Leutnant der Reserve Ernst Hartung vom Feldartillerie-Regiment 247, item 22

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Seitenzählung 13R

25. April 1915.

Angriff der Frz. abgeschlagen.

27. April 1915.

Franzosen wurden beim Angriff beim Abend-

essen überrascht.

1. Mai 1915.

Der Mai ist gekommen, der schönste aller Monate

mit all' dem neuen erwachenden u. aufsprießen-

den Leben. An die schöne Pracht im Waisengarten

an die l. alten Plätze denke ich zurück, die Tag für

Tag lauschiger wurden, u denke an Hause,

wo der Garten sein grünes Kleid wieder angelegt

hat. - Gegen Abend Beschuß einer fdl. Batterie

mit Fliegerbeobachtung.

2. Mai 1915.

Nachmittags erfuhren wir von unserer Ablösung,

die abends 10h eintraf. Das Auswechseln der Ge-

schütze währte bis 12h nachts, dann ging es in

Nacht u. Nebel hinaus.

3. Mai 1915. Nach einer schönen

Seitenzählung 14

Nachtfahrt gelangten wir noch während der

Dunkelheit in Marvaux an. Ganz erstaunt waren

wir, wie weit der Frühling mit seiner Kraft schon

vorschritten war. Oben in Feuerstell. hatten wir

nichts als Fichtenwald, an dessen Einerlei wir

uns unmerklich gewöhnt hatten. Nun sahen

unsere erstaunten Augen plötzlich wieder das

saftige Grün der Wiesen u. Obstgärten. Blühende

Birn- u. Apfelbäume u. Flieder schmückten die

Landschaft festlich. - Auf dem Wege bot sich uns

ein grausig-schöner Anblick. Aus dem Tiefschwarz

der Nacht ragten glühende Mauerreste von einem

mehrstöckigen Hause. - In Challerange wurden

wir verladen. In schneller Fahrt ging es durch

die schönen Frühlingslandschaften.

Zeichnung eines Wegweisers

4. Mai 1915.

Gegen Morgen befanden wir

uns schon auf heimatlichem

Boden. Auch sandten uns

seit langer Zeit zum ersten

Transcription saved

Seitenzählung 13R

25. April 1915.

Angriff der Frz. abgeschlagen.

27. April 1915.

Franzosen wurden beim Angriff beim Abend-

essen überrascht.

1. Mai 1915.

Der Mai ist gekommen, der schönste aller Monate

mit all' dem neuen erwachenden u. aufsprießen-

den Leben. An die schöne Pracht im Waisengarten

an die l. alten Plätze denke ich zurück, die Tag für

Tag lauschiger wurden, u denke an Hause,

wo der Garten sein grünes Kleid wieder angelegt

hat. - Gegen Abend Beschuß einer fdl. Batterie

mit Fliegerbeobachtung.

2. Mai 1915.

Nachmittags erfuhren wir von unserer Ablösung,

die abends 10h eintraf. Das Auswechseln der Ge-

schütze währte bis 12h nachts, dann ging es in

Nacht u. Nebel hinaus.

3. Mai 1915. Nach einer schönen

Seitenzählung 14

Nachtfahrt gelangten wir noch während der

Dunkelheit in Marvaux an. Ganz erstaunt waren

wir, wie weit der Frühling mit seiner Kraft schon

vorschritten war. Oben in Feuerstell. hatten wir

nichts als Fichtenwald, an dessen Einerlei wir

uns unmerklich gewöhnt hatten. Nun sahen

unsere erstaunten Augen plötzlich wieder das

saftige Grün der Wiesen u. Obstgärten. Blühende

Birn- u. Apfelbäume u. Flieder schmückten die

Landschaft festlich. - Auf dem Wege bot sich uns

ein grausig-schöner Anblick. Aus dem Tiefschwarz

der Nacht ragten glühende Mauerreste von einem

mehrstöckigen Hause. - In Challerange wurden

wir verladen. In schneller Fahrt ging es durch

die schönen Frühlingslandschaften.

Zeichnung eines Wegweisers

4. Mai 1915.

Gegen Morgen befanden wir

uns schon auf heimatlichem

Boden. Auch sandten uns

seit langer Zeit zum ersten


Transcription history
  • December 20, 2019 17:23:07 Evelyn Weiser

    Seitenzählung 13R

    25. April 1915.

    Angriff der Frz. abgeschlagen.

    27. April 1915.

    Franzosen wurden beim Angriff beim Abend-

    essen überrascht.

    1. Mai 1915.

    Der Mai ist gekommen, der schönste aller Monate

    mit all' dem neuen erwachenden u. aufsprießen-

    den Leben. An die schöne Pracht im Waisengarten

    an die l. alten Plätze denke ich zurück, die Tag für

    Tag lauschiger wurden, u denke an Hause,

    wo der Garten sein grünes Kleid wieder angelegt

    hat. - Gegen Abend Beschuß einer fdl. Batterie

    mit Fliegerbeobachtung.

    2. Mai 1915.

    Nachmittags erfuhren wir von unserer Ablösung,

    die abends 10h eintraf. Das Auswechseln der Ge-

    schütze währte bis 12h nachts, dann ging es in

    Nacht u. Nebel hinaus.

    3. Mai 1915. Nach einer schönen

    Seitenzählung 14

    Nachtfahrt gelangten wir noch während der

    Dunkelheit in Marvaux an. Ganz erstaunt waren

    wir, wie weit der Frühling mit seiner Kraft schon

    vorschritten war. Oben in Feuerstell. hatten wir

    nichts als Fichtenwald, an dessen Einerlei wir

    uns unmerklich gewöhnt hatten. Nun sahen

    unsere erstaunten Augen plötzlich wieder das

    saftige Grün der Wiesen u. Obstgärten. Blühende

    Birn- u. Apfelbäume u. Flieder schmückten die

    Landschaft festlich. - Auf dem Wege bot sich uns

    ein grausig-schöner Anblick. Aus dem Tiefschwarz

    der Nacht ragten glühende Mauerreste von einem

    mehrstöckigen Hause. - In Challerange wurden

    wir verladen. In schneller Fahrt ging es durch

    die schönen Frühlingslandschaften.

    Zeichnung eines Wegweisers

    4. Mai 1915.

    Gegen Morgen befanden wir

    uns schon auf heimatlichem

    Boden. Auch sandten uns

    seit langer Zeit zum ersten


  • December 20, 2019 17:20:46 Evelyn Weiser

    Seitenzählung 13R

    25. April 1915.

    Angriff der Frz. abgeschlagen.

    27. April 1915.

    Franzosen wurden beim Angriff beim Abend-

    essen überrascht.

    1. Mai 1915.

    Der Mai ist gekommen, der schönste aller Monate

    mit all' dem neuen erwachenden u. aufsprießen-

    den Leben. An die schöne Pracht im Waisengarten

    an die l. alten Plätze denke ich zurück, die Tag für

    Tag lauschiger wurden, u denke an Hause,

    wo der Garten sein grünes Kleid wieder angelegt

    hat. - Gegen Abend Beschuß einer fdl. Batterie

    mit Fliegerbeobachtung.

    2. Mai 1915.

    Nachmittags erfuhren wir von unserer Ablösung,

    die abends 10h eintraf. Das Auswechseln der Ge-

    schütze währte bis 12h nachts, dann ging es in

    Nacht u. Nebel hinaus.

    3. Mai 1915. Nach einer schönen

    Seitenzählung 14

    Nachtfahrt gelangten wir noch während der

    Dunkelheit in Marvaux an. Ganz erstaunt waren

    wir, wie weit der Frühling mit seiner Kraft schon

    vorschritten war. Oben in Feuerstell. hatten wir

    nichts als Fichtenwald, an dessen Einerlei wir

    uns unmerklich gewöhnt hatten. Nun sahen

    unsere erstaunten Augen plötzlich wieder das

    saftige Grün der Wiesen u. Obstgärten. Blühende

    Birn- u. Apfelbäume u. Flieder schmückten die

    Landschaft festlich. - Auf dem Wege bot sich uns

    ein grausig-schöner Anblick. Aus dem Tiefschwarz

    der Nacht ragten glühende Mauerreste von einem

    mehrstöckigen Hause. - In Challerange wurden

    wir verladen. In schneller Fahrt ging es durch

    die schönen Frühlingslandschaften.

    Zeichnung eines Wegweisers

    4. Mai 1915.

    Gegen Morgen befanden wir

    uns schon auf heimatlichem

    Boden. Auch sandten uns

    seit langer Zeit zum ersten


Description

Save description
  • 49.287404||4.6908966||11||

    Marvaux

  • 49.3085245||4.7440771||13||

    Challerange

  • 50.1676885||23.034996999999976||

    Oleszyce, Polen

    ||1
Location(s)
  • Story location Oleszyce, Polen
  • Document location Marvaux
  • Additional document location Challerange


ID
12595 / 144478
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Vera Choulant
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


April 25, 1915 – May 4, 1915
  • Deutsch

  • Eastern Front
  • Western Front

  • Artillery
  • Gas Warfare
  • Medical
  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note