Leutnant der Reserve Ernst Hartung vom Feldartillerie-Regiment 247, item 80

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Seitenzählung 70R

dörfchen, in dem romantischen Zorgetal. Vom Bahn-

hof kommend sieht man hart hinterm Dorfe den

imposanten Mühlberg aufsteigen, links davon sieht

man in die massig sich auftürmenden

Harzberge, die Berge, die ich von meiner Kindheit

an geliebt habe. Im Dorfe selber ist das freund-

lichste Haus das Pfarrhaus. Unter dem Schatten zweier

mächtiger Linden steigt man eine Treppe hinauf u.

gelangt über eine kurze Terrasse zur Haustür. Auch

drinnen gefiel mir alles vom ersten Augenblick

an u. ich konnte garnicht begreifen, wie meine Eltern

sich garnicht wohlfühlen und einleben konnten.

Mit der Zeit werden sich meine Eltern schon gewöhnen

Haben sie doch das öde Gramsdorf mit einem Harzer

Kurort mit allen Vorzügen eingetauscht: Bahn vor

der Tür, Harzluft, Harzpartien u. malerische Gegenden.

20. Mai

Seitenzählung 71

20. Mai 1917.

Wie im Fluge ist der kurze, aber großartige Urlaub

mit den schönen Spaziergängen in die Wofflebener

Umgegend vergangen und schwer wurde mir der

Abschied von der neuen Heimat, die ich in so kurzer

Zeit liebgewonnen hatte.

21. Mai 1917.

Nachmittags mußte ich mit dem Schnellzug schon

wieder weiter nach Potsdam. Mit der Kleinbahn

nach Priort, um Ltn. Steuber in Buchow-Carp-

zow bei Rittmeister von Bredow abzulösen.

Schon am 1. Tage erkannte ich, daß der neue Auf-

enthalt nicht für mich paßte. Der ganze Verkehr

im Haus war derart kalt, daß es mich direkt ab-

stieß. Zum Glück wurde ich abends per Telegramm

wieder abberufen.

23. Mai 1917.

5 45 ab Priort u. abends 9 48 ab Brandenburg nach

Beverloo. Es paßte mir so garnicht in den Kram,

da es sich im Lande besser leben ließ.

Transcription saved

Seitenzählung 70R

dörfchen, in dem romantischen Zorgetal. Vom Bahn-

hof kommend sieht man hart hinterm Dorfe den

imposanten Mühlberg aufsteigen, links davon sieht

man in die massig sich auftürmenden

Harzberge, die Berge, die ich von meiner Kindheit

an geliebt habe. Im Dorfe selber ist das freund-

lichste Haus das Pfarrhaus. Unter dem Schatten zweier

mächtiger Linden steigt man eine Treppe hinauf u.

gelangt über eine kurze Terrasse zur Haustür. Auch

drinnen gefiel mir alles vom ersten Augenblick

an u. ich konnte garnicht begreifen, wie meine Eltern

sich garnicht wohlfühlen und einleben konnten.

Mit der Zeit werden sich meine Eltern schon gewöhnen

Haben sie doch das öde Gramsdorf mit einem Harzer

Kurort mit allen Vorzügen eingetauscht: Bahn vor

der Tür, Harzluft, Harzpartien u. malerische Gegenden.

20. Mai

Seitenzählung 71

20. Mai 1917.

Wie im Fluge ist der kurze, aber großartige Urlaub

mit den schönen Spaziergängen in die Wofflebener

Umgegend vergangen und schwer wurde mir der

Abschied von der neuen Heimat, die ich in so kurzer

Zeit liebgewonnen hatte.

21. Mai 1917.

Nachmittags mußte ich mit dem Schnellzug schon

wieder weiter nach Potsdam. Mit der Kleinbahn

nach Priort, um Ltn. Steuber in Buchow-Carp-

zow bei Rittmeister von Bredow abzulösen.

Schon am 1. Tage erkannte ich, daß der neue Auf-

enthalt nicht für mich paßte. Der ganze Verkehr

im Haus war derart kalt, daß es mich direkt ab-

stieß. Zum Glück wurde ich abends per Telegramm

wieder abberufen.

23. Mai 1917.

5 45 ab Priort u. abends 9 48 ab Brandenburg nach

Beverloo. Es paßte mir so garnicht in den Kram,

da es sich im Lande besser leben ließ.


Transcription history
  • January 1, 2020 12:00:01 Evelyn Weiser

    Seitenzählung 70R

    dörfchen, in dem romantischen Zorgetal. Vom Bahn-

    hof kommend sieht man hart hinterm Dorfe den

    imposanten Mühlberg aufsteigen, links davon sieht

    man in die massig sich auftürmenden

    Harzberge, die Berge, die ich von meiner Kindheit

    an geliebt habe. Im Dorfe selber ist das freund-

    lichste Haus das Pfarrhaus. Unter dem Schatten zweier

    mächtiger Linden steigt man eine Treppe hinauf u.

    gelangt über eine kurze Terrasse zur Haustür. Auch

    drinnen gefiel mir alles vom ersten Augenblick

    an u. ich konnte garnicht begreifen, wie meine Eltern

    sich garnicht wohlfühlen und einleben konnten.

    Mit der Zeit werden sich meine Eltern schon gewöhnen

    Haben sie doch das öde Gramsdorf mit einem Harzer

    Kurort mit allen Vorzügen eingetauscht: Bahn vor

    der Tür, Harzluft, Harzpartien u. malerische Gegenden.

    20. Mai

    Seitenzählung 71

    20. Mai 1917.

    Wie im Fluge ist der kurze, aber großartige Urlaub

    mit den schönen Spaziergängen in die Wofflebener

    Umgegend vergangen und schwer wurde mir der

    Abschied von der neuen Heimat, die ich in so kurzer

    Zeit liebgewonnen hatte.

    21. Mai 1917.

    Nachmittags mußte ich mit dem Schnellzug schon

    wieder weiter nach Potsdam. Mit der Kleinbahn

    nach Priort, um Ltn. Steuber in Buchow-Carp-

    zow bei Rittmeister von Bredow abzulösen.

    Schon am 1. Tage erkannte ich, daß der neue Auf-

    enthalt nicht für mich paßte. Der ganze Verkehr

    im Haus war derart kalt, daß es mich direkt ab-

    stieß. Zum Glück wurde ich abends per Telegramm

    wieder abberufen.

    23. Mai 1917.

    5 45 ab Priort u. abends 9 48 ab Brandenburg nach

    Beverloo. Es paßte mir so garnicht in den Kram,

    da es sich im Lande besser leben ließ.


Description

Save description
  • 51.5573583||10.72269||16||

    Woffleben

  • 51.8271027||11.8577056||16||

    Gramsdorf

  • 52.4283615||13.0274123||11||

    Potsdam

  • 52.5145108||12.9735083||14||

    Priort

  • 52.519861||12.9365243||13||

    Buchow-Karpzow

  • 52.4266773||12.5435391||11||

    Brandenburg an der Havel

  • 51.0872995||5.21898||14||

    Beverlo

  • 50.1676885||23.034996999999976||

    Oleszyce, Polen

    ||1
Location(s)
  • Story location Oleszyce, Polen
  • Document location Woffleben
  • Additional document location Gramsdorf
  • Additional document location Potsdam
  • Additional document location Priort
  • Additional document location Buchow-Karpzow
  • Additional document location Brandenburg an der Havel
  • Additional document location Beverlo


ID
12595 / 144542
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Vera Choulant
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


May 9, 1917 – May 23, 1917
  • Deutsch

  • Eastern Front
  • Western Front

  • Artillery
  • Gas Warfare
  • Medical
  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note