Leutnant der Reserve Ernst Hartung vom Feldartillerie-Regiment 247, item 92

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again


Seitenzählung 82

mehr für möglich hält. Wenn man sie fragte, wer Posten

stünde, antworteten sie "Wir haben unsern Offz. hinge-

stellt. - Mit steifer Verbeugung u. einem Händedruck

verabschiedeten sie sich.

20. November 1917.

Verbot zu schießen bei den Russen für Infanterie

u. Artillerie. Soldatenrat dauert in Dünaburg fort, da

heute der Korpsführer zugegen ist.

21. November 1917.

Auch der gestrige Soldatenrat scheint zu unseren Gun-

sten abgelaufen zu sein. Denn heute vormittag

zeigten sich auch die uns bisher feindlich gesinnten

Russen auf der Kiefernhöhe und winkten mit Tüchern

u. Mützen. Zurufe gingen hin- und herüber. Einige

kamen sogar am hellen, lichten Tage an unsere

Gräben. Richtige Schlagetots waren es mit prächtigem

Körperwuchs u. breiten wuchtigen Schulter, gegen

die bei einem etwaigen Überfall unsere Leute nicht

hätten aufkommen können. Sehr herzlich war die

Begrüßung am Drahtverhau. Auch von den uns

Transcription saved


Seitenzählung 82

mehr für möglich hält. Wenn man sie fragte, wer Posten

stünde, antworteten sie "Wir haben unsern Offz. hinge-

stellt. - Mit steifer Verbeugung u. einem Händedruck

verabschiedeten sie sich.

20. November 1917.

Verbot zu schießen bei den Russen für Infanterie

u. Artillerie. Soldatenrat dauert in Dünaburg fort, da

heute der Korpsführer zugegen ist.

21. November 1917.

Auch der gestrige Soldatenrat scheint zu unseren Gun-

sten abgelaufen zu sein. Denn heute vormittag

zeigten sich auch die uns bisher feindlich gesinnten

Russen auf der Kiefernhöhe und winkten mit Tüchern

u. Mützen. Zurufe gingen hin- und herüber. Einige

kamen sogar am hellen, lichten Tage an unsere

Gräben. Richtige Schlagetots waren es mit prächtigem

Körperwuchs u. breiten wuchtigen Schulter, gegen

die bei einem etwaigen Überfall unsere Leute nicht

hätten aufkommen können. Sehr herzlich war die

Begrüßung am Drahtverhau. Auch von den uns


Transcription history
  • January 1, 2020 19:37:19 Evelyn Weiser


    Seitenzählung 82

    mehr für möglich hält. Wenn man sie fragte, wer Posten

    stünde, antworteten sie "Wir haben unsern Offz. hinge-

    stellt. - Mit steifer Verbeugung u. einem Händedruck

    verabschiedeten sie sich.

    20. November 1917.

    Verbot zu schießen bei den Russen für Infanterie

    u. Artillerie. Soldatenrat dauert in Dünaburg fort, da

    heute der Korpsführer zugegen ist.

    21. November 1917.

    Auch der gestrige Soldatenrat scheint zu unseren Gun-

    sten abgelaufen zu sein. Denn heute vormittag

    zeigten sich auch die uns bisher feindlich gesinnten

    Russen auf der Kiefernhöhe und winkten mit Tüchern

    u. Mützen. Zurufe gingen hin- und herüber. Einige

    kamen sogar am hellen, lichten Tage an unsere

    Gräben. Richtige Schlagetots waren es mit prächtigem

    Körperwuchs u. breiten wuchtigen Schulter, gegen

    die bei einem etwaigen Überfall unsere Leute nicht

    hätten aufkommen können. Sehr herzlich war die

    Begrüßung am Drahtverhau. Auch von den uns


  • January 1, 2020 17:59:48 Evelyn Weiser

    Seitenzählung 82

    mehr für möglich hält. Wenn man sie fragte, wer Posten

    stünde, antworteten sie "Wir haben unsern Offz. hinge-

    stellt. - Mit steifer Verbeugung u. einem Händedruck

    verabschiedeten sie sich.

    20. November 1917.

    Verbot zu schießen bei den Russen für Infanterie

    u. Artillerie. Soldatenrat dauert in Dimaburg fort, da

    heute der Korpsführer zugegen ist.

    21. November 1917.

    Auch der gestrige Soldatenrat scheint zu unseren Gun-

    sten abgelaufen zu sein. Denn heute vormittag

    zeigten sich auch die uns bisher feindlich gesinnten

    Russen auf der Kiefernhöhe und winkten mit Tüchern

    u. Mützen. Zurufe gingen hin- und herüber. Einige

    kamen sogar am hellen, lichten Tage an unsere

    Gräben. Richtige Schlagetots waren es mit prächtigem

    Körperwuchs u. breiten wuchtigen Schulter, gegen

    die bei einem etwaigen Überfall unsere Leute nicht

    hätten aufkommen können. Sehr herzlich war die

    Begrüßung am Drahtverhau. Auch von den uns


Description

Save description
  • 55.8958425||26.5372155||12||

    Dougavpils (Dünaburg)

  • 50.1676885||23.034996999999976||

    Oleszyce, Polen

    ||1
Location(s)
  • Story location Oleszyce, Polen
  • Document location Dougavpils (Dünaburg)


ID
12595 / 144554
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Vera Choulant
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


November 19, 1917 – November 21, 1917
  • Deutsch

  • Eastern Front
  • Western Front

  • Artillery
  • Gas Warfare
  • Medical
  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note