Kurt Wilhelm Keßler an der Westfront 1915/1916, item 28

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite  

es dem bei missing gefiel, hätten blos immer

tüchtig im Keller zu tun, käm wie ein Mohr 

nach Hausze, mit der Arbeit gäbs jetzt nicht nicht

viel zu tun. Willi hätte immer schlechte 

Laune, tät immer muckschen, das ist ja nichts

neues bei dem.

Soeben war Zeppelin Luftschiff fuhr

bis Dreschergut, lenkte dort um, über Dreibrücke

Schacht , gewiß wieder nach Dresden zurück,

sah wunderhübsch aus, doch nun Gott befohlen.

Gott Behüte Dich mein lieber Sohn,

schreibe uns recht bald.

Sei herzlichst Gegrüßt von Deinen

Dich liebenden Eltern.


 rechte Seite  

Beschert Glück, d. 2.9.1915


Lieber Kurt!

Deinen lieben Brief vom 25.8. erhalten

uns gefreud das es dir so weit, noch gut und gesund

bist, wie geht es mit deinem Fuß?, hoffentlich

reibt der Stiefel die Wunde nicht wieder auf,

laß solche Sachen ja nicht hinhängen , heute

schike ich Dir in den andren Paket deine Schuhe,

sollten selbige nicht richtig sein, so schreibe

mein lieber Junge, ob du Leder Hausschuhe

meinst, oder können wier vielleicht praktische

Stoffschuhe schiken, anbei senden wier dir 

etwas Cacao und Chocolade etwas Spek

nächstens schike ich dir auch eine Büchse

Honig, das ist doch so gesund, ich hätte dir

eher schon geschrieben, dachte aber es müßte noch

Transcription saved

 linke Seite  

es dem bei missing gefiel, hätten blos immer

tüchtig im Keller zu tun, käm wie ein Mohr 

nach Hausze, mit der Arbeit gäbs jetzt nicht nicht

viel zu tun. Willi hätte immer schlechte 

Laune, tät immer muckschen, das ist ja nichts

neues bei dem.

Soeben war Zeppelin Luftschiff fuhr

bis Dreschergut, lenkte dort um, über Dreibrücke

Schacht , gewiß wieder nach Dresden zurück,

sah wunderhübsch aus, doch nun Gott befohlen.

Gott Behüte Dich mein lieber Sohn,

schreibe uns recht bald.

Sei herzlichst Gegrüßt von Deinen

Dich liebenden Eltern.


 rechte Seite  

Beschert Glück, d. 2.9.1915


Lieber Kurt!

Deinen lieben Brief vom 25.8. erhalten

uns gefreud das es dir so weit, noch gut und gesund

bist, wie geht es mit deinem Fuß?, hoffentlich

reibt der Stiefel die Wunde nicht wieder auf,

laß solche Sachen ja nicht hinhängen , heute

schike ich Dir in den andren Paket deine Schuhe,

sollten selbige nicht richtig sein, so schreibe

mein lieber Junge, ob du Leder Hausschuhe

meinst, oder können wier vielleicht praktische

Stoffschuhe schiken, anbei senden wier dir 

etwas Cacao und Chocolade etwas Spek

nächstens schike ich dir auch eine Büchse

Honig, das ist doch so gesund, ich hätte dir

eher schon geschrieben, dachte aber es müßte noch


Transcription history
  • February 9, 2019 16:08:26 Eva Anna Welles (AUT)

     linke Seite  

    es dem bei missing gefiel, hätten blos immer

    tüchtig im Keller zu tun, käm wie ein Mohr 

    nach Hausze, mit der Arbeit gäbs jetzt nicht nicht

    viel zu tun. Willi hätte immer schlechte 

    Laune, tät immer muckschen, das ist ja nichts

    neues bei dem.

    Soeben war Zeppelin Luftschiff fuhr

    bis Dreschergut, lenkte dort um, über Dreibrücke

    Schacht , gewiß wieder nach Dresden zurück,

    sah wunderhübsch aus, doch nun Gott befohlen.

    Gott Behüte Dich mein lieber Sohn,

    schreibe uns recht bald.

    Sei herzlichst Gegrüßt von Deinen

    Dich liebenden Eltern.


     rechte Seite  

    Beschert Glück, d. 2.9.1915


    Lieber Kurt!

    Deinen lieben Brief vom 25.8. erhalten

    uns gefreud das es dir so weit, noch gut und gesund

    bist, wie geht es mit deinem Fuß?, hoffentlich

    reibt der Stiefel die Wunde nicht wieder auf,

    laß solche Sachen ja nicht hinhängen , heute

    schike ich Dir in den andren Paket deine Schuhe,

    sollten selbige nicht richtig sein, so schreibe

    mein lieber Junge, ob du Leder Hausschuhe

    meinst, oder können wier vielleicht praktische

    Stoffschuhe schiken, anbei senden wier dir 

    etwas Cacao und Chocolade etwas Spek

    nächstens schike ich dir auch eine Büchse

    Honig, das ist doch so gesund, ich hätte dir

    eher schon geschrieben, dachte aber es müßte noch

  • February 4, 2019 19:03:45 Christiane Wedi

     linke Seite  

    es dem bei missing gefiel, hättenblos immer

    tüchtig im Keller zu tun, käm wie ein Mehr  

    nach Hause, mit der Arbeit gäbs jetzt nicht nicht

    viel zu tun. Willi hätte immer schlechte 

    Laune, tät immer muckschen, das ist ja nichts

    neues bei dem.

    Soeben war Zeppelin Luftschiff fuhr

    bis D...gut , lenkte dort um, über Dreibrücke

     Schacht , gewiß wieder nach Dresden zurück,

    sah wunderhübsch aus, doch nun Gott befohlen.

    Gott beschütze Dich mein lieber Sohn,

    schreibe uns recht bald.

    Sei herzlichst gegrüßt von deinen

    ich liebenden Eltern.


     rechte Seite  

    Beschert Glück, d. 2.9.1915

    Lieber Kurt!

    Deinen lieben Brief vom 25.8. erhalten

    uns gefreut daß es dir so weit noch gut und so gesund

    bist, wie geht es mit deinem Fuß?, hoffentlich

    reibt der Stiefel die Wunde nicht wieder auf,

    laß solche Sachen ja nicht hierhängen , heute

    schicke ich die in dem anderen Paket deine Schuhe,

    sollten selbige nicht richtig sein, so schreibe

    mein lieber Junge, ob du Leder Hausschuhe

    meinst, oder können wir vielleicht praktische

    Wollschuhe schicken, anbei senden wir dir 

    etwas Cacao und Chocolade etwas Speck

    nächstens schicke ich dir auch eine Büchse

    Hering, das ist doch so gesund, ich hätte dir

    eher schon geschrieben, dachte aber es müßte noch


  • February 4, 2019 19:01:54 Christiane Wedi

     linke Seite  

    es dem bei missing gefiel, hättenblos immer

    tüchtig im Keller zu tun, käm wie ein Mehr  

    nach Hause, mit der Arbeit gäbs jetzt nicht nicht

    viel zu tun. Willi hätte immer schlechte 

    Laune, tät immer muckschen, das ist ja nichts

    neues bei dem.

    Soeben war Zeppelin Luftschiff fuhr

    bis D...gut , lenkte dort um, über Dreibrücke

     Schacht , gewiß wieder nach Dresden zurück,

    sah wunderhübsch aus, doch nun Gott befohlen.

    Gott beschütze Dich mein lieber Sohn,

    schreibe uns recht bald.

    Sei herzlichst gegrüßt von deinen

    ich liebenden Eltern.


     rechte Seite  

    missingmissing, d. 2.9.1915

    Lieber Kurt!

    Deinen lieben Brief vom 25.8. erhalten

    uns gefreut daß es dir so weit noch gut und so gesund

    bist, wie geht es mit deinem Fuß?, hoffentlich

    reibt der Stiefel die Wunde nicht wieder auf,

    laß solche Sachen ja nicht hierhängen , heute

    schicke ich die in dem anderen Paket deine Schuhe,

    sollten selbige nicht richtig sein, so schreibe

    mein lieber Junge, ob du Leder Hausschuhe

    meinst, oder können wir vielleicht praktische

    Wollschuhe schicken, anbei senden wir dir 

    etwas Cacao und Chocolade etwas Speck

    nächstens schicke ich dir auch eine Büchse

    Hering, das ist doch so gesund, ich hätte dir

    eher schon geschrieben, dachte aber es müßte noch


  • February 4, 2019 18:51:12 Christiane Wedi

     linke Seite  

    es dem bei missing gefiel, hättenblos immer

    tüchtig im Keller zu tun, käm wie ein Mehr  

    nach Hause, mit der Arbeit gäbs jetzt nicht nicht

    viel zu tun. Willi hätte immer schlechte 

    Laune, tät immer muckschen, das ist ja nichts

    neues bei dem.

    Soeben war Zeppelin Luftschiff fuhr

    bis D...gut , lenkte dort um, über Dreibrücke

     Schacht , gewiß wieder nach Dresden zurück,

    sah wunderhübsch aus, doch nun Gott befohlen.

    Gott beschütze Dich mein lieber Sohn,

    schreibe uns recht bald.

    Sei herzlichst gegrüßt von deinen

    ich liebenden Eltern.


     rechte Seite  



  • February 4, 2019 18:46:55 Christiane Wedi

     linke Seite  

    es dem bei missing gefiel, hättenblos immer

    tüchtig im Keller zu tun, käm wie ein Mehr  

    nach Hause, mit der Arbeit gäbs jetzt nicht nicht

    viel zu tun. Willi hätte immer schlechte 

    Laune, tät immer muckschen, das ist ja nichts

    neues bei dem.


Description

Save description
  • 50.8666883||13.3236602||

    Brand-Erbisdorf

  • 50.87910850101285||13.326435159056132||

    In dieser Gegend: Beschert Glück

  • 49.39841029999999||4.700275599999941||

    Vouziers, Aisne, Frankreich

    ||1
Location(s)
  • Story location Vouziers, Aisne, Frankreich
  • Document location Brand-Erbisdorf
  • Additional document location In dieser Gegend: Beschert Glück
Login and add location


ID
12547 / 171975
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Christine Sörje
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


September 2, 1915 – September 2, 1915
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Western Front

Login to add keywords
  • Home Front
  • Propaganda
  • Trench Life

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note