Leutnant der Reserve Ernst Hartung vom Feldartillerie-Regiment 247, item 46

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Seitenzählung 37R

Zeichnung eines Tannenzweigs mit Kerze und Schleife, daneben in einem Kreis:

Auf Wiedersehn!

10. Januar 1916.

Nachdem der 10 tägige Urlaub, den ich daheim ver-

bracht hatte, sein allzu rasches Ende gefunden hatte,

mußte ich wieder meine Fahrt zur Front nehmen.

Am 30. Dez. 1915. rückte ich mit schmerzlichen Ge-

fühlen von Hause ab. Zum Glück hatte ich einen

durchgehenden Zug bis Rethel erschnappt. den ich aber

schon in Amagne verlassen mußte. Mit einem

Bummelzug erreichte ich Challerange, von wo

ich mich über die Protzenstellung am Birkenkreuz

zur Feuerstellung begab. Dort war noch alles beim

alten. Ich konnte mich zunächst garnicht an das

öde Kriegerleben gewöhnen, erst mußte ich wie-

der abgestumpft werden. Das Neujahrsfest ver-

ging ohne große Erwähnung.

Seitenzählung 38

9. Januar 1916.

1/2 4h nachmittags eröffneten die schweren Minen-

werfer ein langsames Feuer auf die frz. Gräben.

Nach u. nach steigerte sich das Feuer, bis ein halb

5h die gesammte Artillerie Feldkanonen, Haubitzen

15er, Langrohre u. 21er mit einfiel in die

grausige Kriegsmusik. Tod u. Verderben bereite-

ten sie denen jenseits des Drahtverhaus. Die

Franzosen waren so verblüfft, daß sie sich garnicht

richtig entwickeln konnten. Um 5h verstummte

plötzlich der Lärm u. Pioniere u. Infanterie stürmten

die fdl. Gräben mit Flammenwerfern. Bis zum

3. Graben war unsere Infanterie vorgedrungen.

Des nachts versuchten die Frz. ihre Schlappe durch

4 Gegenangriffe wettzumachen, was ihnen aber

mißlang.

11. Januar 1916.

Ein harter Angriff von seiten der Frz. am

Ditfurthtunnel. Nach 2 stündiger Arbeit war er

abgeschlagen.

Transcription saved

Seitenzählung 37R

Zeichnung eines Tannenzweigs mit Kerze und Schleife, daneben in einem Kreis:

Auf Wiedersehn!

10. Januar 1916.

Nachdem der 10 tägige Urlaub, den ich daheim ver-

bracht hatte, sein allzu rasches Ende gefunden hatte,

mußte ich wieder meine Fahrt zur Front nehmen.

Am 30. Dez. 1915. rückte ich mit schmerzlichen Ge-

fühlen von Hause ab. Zum Glück hatte ich einen

durchgehenden Zug bis Rethel erschnappt. den ich aber

schon in Amagne verlassen mußte. Mit einem

Bummelzug erreichte ich Challerange, von wo

ich mich über die Protzenstellung am Birkenkreuz

zur Feuerstellung begab. Dort war noch alles beim

alten. Ich konnte mich zunächst garnicht an das

öde Kriegerleben gewöhnen, erst mußte ich wie-

der abgestumpft werden. Das Neujahrsfest ver-

ging ohne große Erwähnung.

Seitenzählung 38

9. Januar 1916.

1/2 4h nachmittags eröffneten die schweren Minen-

werfer ein langsames Feuer auf die frz. Gräben.

Nach u. nach steigerte sich das Feuer, bis ein halb

5h die gesammte Artillerie Feldkanonen, Haubitzen

15er, Langrohre u. 21er mit einfiel in die

grausige Kriegsmusik. Tod u. Verderben bereite-

ten sie denen jenseits des Drahtverhaus. Die

Franzosen waren so verblüfft, daß sie sich garnicht

richtig entwickeln konnten. Um 5h verstummte

plötzlich der Lärm u. Pioniere u. Infanterie stürmten

die fdl. Gräben mit Flammenwerfern. Bis zum

3. Graben war unsere Infanterie vorgedrungen.

Des nachts versuchten die Frz. ihre Schlappe durch

4 Gegenangriffe wettzumachen, was ihnen aber

mißlang.

11. Januar 1916.

Ein harter Angriff von seiten der Frz. am

Ditfurthtunnel. Nach 2 stündiger Arbeit war er

abgeschlagen.


Transcription history
  • December 27, 2019 17:04:56 Evelyn Weiser

    Seitenzählung 37R

    Zeichnung eines Tannenzweigs mit Kerze und Schleife, daneben in einem Kreis:

    Auf Wiedersehn!

    10. Januar 1916.

    Nachdem der 10 tägige Urlaub, den ich daheim ver-

    bracht hatte, sein allzu rasches Ende gefunden hatte,

    mußte ich wieder meine Fahrt zur Front nehmen.

    Am 30. Dez. 1915. rückte ich mit schmerzlichen Ge-

    fühlen von Hause ab. Zum Glück hatte ich einen

    durchgehenden Zug bis Rethel erschnappt. den ich aber

    schon in Amagne verlassen mußte. Mit einem

    Bummelzug erreichte ich Challerange, von wo

    ich mich über die Protzenstellung am Birkenkreuz

    zur Feuerstellung begab. Dort war noch alles beim

    alten. Ich konnte mich zunächst garnicht an das

    öde Kriegerleben gewöhnen, erst mußte ich wie-

    der abgestumpft werden. Das Neujahrsfest ver-

    ging ohne große Erwähnung.

    Seitenzählung 38

    9. Januar 1916.

    1/2 4h nachmittags eröffneten die schweren Minen-

    werfer ein langsames Feuer auf die frz. Gräben.

    Nach u. nach steigerte sich das Feuer, bis ein halb

    5h die gesammte Artillerie Feldkanonen, Haubitzen

    15er, Langrohre u. 21er mit einfiel in die

    grausige Kriegsmusik. Tod u. Verderben bereite-

    ten sie denen jenseits des Drahtverhaus. Die

    Franzosen waren so verblüfft, daß sie sich garnicht

    richtig entwickeln konnten. Um 5h verstummte

    plötzlich der Lärm u. Pioniere u. Infanterie stürmten

    die fdl. Gräben mit Flammenwerfern. Bis zum

    3. Graben war unsere Infanterie vorgedrungen.

    Des nachts versuchten die Frz. ihre Schlappe durch

    4 Gegenangriffe wettzumachen, was ihnen aber

    mißlang.

    11. Januar 1916.

    Ein harter Angriff von seiten der Frz. am

    Ditfurthtunnel. Nach 2 stündiger Arbeit war er

    abgeschlagen.


Description

Save description
  • 49.5147345||4.381347||9||

    Rethel

  • 49.513283||4.5040035||13||

    Amagne

  • 49.3085245||4.7440771||13||

    Challerange

  • 50.1676885||23.034996999999976||

    Oleszyce, Polen

    ||1
Location(s)
  • Story location Oleszyce, Polen
  • Document location Rethel
  • Additional document location Amagne
  • Additional document location Challerange


ID
12595 / 144503
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Vera Choulant
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


January 10, 1916 – January 11, 1916
  • Deutsch

  • Eastern Front
  • Western Front

  • Artillery
  • Gas Warfare
  • Medical
  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note