Ich war missingin Frankreich

    beim Ersatz-Batallion da war doch

    ein schöneres Leben als hier beim

    aktiven Regiment immer wo es

    was auszufechten gibt sind wir 

    dabei. Nun meine Lieben will ich schließen,

    denn ich will noch ein bischen

    schlafen denn wir haben die ganze Nacht bis

    4. Uhr früh Balken geschleppt zum Bau

    von Unterständenmissing und heute

    Abend geht es wieder nach Vorne da gibt

    es auch kein Schlaf denn 2. Stunden 

    muß man Posten stehen und 2. Stunden 

    kann man sich verkriechen da hat man

    kaum einen Augen voll genommen schon 

    ist die Ablösung wieder da. Ich könnte

    Euch meine Lieben noch vieles schreiben

    aber seid für heute hiermit zufrieden. 

    Solltet Ihr für mich mal wieder eine Kleinigkeit

    schicken so bitte ich Euch um Stückchen

    Wurst im kleinen halb Pfund Paket denn

    ich weiß garnicht mehr wie Wurst schmeckt. 

    Seid mir liebe Olga u. Karl ganz herzl. gegrüßt

    von Eurem Euch liebenden 

                                                   Otto.



     ... rechte Seite       

                Geschrieben, den 24/1. 15. 


                Lieber Karl u. Olga!

       Endlich komme ich dazu Euch

    mal einen ausführlichen Brief zu schreiben, 

    und Euch etwas von meinen

    Erlebnissen aus Russland zu 

    schildern. Wir haben nämlich jetzt

    9. Tage Ruhe und da benutze ich

    die Zeit, um nun meiner Lieben

    in der Heimat zu gedenken. 

    Vor allen Dingen sage ich Euch nochmals

    meinen herzlichsten Dank für

    das Paket ich habe mich sehr gefreut, 

    denn eine Kleinigkeit aus der

    lieben Heimat schmeckt doch

    noch mal so gut zumal das

    Essen hier im Felde doch viel

    zu wünschen übrig läßt, dann

    grüße bitte Mutter, Emmi, Familie Thomas

    und meine liebe Frau von mir.



               

  • June 22, 2017 18:24:54 Natalie Maier

     ... linke Seite

    Ich war missingin Frankreich

    beim Ersatz-Batallion da war doch

    ein schöneres Leben als hier beim

    aktiven Regiment immer wo es

    was auszufechten gibt sind wir 

    dabei. Nun meine Lieben will ich schließen,

    denn ich will noch ein bischen

    schlafen denn wir haben die ganze Nacht bis

    4. Uhr früh Balken geschleppt zum Bau

    von Unterständenmissing und heute

    Abend geht es wieder nach Vorne da gibt

    es auch kein Schlaf denn 2. Stunden 

    muß man Posten stehen und 2. Stunden 

    kann man sich verkriechen da hat man

    kaum einen Augen voll genommen schon 

    ist die Ablösung wieder da. Ich könnte

    Euch meine Lieben noch vieles schreiben

    aber seid für heute hiermit zufrieden. 

    Solltet Ihr für mich mal wieder eine Kleinigkeit

    schicken so bitte ich Euch um Stückchen

    Wurst im kleinen halb Pfund Paket 



     ... rechte Seite       

                Geschrieben, den 24/1. 15. 


                Lieber Karl u. Olga!

       Endlich komme ich dazu Euch

    mal einen ausführlichen Brief zu schreiben, 

    und Euch etwas von meinen

    Erlebnissen aus Russland zu 

    schildern. Wir haben nämlich jetzt

    9. Tage Ruhe und da benutze ich

    die Zeit, um nun meiner Lieben

    in der Heimat zu gedenken. 

    Vor allen Dingen sage ich Euch nochmals

    meinen herzlichsten Dank für

    das Paket ich habe mich sehr gefreut, 

    denn eine Kleinigkeit aus der

    lieben Heimat schmeckt doch

    noch mal so gut zumal das

    Essen hier im Felde doch viel

    zu wünschen übrig läßt, dann

    grüße bitte Mutter, Emmi, Familie Thomas

    und meine liebe Frau von mir.



               


  • June 22, 2017 17:47:29 Natalie Maier

     ... rechte Seite       

                Geschrieben, den 24/1. 15. 


                Lieber Karl u. Olga!

       Endlich komme ich dazu Euch

    mal einen ausführlichen Brief zu schreiben, 

    und Euch etwas von meinen

    Erlebnissen aus Russland zu 

    schildern. Wir haben nämlich jetzt

    9. Tage Ruhe und da benutze ich

    die Zeit, um nun meiner Lieben

    in der Heimat zu gedenken. 

    Vor allen Dingen sage ich Euch nochmals

    meinen herzlichsten Dank für

    das Paket ich habe mich sehr gefreut, 

    denn eine Kleinigkeit aus der

    lieben Heimat schmeckt doch

    noch mal so gut zumal das

    Essen hier im Felde doch viel

    zu wünschen übrig läßt, dann

    grüße bitte Mutter, Emmi, Familie Thomas

    und meine liebe Frau von mir.



               


Description

Save description
  • 52.51877||13.303620000000024||

    Charlottenburg, Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Charlottenburg, Berlin


ID
12696 / 156047
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Evelyn Stoll
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Eastern Front
  • Western Front

  • Propaganda
  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note