Kriegstagebuch von Hans-Joachim Röhr aus Görlitz - Band 2

Title in English
War diary of Hans-Joachim Röhr from Görlitz - Volume 2

Description
Hans-Joachim Röhr abslovierte seinen Heeresdienst als Schütze der 2. Maschinengewehr-Kompanie beim 1. Garde-Reserve-Regiment und wurde in Frankreich an der Westfront eingesetzt. Nachdem er seine ersten Kriegseinsätze hinter sich gebracht hatte (siehe Beitrag), folgten an Ostern 1917 ein paar Tage der Ruhe in Tournai, Belgien, ehe Röhr mit seinem Truppenteil an der Arras-Schlacht teilnahm. Er berichtet von feindlichen, umkämpften Gräben und zeigt Fotografien von toten, verwundeten und gefangen genommenen englischen Soldaten (u.a. am 28. April 1917 bei Query-la-motte). Anschließend erfolgte die Rückkehr aus der Stellung zurück ins Quartier in Gavrelle und Anfang Mai der Abmarsch seiner Kompanie nach Templeuve. Röhr verbrachte hier einige Wochen in der Armee-Reserve bis er Anfang Juni wieder ins Gefecht geschickt wurde, dieses Mal nahm er an der Schlacht im Wytschaete-Bogen teil. Röhr zeigt eindrucksvolle Bilder der riesigen Sprengtrichter der Engländer im Kampfgebiet. Im Kampfverlauf wurde er jedoch verwundet und in das bayerische Feldlazarett 12 in Bouhain gebracht. Mitte Juni 1917 wurde er nach Bremen ins Reserve-Lazarett 1, das sich im Technikum befand, verlegt. Nachdem er wieder genesen war, wurde Röhr entlassen und nach Berlin geschickt, wo er sich bei der 2. Ersatz Maschinengewehr-Kompanie des Gardekorps meldete. Da er noch Zeit hatte, besuchte er seinen Onkel Arthur und verpasste seinen Zug, den er nehmen sollte. So bliebe er erst mal dort, ehe er zum Ersatztruppenteil, dass sich in der Garnison Peitz aufhielt, fuhr. Im Anschluss kehrte Röhr wieder nach Berlin zurück, zum "Imag" (Infanterie-Maschinengewehr Ausbildungskommando des Gardekorps Nr. II), in Reinickendorf-Ost. In diesem Kapitel hat Röhr ein Bild in sein Tagebuch eingeklebt, das einen bei der Schlacht in Cambrai erbeuteten englischen Panzer zeigt, wie dieser im verschneiten Berlin im Januar 1918 präsentiert wird. Dann, im März 1918, war es wieder soweit: Röhr musste erneut ins Feld einrücken, dieses Mal nahm er an der Großen Schlacht in Frankreich, der Frühjahrsoffensive, teil.

Summary description of items
********************************************************************************** Handschriftliches Kriegstagebuch in drei Bänden mit eingeklebten Fotos, Postkarten, Karten, Urlaubsschein, Überweisungsschein, Extrablätter des Quedlinburger Kreisblattes - Band 2. Inhaltsverzeichnis: ********************************************************************************** (1) Eine Kompagnie Soldaten Alfred Hain, S. 5 ********************************************************************************** (2) Armee-Reserve, S. 7 ********************************************************************************** (3) Die Arras-Schlacht, S. 27 ********************************************************************************** (4) Ach, da knabbert ja mir die Maus, S. 37 ********************************************************************************** (5) Gavrelle, S. 40 ********************************************************************************** (6) Templeuve, S. 62 ********************************************************************************** (7) Wieder Armee-Reserve, S. 72 ********************************************************************************** (8) Die Schlacht im Wytschaete-Bogen, S. 80 ********************************************************************************** (9) Verwundet, S. 102 ********************************************************************************** (10) Meinen Freunden. Hans Röhr, S. 113 ********************************************************************************** (11) Nach Bremen, S. 116 ********************************************************************************** (12) Beim Ersatztruppenteil, S. 129 ********************************************************************************** (13) "Imag", S. 139 ********************************************************************************** (14) K. v. in Wünsdorf ********************************************************************************** (15) Die 1. Garde Reserve Division in der Offensive. - Generalmajor Tiede, S. 164 ********************************************************************************** (16) Wieder beim 1. Garde Res. Regiment, S. 173 ********************************************************************************** (17) Als Infanterist im Graben, S. 185 ********************************************************************************** (18) La Bassée, die tote Stadt, S. 201 ********************************************************************************** (19) Flammenwerfer, S. 205 ********************************************************************************** (20) Vor Givenchy, S. 209 ********************************************************************************** (21) Ruhe und Ausbildung, S. 215 ********************************************************************************** (22) Materialtransport, S. 238. **********************************************************************************

Transcription status
Not started 0 %
Edit 9 %
Review 2 %
Complete 89 %
ID
15872
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Number of items
121
Person
Hans-Joachim Röhr
Born: June 17, 1897 in Görlitz
Origin date
April 6, 1917
Language
Deutsch
Keywords
Artillery, Prisoners of War, Propaganda, Tanks and Armoured Fighting Vehicles, Trench Life
Theatre
Western Front
Location
Schlacht von Arras
Contributor
Heike Knothe
Licence
http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/
  • 50.2912494||2.7777485000000297||
    Kriegstagebuch von Hans-Joachim Röhr aus Görlitz - Band 2

    Kriegstagebuch von Hans-Joachim Röhr aus Görlitz - Band 2

    View document

    ||