Kriegstagebuch von Hermann Weilbier aus Bötzow

Title in English
War diary of Hermann Weilbier from Bötzow

Description
Hermann Weilbier (1896-1976) wurde in Bötzow im Osthavelland geboren, schloss nach der Schule eine kaufmännische Lehre ab und war anschließend als Kaufmann tätig. Weilbier war spätestens ab 1916 bei den Kanonieren, u.a. am Flakgeschütz, und beim Fernmeldedienst an der Ostfront, u.a. in der Region an der Düna (Lettland/Weißrussland) im Kriegseinsatz. Kurzzeitig war Weilbier bei der Kavallerie, da er aber von der Körpergröße her recht klein war, konnte er nur schlecht auf die Pferde aufsitzen. Weilbier fungierte zum Ende des Krieges als Soldatenrat und versuchte mittels dieser Funktion, die Interessen der Soldaten zu vertreten. Hermann Weilbier war Pazifist und deshalb auch gegen den Krieg.

Summary description of items
Tagebuch vom 1. Februar 1917 bis etwa Mai 1917 (weitere Tagebücher leider nicht mehr vorhanden) meines Vaters Hermann Weilbier; Frontblatt Russisch-Polnisch-Deutsches Wörterbuch für Soldaten von 1914.

Transcription status
Not started 61 %
Edit 3 %
Review 36 %
Complete 0 %
ID
12626
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Number of items
36
Person
Hermann Weilbier
Born: September 16, 1896 in Bötzow, Osthavelland
Origin date
February 1, 1917 – May, 1917
Language
Deutsch
Keywords
Artillery, Trench Life
Front
Eastern Front
Location
Bötzow, Deutschland
Contributor
Klaus Weilbier
License
http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/
Collection day
BE30
  • 52.65||13.133333300000004||
    Kriegstagebuch von Hermann Weilbier aus Bötzow

    Bötzow, Deutschland

    Document:
    Kriegstagebuch von Hermann Weilbier aus Bötzow

    View document

    ||