Tagebuch Carl Wendt (Marine), item 21

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Linke Seite


Der letzte Sonntag in Swinemünde 

sollte noch durch ein Sportfest ver-

schönert werden.  Dies begann morgens

um 9.00 Uhr fing das Fest mit

Geräte Turnen an. hiernach kam

Stafettenlaufen. Dann kam ...

werfen welches Vielen nicht recht

gelingen wollte. Dann kam noch

Sacklaufen, Fadenschlucken, Eierlaufen,

Licht schnapen, und  ... schnapen

welches am meisten Spaß machte. 

Hiernach wurden die Preise verteilt.

Es waren alles sehr niedliche Geschenke

Dann Nachmittag verbrachten wir

durch baden und Karten und Tagebücher

schreiben. Am Montag den 22oder 6. wg.Kongruenz anderer Daten.14.

morgens 8.00 Uhr liefen wir aus

Swinemünde aus und fuhren nun 

weiter nach Danzig. Wir hatten auf

der Fahrt das schönste Wetter und hatten

an Steuerbord gute Aussicht nach Land. Am

Abend hatten wir noch Abendwache.

am Dienstag 9.00 Uhr kamen wir bei 


Rechte Seite 


der Landzunge Hela vorbei. Nun machten

wir nur langsame Fahrt wir fuhren sogar

einige Mal im Kreis herrum, endlich um

10.00 Uhr liefen wir in Neufahrwasser ein

und zwar war wieder an beiden

Seiten eine Mole. Als wir nun weit

genug waren um Platz zum Wenden hatten

wurde das Schiff mit der Steuerbordseite

der Westerplatte zugedreht, dann wurden

wir vom Dampfer ans Bollwerk gedrückt.

am Bollwerk lagen schon zwei Kohlenkrähne

Klar. man wurde festgemacht. Wir befanden

uns nun an der Molle. Am Nachmittag

hatten wir Bootsdinst und zuvor fuhren

wir nach Danzig zu. Wir kamen an

den außerdinstgestellten Kriegsschiffen vorbei

das waren Gesion, Seeadler.

   Gazelle dies waren schon alte Schiffe zwei

waren kleine Kreuzer und zwei .... Dann

fuhren wir wider an Bord zurück. Unterwegs

sah ich noch ein Panzerboot welches von einer

Probefahrt zurück kam. Auch sah ich ein

Unterseeboot auf einer Probefahrt. 


Transcription saved

Linke Seite


Der letzte Sonntag in Swinemünde 

sollte noch durch ein Sportfest ver-

schönert werden.  Dies begann morgens

um 9.00 Uhr fing das Fest mit

Geräte Turnen an. hiernach kam

Stafettenlaufen. Dann kam ...

werfen welches Vielen nicht recht

gelingen wollte. Dann kam noch

Sacklaufen, Fadenschlucken, Eierlaufen,

Licht schnapen, und  ... schnapen

welches am meisten Spaß machte. 

Hiernach wurden die Preise verteilt.

Es waren alles sehr niedliche Geschenke

Dann Nachmittag verbrachten wir

durch baden und Karten und Tagebücher

schreiben. Am Montag den 22oder 6. wg.Kongruenz anderer Daten.14.

morgens 8.00 Uhr liefen wir aus

Swinemünde aus und fuhren nun 

weiter nach Danzig. Wir hatten auf

der Fahrt das schönste Wetter und hatten

an Steuerbord gute Aussicht nach Land. Am

Abend hatten wir noch Abendwache.

am Dienstag 9.00 Uhr kamen wir bei 


Rechte Seite 


der Landzunge Hela vorbei. Nun machten

wir nur langsame Fahrt wir fuhren sogar

einige Mal im Kreis herrum, endlich um

10.00 Uhr liefen wir in Neufahrwasser ein

und zwar war wieder an beiden

Seiten eine Mole. Als wir nun weit

genug waren um Platz zum Wenden hatten

wurde das Schiff mit der Steuerbordseite

der Westerplatte zugedreht, dann wurden

wir vom Dampfer ans Bollwerk gedrückt.

am Bollwerk lagen schon zwei Kohlenkrähne

Klar. man wurde festgemacht. Wir befanden

uns nun an der Molle. Am Nachmittag

hatten wir Bootsdinst und zuvor fuhren

wir nach Danzig zu. Wir kamen an

den außerdinstgestellten Kriegsschiffen vorbei

das waren Gesion, Seeadler.

   Gazelle dies waren schon alte Schiffe zwei

waren kleine Kreuzer und zwei .... Dann

fuhren wir wider an Bord zurück. Unterwegs

sah ich noch ein Panzerboot welches von einer

Probefahrt zurück kam. Auch sah ich ein

Unterseeboot auf einer Probefahrt. 



Transcription history
  • December 21, 2018 10:52:46 M. Heck

    Linke Seite


    Der letzte Sonntag in Swinemünde 

    sollte noch durch ein Sportfest ver-

    schönert werden.  Dies begann morgens

    um 9.00 Uhr fing das Fest mit

    Geräte Turnen an. hiernach kam

    Stafettenlaufen. Dann kam ...

    werfen welches Vielen nicht recht

    gelingen wollte. Dann kam noch

    Sacklaufen, Fadenschlucken, Eierlaufen,

    Licht schnapen, und  ... schnapen

    welches am meisten Spaß machte. 

    Hiernach wurden die Preise verteilt.

    Es waren alles sehr niedliche Geschenke

    Dann Nachmittag verbrachten wir

    durch baden und Karten und Tagebücher

    schreiben. Am Montag den 22oder 6. wg.Kongruenz anderer Daten.14.

    morgens 8.00 Uhr liefen wir aus

    Swinemünde aus und fuhren nun 

    weiter nach Danzig. Wir hatten auf

    der Fahrt das schönste Wetter und hatten

    an Steuerbord gute Aussicht nach Land. Am

    Abend hatten wir noch Abendwache.

    am Dienstag 9.00 Uhr kamen wir bei 


    Rechte Seite 


    der Landzunge Hela vorbei. Nun machten

    wir nur langsame Fahrt wir fuhren sogar

    einige Mal im Kreis herrum, endlich um

    10.00 Uhr liefen wir in Neufahrwasser ein

    und zwar war wieder an beiden

    Seiten eine Mole. Als wir nun weit

    genug waren um Platz zum Wenden hatten

    wurde das Schiff mit der Steuerbordseite

    der Westerplatte zugedreht, dann wurden

    wir vom Dampfer ans Bollwerk gedrückt.

    am Bollwerk lagen schon zwei Kohlenkrähne

    Klar. man wurde festgemacht. Wir befanden

    uns nun an der Molle. Am Nachmittag

    hatten wir Bootsdinst und zuvor fuhren

    wir nach Danzig zu. Wir kamen an

    den außerdinstgestellten Kriegsschiffen vorbei

    das waren Gesion, Seeadler.

       Gazelle dies waren schon alte Schiffe zwei

    waren kleine Kreuzer und zwei .... Dann

    fuhren wir wider an Bord zurück. Unterwegs

    sah ich noch ein Panzerboot welches von einer

    Probefahrt zurück kam. Auch sah ich ein

    Unterseeboot auf einer Probefahrt. 



  • December 21, 2018 10:51:03 M. Heck

    Linke Seite


    Der letzte Sonntag in Swinemünde 

    sollte noch durch ein Sportfest ver-

    schönert werden.  Dies begann morgens

    um 9.00 Uhr fing das Fest mit

    Geräte Turnen an. hiernach kam

    Stafettenlaufen. Dann kam ...

    werfen welches Vielen nicht recht

    gelingen wollte. Dann kam noch

    Sacklaufen, Fadenschlucken, Eierlaufen,

    Licht schnapen, und  missingschnapen

    welches am meisten Spaß machte. 

    Hiernach wurden die Preise verteilt.

    Es waren alles sehr niedliche Geschenke

    Dann Nachmittag verbrachten wir

    durch baden und Karten und Tagebücher

    schreiben. Am Montag den 22oder 6. wg.Kongruenz anderer Daten.14.

    morgens 8.00 Uhr liefen wir aus

    Swinemünde aus und fuhren nun 

    weiter nach Danzig. Wir hatten auf

    der Fahrt das schönste Wetter und hatten

    an Steuerbord gute Aussicht nach Land. Am

    Abend hatten wir noch Abendwache.

    am Dienstag 9.00 Uhr kamen wir bei 


    Rechte Seite 


    der Landzunge Hela vorbei. Nun machten

    wir nur langsame Fahrt wir fuhren sogar

    einige Mal im Kreis herrum, endlich um

    10.00 Uhr liefen wir in Neufahrwasser ein

    und zwar war wieder an beiden

    Seiten eine Mole. Als wir nun weit

    genug waren um Platz zum Wenden hatten

    wurde das Schiff mit der Steuerbordseite

    der Westerplatte zugedreht, dann wurden

    wir vom Dampfer ans Bollwerk gedrückt.

    am Bollwerk lagen schon zwei Kohlenkrähne

    Klar. man wurde festgemacht. Wir befanden

    uns nun an der Molle. Am Nachmittag

    hatten wir Bootsdinst und zuvor fuhren

    wir nach Danzig zu. Wir kamen an

    den außerdinstgestellten Kriegsschiffen vorbei

    das waren Gesion, Seeadler.

       Gazelle dies waren schon alte Schiffe zwei

    waren kleine Kreuzer und zwei .... Dann

    fuhren wir wider an Bord zurück. Unterwegs

    sah ich noch ein Panzerboot welches von einer

    Probefahrt zurück kam. Auch sah ich ein

    Unterseeboot auf einer Probefahrt. 



  • November 28, 2018 10:42:40 Peter Detlev Kirmsse

    Linke Seite


    Der letzte Sonntag in Swinemünde 

    sollte noch durch ein Sportfest

    verschönert werden.  Dies begann

    morgens um 9.00 Uhr fing das Fest

    mit Geräteturnen an. hiernach kam

    Stafettenlaufen. Dann kam missing

    werfen welches Vielen nicht recht

    gelingen wollte. Dann kam noch

    Sacklaufen, Fadenschlucken, Eierlaufen,

    Licht schnappen, und  missingschnappen

    welches am meisten Spaß machte. 

    Hernac wurden die Preise verteilt.

    Es waren alles sehr niedliche Geschenke.

    Dann Nahmittag verbrachten wir

    durch baden und Karten und Tagebücher

    schreiben. Am Montag den 22.5.14.

    morgen 8.00 Uhr liefen wir aus

    Swinemünde aus und fuhren nun 

    weiter nach Danzig. Wir hatten auf

    der Fahrt das schönste Wetter und hatten

    an Steuerbord gute Aussicht nach Land. Am

    Abend hatten wir noch Abendwache,

    am Dienstag 9.00 Uhr kamen wir bei 


    Rechte Seite 


    der Landzunge Hela vorbei. Nun machten

    wir nur langsame Fahrt wir fuhren sogar

    einige Mal im Kreis herrum, endlich um 10.00

    Uhr liefen wir in Neufahrwasser ein

    und zwar war wieder an beiden

    Seiten eine Mole. Als wir nun weit

    genung waren um Platz zum Wenden hatten

    wurde das Schiff mit der Steuerbordseite

    der Westerplatte zugedreht, dann wurden

    wir von Dampfer ans Bollwerk gedrückt

    am Bollwerk lagen schon zwei Kohlenkrähne

    Klar. man wurde festgemacht. Wir befanden

    uns nun an der Molle. Am Nachmittag

    hatten wir Bootsdienst und zuvor fuhren

    wir nach Danzig zu. Wir kamen an

    ded außerdienstgestellten Kriegsschiffen vorbei

    das waren Gesion, Seeadler.

       Gazelle dies waren schon alte Schiffe zwei

    waren kleine Kreuzer und zwei missing. Dann

    fuhren wir wieder an Bord zurück. Unterwegs

    sah ich noch ein Panzerboot welches von einer

    Probefahrt zurück kam. Auch sah ich ein

    Unterseeboot auf einer Probefahrt. 



  • November 28, 2018 10:41:50 Peter Detlev Kirmsse

    Linke Seite


    Der letzte Sonntag in Swinemünde 

    sollte noch durch ein Sportfest

    verschönert werden.  Dies begann

    morgens um 9.00 Uhr fing das Fest

    mit Geräteturnen an. hiernach kam

    Stafettenlaufen. Dann kam missing

    werfen welches Vielen nicht recht

    gelingen wollte. Dann kam noch

    Sacklaufen, Fadenschlucken, Eierlaufen,

    Licht schnappen, und  missingschnappen

    welches am meisten Spaß machte. 

    Hernac wurden die Preise verteilt.

    Es waren alles sehr niedliche Geschenke.

    Dann Nahmittag verbrachten wir

    durch baden und Karten und Tagebücher

    schreiben. Am Montag den 22.5.14.

    morgen 8.00 Uhr liefen wir aus

    Swinemünde aus und fuhren nun 

    weiter nach Danzig. Wir hatten auf

    der Fahrt das schönste Wetter und hatten

    an Steuerbord gute Aussicht nach Land. Am

    Abend hatten wir noch Abendwache,

    am Dienstag 9.00 Uhr kamen wir bei 


    Rechte Seite 


    der Landzunge Hela vorbei. Nun machten

    wir nur langsame Fahrt wir fuhren sogar

    einige Mal im Kreis herrum, endlich um 10.00

    Uhr liefen wir in Neufahrwasser ein

    und zwar war wieder an beiden

    Seiten eine Mole. Als wir nun weit

    genung waren um Platz zum Wenden hatten

    wurde das Schiff mit der Steuerbordseite

    der Westerplatte zugedreht, dann wurden

    wir von Dampfer ans Bollwerk gedrückt

    am Bollwerk lagen schon zwei Kohlenkrähne

    Klar. man wurde festgemacht. Wir befanden

    uns nun an der Molle. Am Nachmittag

    hatten wir Bootsdienst und zuvor fuhren

    wir nach Danzig zu. Wir kamen an

    ded außerdienstgestellten Kriegsschiffen vorbei

    das waren Gesion, Seeadler.

       Gazelle dies waren schon alte Schiffe zwei

    waren kleine Kreuzer und zwei missing. Dann

    fuhren wir wieder an Bord zurück. Unterwegs

    sah ich noch ein Panzerboot welches von einer

    Probefahrt zurück kam. Auch sah ich ein

    Unterseeboot auf einer Probefahrt. 


Description

Save description
  • 53.9100327||14.2475775||

    Swinemünde

  • 54.4010157||18.6640287||

    Nowy Port

  • 54.3520252||18.6466384||

    Danzig

Location(s)
  • Document location Swinemünde
  • Additional document location Nowy Port
  • Additional document location Danzig
Login and add location


ID
1155 / 8258
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Dietrich und Hortense Caspari (geb. Wendt)
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


June 21, 1914 – June 22, 1914
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Naval Warfare

Login to add keywords
  • alte Kriegsschiffe
  • Propaganda
  • Schulschiff
  • Sportfest
  • taining ship

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note