Leutnant der Reserve Ernst Hartung vom Feldartillerie-Regiment 247, item 56

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Seitenzählung 47R

der Deutschen, die bedeutende Verluste erlitten,

sdl. des Weges Béthincourt-Cumières zurück.

Auf dem rechten Flügel glückte es den wieder-

holten Bemühungen der Deutschen nicht, die Frz.

aus dem Waldrande sdl. von Cumières zu ver-

treiben. Die Beschießung blieb die Nacht hindurch

heftig. Auf dem rechten Maasufer war der Artill.-

kampf sehr lebhaft in der Gegend westl. vom

Fort Douaumont. - Die Beschießung des "Toten

Mannes" u. 304 war derartig, daß beide Höhen u.

das ganze Tal von einem undurchdringlichen

Nebelschleier verdeckt war.

5. Juni 1916.

Nach einem interessanten Aufenthalt von

mehreren Tagen in der B-St, bekam ich ein

Abkommando nach Gèrcourt, wo ich den

Störungstrupp des Regiments zu beaufsichtigen

hatte. Eine schöne aber ungemein gefährliche

Zeit.

Seitenzählung 48

Zeichnung Fesselballon im Protzenlager

vor Verdun. 15.VII.16.

Zeichnung in Gercourt 20.VI.16.

11. Juni 1916.

Allen Bekannten nah u. fern ein fröhliches Pfing-

sten. Hoffentlich brauchen wir Weihnachten nicht

noch draußen zu feiern.

16. Juni 1916.

Gegen Abend begann der Franzmann ein

Höllenfeuer auf unsere Gräben zu legen u.

die Zufahrtsstraßen mit großkalibrigen Geschossen

abzustreuen. Eine solche ist die Straße durch

Gèrcourt, an der wir liegen. Unser Keller

dröhnte furchtbar unter der Wucht der Ein-

schläge u. wir waren von Staub u.

Pulverdampf so dicht umgeben, daß wir nicht

mehr wußten, ob unser Keller etwas abbe-

kommen hatte. Beinahe wäre es dem Franzosen

geglückt. Er war schon auf dem "Toten Mann",

Transcription saved

Seitenzählung 47R

der Deutschen, die bedeutende Verluste erlitten,

sdl. des Weges Béthincourt-Cumières zurück.

Auf dem rechten Flügel glückte es den wieder-

holten Bemühungen der Deutschen nicht, die Frz.

aus dem Waldrande sdl. von Cumières zu ver-

treiben. Die Beschießung blieb die Nacht hindurch

heftig. Auf dem rechten Maasufer war der Artill.-

kampf sehr lebhaft in der Gegend westl. vom

Fort Douaumont. - Die Beschießung des "Toten

Mannes" u. 304 war derartig, daß beide Höhen u.

das ganze Tal von einem undurchdringlichen

Nebelschleier verdeckt war.

5. Juni 1916.

Nach einem interessanten Aufenthalt von

mehreren Tagen in der B-St, bekam ich ein

Abkommando nach Gèrcourt, wo ich den

Störungstrupp des Regiments zu beaufsichtigen

hatte. Eine schöne aber ungemein gefährliche

Zeit.

Seitenzählung 48

Zeichnung Fesselballon im Protzenlager

vor Verdun. 15.VII.16.

Zeichnung in Gercourt 20.VI.16.

11. Juni 1916.

Allen Bekannten nah u. fern ein fröhliches Pfing-

sten. Hoffentlich brauchen wir Weihnachten nicht

noch draußen zu feiern.

16. Juni 1916.

Gegen Abend begann der Franzmann ein

Höllenfeuer auf unsere Gräben zu legen u.

die Zufahrtsstraßen mit großkalibrigen Geschossen

abzustreuen. Eine solche ist die Straße durch

Gèrcourt, an der wir liegen. Unser Keller

dröhnte furchtbar unter der Wucht der Ein-

schläge u. wir waren von Staub u.

Pulverdampf so dicht umgeben, daß wir nicht

mehr wußten, ob unser Keller etwas abbe-

kommen hatte. Beinahe wäre es dem Franzosen

geglückt. Er war schon auf dem "Toten Mann",


Transcription history
  • December 28, 2019 11:11:32 Evelyn Weiser

    Seitenzählung 47R

    der Deutschen, die bedeutende Verluste erlitten,

    sdl. des Weges Béthincourt-Cumières zurück.

    Auf dem rechten Flügel glückte es den wieder-

    holten Bemühungen der Deutschen nicht, die Frz.

    aus dem Waldrande sdl. von Cumières zu ver-

    treiben. Die Beschießung blieb die Nacht hindurch

    heftig. Auf dem rechten Maasufer war der Artill.-

    kampf sehr lebhaft in der Gegend westl. vom

    Fort Douaumont. - Die Beschießung des "Toten

    Mannes" u. 304 war derartig, daß beide Höhen u.

    das ganze Tal von einem undurchdringlichen

    Nebelschleier verdeckt war.

    5. Juni 1916.

    Nach einem interessanten Aufenthalt von

    mehreren Tagen in der B-St, bekam ich ein

    Abkommando nach Gèrcourt, wo ich den

    Störungstrupp des Regiments zu beaufsichtigen

    hatte. Eine schöne aber ungemein gefährliche

    Zeit.

    Seitenzählung 48

    Zeichnung Fesselballon im Protzenlager

    vor Verdun. 15.VII.16.

    Zeichnung in Gercourt 20.VI.16.

    11. Juni 1916.

    Allen Bekannten nah u. fern ein fröhliches Pfing-

    sten. Hoffentlich brauchen wir Weihnachten nicht

    noch draußen zu feiern.

    16. Juni 1916.

    Gegen Abend begann der Franzmann ein

    Höllenfeuer auf unsere Gräben zu legen u.

    die Zufahrtsstraßen mit großkalibrigen Geschossen

    abzustreuen. Eine solche ist die Straße durch

    Gèrcourt, an der wir liegen. Unser Keller

    dröhnte furchtbar unter der Wucht der Ein-

    schläge u. wir waren von Staub u.

    Pulverdampf so dicht umgeben, daß wir nicht

    mehr wußten, ob unser Keller etwas abbe-

    kommen hatte. Beinahe wäre es dem Franzosen

    geglückt. Er war schon auf dem "Toten Mann",


Description

Save description
  • 49.0715175||3.9213515||14||

    Cumières

  • 49.2200085||5.431419||14||

    Douaumont

  • 49.281788||5.2369885||10||

    Gércourt

  • 50.1676885||23.034996999999976||

    Oleszyce, Polen

    ||1
Location(s)
  • Story location Oleszyce, Polen
  • Document location Cumières
  • Additional document location Douaumont
  • Additional document location Gércourt


ID
12595 / 144513
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Vera Choulant
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


June 3, 1916 – June 16, 1916
  • Deutsch

  • Eastern Front
  • Western Front

  • Artillery
  • Gas Warfare
  • Medical
  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note